Motorentechnik: Kompressor, Dieselantrieb, Benzin-Direkteinspritzung, DIESOTTO
BLUETEC (2005)
2005 stellt Mercedes-Benz die neue Dieseltechnologie BLUETEC vor, die mit dem Verfahren SCR (Selective Catalytic Reduction) Stickoxide im Abgas der Dieselmotoren um rund 80 Prozent minimiert. Dazu wird das Additiv AdBlue, das an der Tankstelle erhältlich ist, in den Abgasstrang dosiert zugegeben. AdBlue ist eine wässrige Harnstofflösung, die über das Zwischenprodukt Ammoniak (NH3) aus den Stickoxiden am Katalysator die natürlichen und unschädlichen Produkte Wasser und Stickstoff bildet.
„World Green Car 2007“: Mercedes-Benz E 320 BLUETEC der Baureihe 211.
Das große Potenzial dieser Technologie will Mercedes-Benz auch für Diesel-Pkw nutzen, bereits 2005 beginnt die Erprobung. Ein Jahr später wird der erste Serien-Pkw mit BLUETEC-Antrieb vorgestellt: Der Mercedes-Benz E 320 BLUETEC startet im Oktober 2006 in den USA; Internationale Fachjournalisten küren ihn zum „2007 World Green Car“. Im August 2007 kündigt die Marke den Serienanlauf des E 300 BLUETEC für den europäischen Markt an.
BLUETEC trägt zum Ziel von Mercedes-Benz bei, Dieselfahrzeuge in ihren Emissionen so sauber wie Benziner zu machen und damit auch für zukünftige Emissionsvorschriften weltweit vorbereitet zu sein. Dabei verfolgt das Unternehmen einen Dreistufenplan:
  1. Innermotorische Maßnahmen gestalten die Verbrennung so effizient und sauber wie möglich.
  2. Oxidationskatalysatoren senken die Kohlenmonoxid- und Kohlenwasserstoffemissionen und Partikelfilter reduzieren die Partikel-Emissionen auf ein kaum noch nachweisbares Niveau.
  3. Mit der BLUETEC Technologie werden die Stickoxide – der letzte verbliebene Abgasbestandteil, der heute noch über dem Niveau von Benzinern liegt – um 80 Prozent reduziert.
In die Zukunft des Dieselantriebs verweist Mercedes-Benz aber auch mit Forschungen zur Nutzung von Treibstoff aus Biomasse. Dazu zählt SunDiesel®, ein synthetischer Treibstoff aus Biomasse. Im Gegensatz zu aus Ölfrüchten gewonnenem Diesel kann SunDiesel® aus verschiedenen organischen Stoffen gewonnen werden, unter anderem aus Holzabfällen. 2003 installiert Mercedes-Benz für Versuche mit dem neuen Treibstoff eine SunDiesel®-Tankstelle auf dem Gelände der Stuttgarter Konzernzentrale.
Tools & Services
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten.  |  Anbieter  |  rechtliche Hinweise  |  Cookies  |  Datenschutz

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.