Die neue Mercedes-Benz GLK-Klasse
Stuttgart
15.07.2008
Design: Trendsetter in einer boomenden Fahrzeugklasse
Mit ihrem souveränen Auftritt verdeutlicht die GLK-Klasse bereits optisch ihren Führungsanspruch innerhalb des kompakten SUV-Premiumsegments. Dabei sind Anleihen an die G-Klasse, den Urvater aller Mercedes-Benz SUV, unverkennbar. Designchef Gorden Wagener: „Der GLK verbindet das puristische Design unserer Stilikone G-Klasse mit der neuen Mercedes-Benz Formensprache und tritt als echter Charaktertyp auf.“
Markanter Charakter mit Kraft und Dynamik
Einen vergleichbar markant-ausdrucksstarken Auftritt hat es in der kompakten SUV-Welt bis dato nicht gegeben. Die Proportionen der Karosserie (Länge 4528 mm, Breite 1840 mm, Höhe 1689 mm) sind stimmig, das Zusammenspiel des kantigen Urdesigns mit den typischen Designmerkmalen aller modernen Mercedes-Benz Personenwagen fasziniert. Die klare Formensprache verbindet straff gezogene Linien und große überspannte Flächen mit Karosseriemerkmalen funktionaler Geländewagen. Dazu gehören kurze Überhänge, eine aufrechte Front, schlanke Dachpfosten, steile Windschutzscheibe und der straffe Dachzug.
Die Karosseriegestaltung ist jedoch kein stilistischer Selbstzweck, vielmehr überträgt sie Geländewagen-typische Vorteile in die Klasse der straßen-orientierten, kompakten SUV. Große Böschungswinkel und gute Bodenfreiheit machen Ausflüge jenseits befestigter Wege zum Vergnügen. Die hervorragende Übersichtlichkeit der Karosserie und die gute Rundumsicht im Verbund mit der erhabenen Sitzposition erhöhen die Alltagstauglichkeit und sorgen für ein entspanntes Fahren auch im dichten Stadtverkehr.
Kraftvoll und ausdrucksstark: die Frontpartie des GLK
Das markanteste Merkmal in der Front des GLKist ein kräftiger Kühlergrill
mit prägnantem Rahmen, der die Zugehörigkeit dieser Modellreihe zu den Mercedes-Benz-Geländewagen und -SUV betont. Beide Ausprägungen – in der Ausstattungsvariante „Sport-Paket Exterieur“ mit zwei, in der Ausführung
„Offroad-Styling-Paket“ mit drei Lamellen – sind „Brillantsilber matt“ lackiert. Zusätzliche Chromapplikationen ergeben einen Kontrast zum Kühlergrillgitter, das ebenso wie das darunter liegende Lufteinlassgitter und die Nebelschein-werferabdeckungen in schwarz matt eingefärbt sind und die Sportlichkeit des Fahrzeugs hervorheben. Die serienmäßigen Projektionsscheinwerfer mit Klarglasabdeckung schaffen eine optische Verbindung zwischen der aufrechten Front und der kernigen Seitenlinie. Die Ausstattungsvariante „Offroad-Styling-Paket“ gibt durch mattschwarze Rammschutzleisten außen im Stoßfänger und durch einen optischen Unterfahrschutz Hinweise auf die Geländetauglichkeit der GLK-Klasse.
Kernige Seitenlinie mit Proportionen klassischer Geländewagen
Die Seitenansicht des GLK erinnert sowohl an die Geländewagen-Ikone G-Klasse wie an die modernere Interpretation GL-Klasse. Kurze Überhänge, aufrechte Front, steile Windschutzscheibe und ein straffer Dachzug, der mit einem markanten Spoiler ins Heck übergeht, verdeutlichen die Familienzugehörigkeit. Die Dachreling nutzten die Karosseriedesigner ebenfalls als gestalterisches Element.
In der Version „Offroad-Styling-Paket“ zeigt sich dieses serienmäßige Ausstattungsdetail in Mattschwarz und hebt im Zusammenspiel mit den mattschwarzen Offroadpads und Schwellern den Geländewagencharakter hervor. Bei der Variante „Sport-Paket Exterieur“ ist die Dachreling in mattglänzender Aluminium-Optik ausgeführt. Das optische Zusammenspiel mit dem in Wagenfarbe lackierten Seitenschweller und einem darüber liegenden Chromzierstab verweist auf die eher straßenorientierten Gene dieser Ausstattungslinie. Auf Wunsch erhält der Kunde für beide Ausprägungen ein Edelstahl-Trittbrett mit profilierten schwarzen Noppen.
Die schwarz hochglänzend ausgeführten Blenden in den Seitenscheiben bewirken eine optisch geschlossene Glasfläche. Dieses Detail verleiht der Seitenansicht Ruhe und streckt das sogenannte Greenhouse dynamisch in die Länge. Auf der Bordkante unterhalb der Seitenscheiben befindet sich ein verchromter Zierstab, der sich in einem Zug in der Flächenbehandlung von Kotflügel und hinterer Seitenwand fortsetzt. So wird eine stimmige Verbindung von Fahrzeugfront, -seite und -heck erreicht.
Unter der Bordkante wird die Seitenansicht von einer kräftigen, nach vorne öffnenden Schulter dominiert, die im vorderen Radlauf aufgefangen wird. Diese markante, baureihenübergreifende Charakterlinie weist den GLK eindeutig als Mercedes der aktuellen Fahrzeuggeneration aus. In den muskulösen Radläufen setzt sich diese ausdrucksstarke Flächenbehandlung fort, unabhängig von der Radgröße schließen die serienmäßigen Leichtmetallfelgen fast außenbündig mit der Radlippe ab. Bei der Variante „Offroad-Styling-Paket“ steht der GLK auf flächigen 5-Speichen-Felgen in 17 Zoll, alternativ steht eine kantigere 20-Zoll-Felge im 7-Speichen-Design zur Wahl. Die Ausführung „Sport-Paket Exterieur“ beinhaltet 10-Speichen-Felgen in 19 Zoll. Hier können die GLK-Kunden ebenfalls eine optionale 20-Zoll-Felge ordern, dann im „Twin Spoke“-Design mit fünf Speichen.
Gelungener Abschluss: das GLK-Heck
Die Heckpartie vollendet das stimmige Karosseriedesign, die einzelnen Gestaltungselemente finden hier formvollendet zueinander: Der Heckspoiler
führt den straffen Dachzug fort und geht mit einer durchgehenden Abrisskante in einen ruhigen Fahrzeugabschluss über. Ein weiteres verbindendes Element zwischen Seite und Heck sind die Heckleuchten. Sie sind nicht nur ein wichtiges Wiedererkennungsmerkmal des aktuellen, baureihenübergreifenden Mercedes-Designs, sondern unterstreichen auch durch ihre horizontale Grafik das dominant-breite Erscheinungsbild. Auf Wunsch kommen in Verbindung mit dem Lichtpaket LED-Blinker zum Einsatz, die durch eine brillant-kristalline Optik die Wertanmutung zusätzlich steigern. Der Ladekantenschutz aus Edelstahl, der den lackierten Stoßfänger zuverlässig vor Beschädigungen beim Beladen schützt, ist flächenbündig integriert und steigert die optische Qualität des Heckbereichs.
Wie im Bereich der Fahrzeugfront setzen auch im Karosserieheck die beiden Ausprägungen „Sport-Paket Exterieur“ und „Offroad-Styling-Paket“ unter-schiedliche Akzente. Während die erstgenannte Ausstattung mit eingelegten Chromleisten das sportliche Thema fortführt, beherrschen robuste Offroad-Elemente wie mattschwarze Rammschutzleisten und ein optischer Unterfahr-schutz die letztgenannte Ausführung. Die bei allen Motorisierungen zweiflutige Abgasanlage mit rechteckigen Edelstahlblenden unterstreicht das markante Erscheinungsbild der GLK-Klasse.
Interieur korrespondiert mit der Karosseriegestaltung
Das Interieur der GLK-Klasse führt das markante Karosseriedesign nahtlos fort
und transferiert die moderne Flächenbehandlung des aktuellen Mercedes-Designs in den Innenraum. Die ebenso hochwertige wie komfortable Innen-ausstattung überzeugt mit ausgezeichneter Materialanmutung und präziser Detailverarbeitung. Hier herrscht das Mercedes-typische Wohlfühlambiente, die Qualitätsanmutung des gesamten Innenraums liegt auf gefühltem GL-Klasse-Niveau.
Als dominierendes Element führt die Instrumententafel Regie, die sich formal bis in die Türverkleidungen fortsetzt und dem großzügig bemessenen Innenraum zusätzliche Breite verleiht. Eine große Zierteilebene teilt den Grundkörper vertikal in drei Bereiche. Sie ist mit ihren großen, überspannten Flächen, präzise behandelten Kanten und einem definiert gefassten Chromzierstab das formal bestimmende Element im Interieur. In der Basisversion trägt dieses Bauteil einen gröberen, aber raffinierten Textilüberzug, der dem Bezugsstoff der Sitze entspricht. Als Auswahlmöglichkeiten stehen zwei verschiedene Edelholz-Zierteile oder Aluminium zur Verfügung.
Der obere Bereich der Instrumententafel überdeckt in einem Zug sowohl das Kombi-Instrument wie das feststehende Zentraldisplay und trägt unabhängig von der gewählten Ausstattungsfarbe des Innenraums immer mattschwarz, um störende Reflexionen in der Windschutzscheibe auszuschließen. Der untere Bereich der Armaturentafel ist wie der Karosserietunnel in der jeweiligen Ausstattungsfarbe Schwarz, Grau oder Beige ausgeführt. Vorne im Tunnel befinden sich mit dem Ascherdeckel und der Schaltbockblende zwei Zierteile in Klavierlackoptik. Je nach Zusatzausstattung sind sowohl diese Blenden wie die Zierteilebene der Armaturentafel in Edelholz Pinie braun oder Wurzelnuss ausgeführt. Alternativ stehen in Verbindung mit dem „Sport-Paket Interieur“ Aluminium-Applikationen zur Wahl.
Die Türverkleidungen greifen die Gestaltung der Armaturentafel auf. Die Bordkante ist immer in Mattschwarz ausgeführt und erzeugt damit einen „Wrap-around“-Effekt: Die Fahrzeuginsassen fühlen sich geborgen und sicher. Natürlich werden als positiver Nebeneffekt auch hier Reflexionen zuverlässig ausgeschlossen. Die Mercedes-typische Sitzverstellung von Fahrer- und Beifahrersitz sowie die vorderen und hinteren verchromtem Türöffner befinden sich in Zierteilfeldern, die in Anmutung und Materialwahl der Zierteilebene der Armaturentafel entsprechen. Die darunter angeordneten Armauflagen ruhen auf einem langen, metallisch galvanisierten Zuziehgriff und sind stets in der jeweils gewählten Ausstattungsfarbe ausgeführt. Viele Materialien stehen zur Auswahl: Stoff, Artico-Stoff, Artico und Leder.
Der GLK-Kunde hat die Möglichkeit, sein Interieur einfarbig in Schwarz oder zur Farbe Schwarz kontrastierend in Alpacagrau oder Mandelbeige zu bestellen. Damit erhält er jeweils die Sitze, die Armauflagen, Türtaschen mit integriertem Lautsprecher und das Instrumententafelunterteil in der helleren Farbe, bei Mandelbeige auch den Teppichboden. Noch kontrastreicher ist die bei Sonderausstattung Leder erhältliche Farbe saharabeige: Nur Sitze und Armauflagen stechen im ansonsten schwarzen Interieur hell hervor.
Doch damit noch immer nicht genug: Kunden haben über Mercedes-designo weitere Ausstattungswahlmöglichkeiten. So beispielsweise mit den im Sondermodell „EDITION 1“ serienmäßig verbauten designo-Sitzen in Kontrastfarbe Schwarz und einem sehr hellen Porcelainebeige.
Ihr Presse-Kontakt
Christian
Anosowitsch
Baureihen Mercedes-Benz ML-, G-, GL-, GLK-, R-Klasse
Tel.: +49 711 17-75849
Fax: +49 711 17-98646
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Download gesamter Text
rtf-Datei
(0,89 MB)
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen