Gottlieb Daimler
17.03.1834 - 06.03.1900
Gottlieb Daimler wird am 17. März 1834 in Schorndorf geboren. Die Familie
Daimler, auch Deumler oder Teimbler geschrieben, lebt bereits seit rund zwei Jahrhunderten im damals etwa 4.000 Einwohner zählenden Schorndorf.
  Gottlieb Daimler
 
 
Gottlieb Daimler
Daimler, der spätere Gründer der Daimler-Motoren-Gesellschaft DMG, tritt 1848 in Schorndorf eine Lehre als Büchsenmacher an, die er 1852 erfolgreich abschließt. Im Anschluss an einen Frankreich-Aufenthalt, bei dem er praktische Erfahrungen im Maschinenbau erwirbt, besucht Daimler von 1857–1859 die Polytechnische Schule in Stuttgart. Nach weiteren technischen Tätigkeiten in Frankreich und England übernimmt er 1863 die Werkstätteninspektion der Maschinenfabrik des Bruderhauses in Reutlingen. Hier lernt er 1865 Wilhelm Maybach kennen.
Nach seiner Heirat mit Emma Kurtz wird er 1869 Werkstättenvorsteher der Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe und wechselt 1872 als technischer Leiter zur Gasmotorenfabrik Deutz, wo er das Viertaktprinzip von Nikolaus August Otto kennen lernt.
Differenzen mit der Geschäftsleitung führen Mitte 1882 zum Bruch, Daimler zieht nach Cannstatt und richtet sich im Garten seiner Villa eine Versuchswerkstatt ein. Hier entwickelt er bis Ende 1883 einen kleinen, schnelllaufenden Verbrennungsmotor mit ungesteuerter Glührohrzündung bis zur Patentreife.
Der nächste Versuchsmotor, seines Aussehens wegen „Standuhr“ genannt, bringt 1884 den endgültigen Durchbruch und kommt in verschiedenen Entwicklungsstufen im sogenannten Reitwagen, in der Daimler Motorkutsche und in verschiedenen Booten zum Einsatz.
Im Juni 1887 bezieht das junge Unternehmen neue Fabrikationsräume auf dem Seelberg in Cannstatt; 1890 konstituiert sich unter der Beteiligung finanzkräftiger Unterstützer die Daimler-Motoren-Gesellschaft. Sein Mitstreiter Wilhelm Maybach scheidet bereits am 11. Februar 1891 aus dem Unternehmen aus. Daimler selbst wird von den neuen Teilhabern 1893 aus der DMG verdrängt, kehrt aber 1895 zusammen mit Maybach zurück. Die Rückkehr Daimlers und Maybachs bringen der DMG einen ungeahnten Aufschwung.
Gottlieb Daimler leidet seit Ende der 1880er-Jahre unter Herzbeschwerden. Im Winter 1892/93 erkrankt er erneut und wird im Frühjahr nach Florenz zur Kur geschickt. Dort trifft er mit Lina Hartmann geb. Schwend seine zweite Ehefrau. Seine erste Frau Emma war am 28. Juli 1889 verstorben. Die Eheschließung findet am 8. Juli 1893 in Schwäbisch Hall statt, die anschließende Hochzeitsreise führt nach Chicago und wird von Daimler auch zu einem Besuch der dortigen Weltausstellung genutz.
Gottlieb Daimler: die Lebensgeschichte
Tools & Services
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten.  |  Anbieter  |  rechtliche Hinweise  |  Cookies  |  Datenschutz

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.