Mercedes-Benz Werk Gaggenau (mit Werkteil Rastatt)
Überblick
Adresse
Daimler AG
Mercedes-Benz Werk Gaggenau
Hauptstraße 107
76571 Gaggenau
Deutschland
Mercedes-Benz Werk Gaggenau - Werkteil Rastatt
Wilhelm-Busch-Straße 45
76437 Rastatt
Deutschland
Telefon
Tel.: +49 722 561-0
Produktion
Das traditionsreiche Werk Gaggenau wurde 1894 gegründet und ist somit das älteste Automobilwerk der Welt. Als Nutzfahrzeugwerk ist es innerhalb des Geschäftsfelds Daimler Trucks eingebunden.
Es werden manuelle und automatisierte Schaltgetriebe, Achsen, Wandler und Pressteile unter anderem für die Mercedes-Benz A- und B-Klasse hergestellt. Die Produktpalette des Produktbereichs Getriebe reicht von Schaltgetrieben für Pkw bis zu Aggregaten für Schwerlast-Nutzfahrzeuge.
In den Produktbereichen Wandler, Zerspanungs- und Umformtechnik, sowie im Consolidation Center Logistik International entstehen Produkte, Komponenten und Dienstleistungen für die weltweite Automobil- und Zulieferindustrie.
Daten & Fakten
Werksgeländefläche
Werk Gaggenau: ~ 460.000 m2
Werkteil Rastatt: ~ 230.000 m2
Anzahl der Mitarbeiter (Stand: 31.12.2012)
6.280
Werksgründung
1894
Umwandlung in "Benz-Werke Gaggenau GmbH"
1911
Geschichte
1700
Errichtung eines Eisenhammers in Gaggenau
1894
Bergmanns Industriewerke GmbH Gaggenau
1895
5 - PS Automobil "Orient Express"
1905
Süddeutsche Automobilfabrik GmbH Gaggenau PKW, LKW
1907
Übernahme durch Benz, Mannheim
1911
1. Januar: Zum Jahreswechsel wird die "Süddeutsche Automobilfabrik Gaggenau GmbH" in die "Benzwerke Gaggenau GmbH" umgewandelt. Mit erfolgter Übernahme hat Benz eine komplette Nutzfahrzeug-Modellpalette im Verkaufsprogramm.
24. Januar: Eintrag ins Handelsregister
12. Februar: An der Stuttgarter Börse wird die DMG-Aktie eingeführt. Am 22. Juli erfolgt die Börseneinführung in Berlin, am 4. September schließlich in Frankfurt/M.
1923
Erster Einbau eines Diesel-Motors in einen LKW
1926
Zusammenschluss zur Daimler-Benz AG
1944
Zerstörung des Werkes durch zwei Luftangriffe
1948
Wiederaufbau der Lkw- und Aggregatefertigung
1951
Fertigung: schwere LKW und Produktionsübernahme des Unimog
1964
Verlagerung des Lkw-Baus von Gaggenau & Mannheim nach Wörth
1967
Zentralisierung der Nfz-Getriebefertigung
1971
Baubeginn Getriebewerk Rastatt
1972
Produktionsstart Außenplanetenachsen
1978
Übernahme der Pkw-Wandler-Fertigung von Untertürkheim
1987
Fertigungsaufnahme Gruppengetriebe
1998
Übernahme Fertigung Portal-Achse
2001
Produktionsjubiläum: 50 Jahre Mercedes-Benz Unimog, 5 Mio. Getriebe
2001
Neuausrichtung des Standorts zum Kompetenzzentrum für manuelle und automatisierte Schaltgetriebe
2002
Verlagerung der Unimog-Produktion in das Werk Wörth; Errichtung eines Consolidation Centers für Brasilien; Montagebeginn Mittelschwere Getriebe in Brasilien
2003
Produktionsjubiläum: 10 Millionen Wandler in 25 Jahren
2004
Anlauf der FSG Produktion in Rastatt
2005
Fertigstellung des Produktionszentrums Sondergetriebe
2007
Umbenennung in „Mercedes-Benz Gaggenau – Ein Werk der Daimler AG“
2008
Bandablauf des 1 millionsten Neuen Schaltgetriebes (NSG)
Verlagerung des Fahrversuchs nach Wörth
2009
90 Jahre Ausbildung in Gaggenau
Baustart des neuen Presswerks in Kuppenheim
Anlauf des Getriebes 12 AMT für den neuen Fuso Super Great 09TC
2011
Jubiläum: 100 Jahre Mercedes-Benz Werk Gaggenau
Serienanlauf des neuen Frontschaltgetriebes FSG 310
2012
Produktionsjubiläum: 4 Millionen schwere Getriebe
Download
pdf-Datei
(0,09 MB)
Tools & Services
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten.  |  Anbieter  |  rechtliche Hinweise  |  Cookies  |  Datenschutz