Null Emission, volle Emotion: Elektromobilität bei Daimler
e-mobility: Die Zukunft ist elektrisch
Eine Antwort auf die Frage, wie Elektromobilität in der Praxis zum vernünftigen Preis funktionieren kann, liefert das Projekt e-mobility von Daimler und Partnern aus Politik und Energieversorgern mit seiner intelligenten und lösungsorientierten Ausrichtung. Elektrofahrzeuge der Marken Mercedes-Benz und smart werden bereits seit 2009 erfolgreich in e-mobility-Projekten in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und der Schweiz eingesetzt. Weitere Märkte sind unter anderem Belgien, die Niederlande, Portugal, Dänemark und Tschechien sowie Nordamerika (USA und Kanada).
 
 
Das Projekt e-mobility hat die weltweite Etablierung offener Standards sowie Weiterentwicklung von Fahrzeugtechnik und intelligenter Infrastruktur als Ziel.
Für das Projekt in Berlin stellt Daimler beispielsweise über 100 Elektrofahrzeuge; der Projektpartner RWE sorgt für den Aufbau von 500 Stromladestationen im Stadtgebiet, die ausschließlich mit regenerativ erzeugtem Strom versorgt werden.
2010 haben die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und Daimler gemeinsam die Initiative e-mobility Baden-Württemberg gestartet. Ihr Ziel ist es, das Geburtsland des Automobils innerhalb der nächsten zwei Jahre zur Vorbildregion für lokal emissionsfreie Elektromobilität zu machen. Startpunkt der Initiative ist die Landeshauptstadt Stuttgart, ein weiterer regionaler Schwerpunkt wird Karlsruhe sein. Die EnBW bringt ihr Know-how der Energielogistik für die Entwicklung intelligenter und kundenfreundlicher Batterielademodelle sowie in der Netzführung und -steuerung in die strategische Partnerschaft ein und sorgt für entsprechend vielseitige Energieträger. In Ergänzung zu den bereits laufenden e-mobility-Projekten ist die neue Initiative bewusst auf Vielfalt ausgerichtet.
Tools & Services
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten.  |  Anbieter  |  rechtliche Hinweise  |  Cookies  |  Datenschutz