Stuttgart, 6. Dezember 2012
Daimler schließt Verkauf von 7,5 Prozent der EADS Aktien erfolgreich ab
Die Daimler AG hat heute 61,1 Millionen EADS Aktien im Wege des gestern angekündigten beschleunigten Platzierungsverfahrens („Accelerated Book Building, „ABB“) an die KfW, private Dedalus-Investoren sowie institutionelle Anleger verkauft. Der Preis pro Aktie wurde bei €27,23 festgelegt, was dem Schlusskurs der EADS Aktien am 5.12. in Paris entspricht.
Das Interesse institutioneller Anleger an der Platzierung war ausgesprochen hoch. Das Buch war mehrfach überzeichnet.
Die KfW hat als Teil dieses Platzierungsverfahrens EADS Aktien wie angekündigt mit einem Volumen von 2.76% erworben. Private Dedalus-Investoren haben wie angekündigt EADS-Aktien mit einem Volumen von 1.9% als Teil der Transaktion erworben.
"Aus der Platzierung fliessen uns rund 1,66 Milliarden Euro zu, dieses Jahr entsprechend positiv zu unserem Free Cash Flow beitragen. Den Emissionserlös werden wir für das globale Wachstum unserer Geschäftsfelder, unsere Produkte und den Ausbau unserer technologischen Führungsposition nutzen“, sagte Bodo Uebber, Vorstand Finanzen und Controlling sowie Financial Services der Daimler AG.
Der von Daimler gehaltene Anteil in EADS beträgt nach der Transaktion noch ca. 7,5%.
Goldman Sachs und Morgan Stanley fungierten als Joint Bookrunner der Platzierung der EADS Aktien.
Download
pdf-Datei
(0,07 MB)
Tools & Services
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten.  |  Anbieter  |  rechtliche Hinweise  |  Cookies  |  Datenschutz