Stuttgart / Peking, 1. Februar 2013
 
Daimler AG beteiligt sich mit zwölf Prozent an BAIC Motor
  • Gemeinsamer strategischer Schritt im Vorfeld und zur Unterstützung des geplanten Börsengangs von BAIC Motor 
  • Beteiligung erfolgt durch Ausgabe neuer Aktien an Daimler 
  • Daimler erstes ausländisches Automobilunternehmen, das sich an einem chinesischen Hersteller beteiligt 
  • Daimler erhält zwei Sitze im Verwaltungsgremium von BAIC Motor
 
 
Von links: Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, Xu Heyi, Chairman BAIC Group
Die Daimler AG und die Beijing Automotive Group (BAIC) werden ihre bereits enge strategische Partnerschaft deutlich verstärken: Vertreter beider Unternehmen haben heute eine verbindliche Erklärung unterzeichnet, wonach Daimler in BAIC Motor investieren wird. BAIC Motor ist die PKW-Sparte der BAIC Gruppe, einem der führenden Automobilunternehmen in China. Dieser gemeinsame strategische Schritt erfolgt im Vorfeld des geplanten Börsengangs (IPO) von BAIC Motor. Die Beteiligung wird durch die Ausgabe neuer Aktien an Daimler vollzogen und einem Anteil von zwölf Prozent an BAIC Motor entsprechen.
Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars, Bodo Uebber, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für Finanzen & Controlling sowie Hubertus Troska, seit Dezember 2012 Vorstandsmitglied der Daimler AG für China, trafen heute im Stuttgarter Mercedes-Benz Museum mit Chairman Xu Heyi, Deputy General Manager Zhang Xiyong und Finanzvorstand Ma Chuanqi von BAIC zusammen. Die Vereinbarung wurde im Rahmen dieses Treffens unterschrieben. Das Abkommen ist noch von den zuständigen chinesischen Behörden zu genehmigen. Das Closing der Transaktion wird für Ende diesen oder Anfang nächsten Jahres erwartet.
Der Vertrag sieht vor, dass Daimler zwei Sitze im Verwaltungsgremium von BAIC Motor erhält. Beide Seiten haben weiterhin vereinbart, dass BAIC seinen Anteil am gemeinsamen Joint Venture Beijing Benz Autmotive Company (BBAC) um 1% auf 51% erhöhen wird, um diese Beteiligungsgesellschaft vor dem geplanten IPO bei BAIC Motor konsolidieren zu können. Gleichzeitig erhöht Daimler seinen Anteil an der gemeinsamen, integrierten Vertriebsgesellschaft ebenfalls um 1% auf 51%.
Dr. Dieter Zetsche: “Nach der technischen Zusammenarbeit mit BAIC Motor und dem Aufbau unserer integrierten Vertriebsgesellschaft zünden wir nun die nächste Stufe in unserer Zusammenarbeit und bauen unsere gute Beziehung zu BAIC deutlich aus. Unsere Investition ist ein klares Zeichen für das große Vertrauen sowie die gute Zusammenarbeit beider Unternehmen und unterstreicht das langfristige Bekenntnis der Partner, gemeinsam die Chancen und Potentiale des chinesischen Automobilmarkts voll auszuschöpfen.“
Xu Heyi, Chairman BAIC: „Wir haben die Partnerschaft zwischen Daimler und BAIC im Interesse beider Seiten weiter vertieft und so eine ganz neue Qualität der Zusammenarbeit erreicht. Daimlers Investition in BAIC Motor wird die Entwicklung des Unternehmens und seiner Marke Beiqi in Bezug auf Kapital, Technologie, Management und Marke deutlich voranbringen. Gleichzeitig erhält die Geschäftsentwicklung von Mercedes-Benz in China weiteren Schwung.“
Bodo Uebber, Finanzvorstand von Daimler, sagte dazu: “Durch diese strategische Investion in BAIC Motor ist Daimler das erste ausländische Unternehmen, das sich an einem chinesischen Hersteller beteiligt. Das gibt uns die Möglichkeit, am Wachstum eines der führenden chinesischen Automobilunternehmen zu partizipieren. Gleichzeitig zeigt unsere Entscheidung auch, dass wir den geplanten Börsengang unserers Partners und die weitere Steigerung seiner Wettbewerbsfähigkeit auf ganzer Linie unterstützen.“
Hubertus Troska, Daimlers Vorstand für China, kommentierte: „BAIC ist ein langjähriger, strategischer Partner von Daimler in China. Durch die heutige Vereinbarung intensivieren wir diese ohnehin schon starke Partnerschaft noch weiter. Ich freue mich sehr darauf, Teil unserer gemeinsamen Aktivitäten zu sein.“
Als einer der größten Automobilhersteller Chinas hat die BAIC Gruppe in 2011 über 1,5 Millionen Fahrzeuge abgesetzt. Daimler ist einer der erfolgreichsten Automobil-Konzerne weltweit. Die beiden Unternehmen verbindet eine langfristige strategische Partnerschaft, die in den letzten Jahren bereits weitreichende Investitionen in die chinesische Automobil-Industrie umfasste. Teil dieser gemeinsamen Aktivitäten ist das Joint Venture BBAC, das seit 2006 Mercedes-Benz Pkw produziert, Beijing Foton Daimler Automotive Co., Ltd. (BFDA), in dem seit Mitte 2012 gemeinsam produzierte schwere und mittelschwere Lkw der Marke Auman vom Band laufen, sowie die kürzlich gegründete Beijing Mercedes-Benz Sales Service Co., Ltd. Dank dieses entscheidenden Meilensteins werden künftig alle Vertriebsaktivitäten für importierte und lokal produzierte Mercedes-Benz Pkw unter einem Dach gebündelt. 
Überblick: Daimler in China
Zu Daimler in China mit Sitz in Peking gehören Mercedes-Benz (China) Ltd, Mercedes-Benz Auto Finance Ltd, Daimler Northeast Asia Parts Trading & Services Co., Ltd., die Joint Ventures Beijing Benz Automotive Co., Ltd. (BBAC), Beijing Mercedes-Benz Sales Service Co. (BMBS), Beijing Foton Daimler Automotive Co., Ltd. (BFDA), Fujian Benz Automotive Corporation (FBAC), Shenzhen BYD Daimler New Technology Co. Ltd. (BDNT), sowie Vertriebsgesellschaften in Hongkong, Korea und Taiwan.
Die lokale Fertigung von Mercedes-Benz Pkw begann 2006 im Joint Venture BBAC mit der Vorgängerbaureihe der E-Klasse; im Frühjahr 2008 lief als zweite Baureihe die C-Klasse an. Seit Mai 2010 fertigt BBAC die aktuelle E-Klasse in einer speziell für die Anforderungen des chinesischen Marktes zugeschnittenen Langversion. Im Dezember 2011 rollte der erste lokal produzierte GLK in Peking vom Band.
Vertriebsseitig ist Mercedes-Benz Cars mit dem vollen Produktportfolio in China vertreten. In 2012 wurden rund 210.000 Fahrzeuge verkauft, damit war China drittgrößter Absatzmarkt für Mercedes-Benz. Das Vertriebsnetz wird im laufenden Jahr um rund 50 neue Händler wachsen. Die Marke ist damit immer stärker auch außerhalb der größten Metropolen präsent.
Für Mercedes-Benz Lkw ist China bereits heute der fünftgrößte Absatzmarkt. Mit einem Marktanteil von über 50 Prozent im Premiumsegment sind Mercedes-Benz Lkw vor allem im schweren Einsatz Marktführer. Daneben erschließt Daimler durch ein Joint Venture mit dem chinesischen Lkw-Hersteller Foton-Motor das Volumensegment im weltgrößten Nutzfahrzeugmarkt. Seit Mitte 2012 laufen in Peking-Huairou auch die gemeinsam produzierten mittelschweren und schweren Lkw der Marke Auman vom Band.
Darüber hinaus fertigt Daimler im Joint Venture Fujian Benz Automotive Corporation seit April 2010 Mercedes-Benz Transporter für den chinesischen Markt.
Bereits seit 2009 bietet Daimler Financial Services über die Mercedes-Benz Auto Finance China Fahrzeugfinanzierung in China an.
Daimler unterhält darüber hinaus gemeinsam mit BYD das im März 2011 offiziell genehmigte Joint Venture Shenzhen BYD Daimler New Technology Co. Ltd zur Entwicklung eines Elektrofahrzeugs für den chinesischen Markt.
Download
pdf-Datei
(0,09 MB)
Tools & Services
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten.  |  Anbieter  |  rechtliche Hinweise  |  Cookies  |  Datenschutz