Mercedes-Benz auf der IAA 2009
Stuttgart/Frankfurt
15.09.2009
Mercedes-Benz SLS AMG: Faszination und Hightech - Der neue Flügeltürer von Mercedes-Benz
Automobile Faszination und Hightech auf höchstem Niveau: Dafür steht der neue Mercedes-Benz SLS AMG. Der Supersportwagen begeistert mit puristischem Design, konsequentem Leichtbau, überlegener Fahrdynamik und vorbildlicher Sicherheit.
Der neue Supersportwagen von Mercedes-Benz und AMG fasziniert mit seinem einzigartigen Technologie-Paket: Aluminium-Spaceframe-Karosserie mit Flügel-türen, AMG 6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor mit Trockensumpfschmierung, 420 kW/571 PS Höchstleistung, 650 Newtonmeter Drehmoment, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe in Transaxle-Anordnung und Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen - diese Kombination garantiert Fahrdynamik auf höchstem Niveau. Die ideale Gewichtsverteilung von 47 zu 53 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse, der tiefe Fahrzeugschwerpunkt und 1620 Kilogramm Leergewicht nach DIN-Norm betonen das ausgeprägte Sportwagen-Konzept. Von null auf 100 km/h beschleunigt der Flügeltürer in 3,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt elektronisch begrenzt 317 km/h. Der Kraftstoffverbrauch von 13,2 Litern je 100 Kilometer (kombiniert) rangiert an der Spitze im Wettbewerbsumfeld (alle Werte vorläufig).
Design: Puristisch, markant und leidenschaftlich
Das puristische Design des neuen Mercedes-Benz SLS AMG fasziniert durch seine leidenschaftliche Sportlichkeit und interpretiert die atemberaubende Formgebung des Mercedes-Benz 300 SL neu. Stilistisches Highlight sind zweifellos die Flügeltüren, die dem SLS AMGein unvergleichliches Charisma verleihen. Die lange Motorhaube, das flache, weit hinten positionierte Greenhouse und das kurze Heck mit dem ausfahrbaren Heckflügel stehen ebenso für Dynamik wie der lange Radstand, die breite Spur und die großen Räder. Nicht nur die Flügeltüren liefern eine Reminiszenz an den Mercedes-Benz 300 SL, auch der breite Kühlergrill mit dem großen Mercedes-Stern und der flügelförmigen Querfinne sowie die Finnen auf der Motorhaube und an den Fahrzeugflanken erinnern an die Sportwagen-Legende.
Bei der Gestaltung des Interieurs ließen sich die Mercedes-Benz Designer vom Flugzeugbau inspirieren. Prägendes Stilelement ist die Instrumententafel, die
in Form eines kraftvollen Flügelprofils für optische Breite sorgt. Markant in die Instrumententafel integriert sind die vier Belüftungsdüsen mit justierbarem Düsenkreuz - ihre Form erinnert an die Triebwerke eines Jets. Ebenfalls das
Gestaltungsthema Flugzeugcockpit greift die lang gestreckte Mittelkonsole aus mattiertem Echtmetall auf. Darin integriert ist unter anderem die AMG DRIVE UNIT, die dem SLS-Piloten ein persönliches Fahrzeugsetup ermöglicht. Die Bedienung des AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang-Sportgetriebes übernimmt der E‑SELECT-Wählhebel, der an den Schubkraftregler eines Jets erinnert. Trotz Sportwagen-typisch tiefer Sitzposition erlauben die weit öffnenden Flügeltüren einen bequemen Ein- und Ausstieg. Die Flügeltüren benötigen zum Öffnen weniger Platz als herkömmliche Coupé-Türen und können in einer Normgarage komplett geöffnet werden.
Aluminium-Spaceframe für Leichtbau und höchste Festigkeit
Neue Wege geht der SLSbeim Karosseriekonzept: Erstmals präsentieren Mercedes-Benz und AMG ein Automobil, bei dem Chassis und Karosserie aus Aluminium gefertigt sind. Das sorgt gegenüber der traditionellen Stahlbauweise für eine signifikante Gewichtsersparnis, wie der Blick auf das DIN-Leergewicht von 1620 Kilogramm verdeutlicht. Der neu entwickelte Aluminium-Spaceframe Rohbau vereint intelligenten Leichtbau mit höchster Festigkeit - und unterstützt damit die hohe Fahrdynamik. Der Aluminium-Spaceframe besteht zu 45 Prozent aus Aluminium-Profilen, zu 31 Prozent aus Aluminium-Blech, zu 20 Prozent aus Aluminium-Guss und zu 4 Prozent aus Stahl. Zur weiteren Steigerung der Insassensicherheit kommt in den A-Säulen ultrahochfester, warm umgeformter Stahl zum Einsatz. Das Rohbaugewicht beträgt 241 Kilogramm - ein absoluter Spitzenwert im Supersportwagen-Segment. Bestmögliche passive Sicherheit für die Insassen garantiert die Serienausstattung mit Dreipunkt-Sicherheitsgurten, Gurtstraffern, Gurtkraftbegrenzern und acht Airbags.
Weiterentwickelter AMG 6,3-Liter-V8-Motor mit 420 kW/571 PS
Das Herz des SLS ist ein leistungsstarker Achtzylindermotor mit Trockensumpfschmierung. Der AMG6,3-Liter-V8 leistet 420 kW/571 PS bei 6800/min und realisiert ein maximales Drehmoment von 650 Newtonmetern bei 4750/min. Von null auf 100 km/h beschleunigt der SLS in 3,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt elektronisch begrenzt 317 km/h (alle Werte vorläufig). Der SLS AMGkonsumiert 13,2 Liter je 100 Kilometer (kombiniert, vorläufige Angabe). Als effizienzsteigernde Maßnahmen kommen nicht nur die LDS-Beschichtung der Zylinderlaufbahnen zum Einsatz, sondern auch die bedarfsgeregelte Kraftstoffversorgung und die Rekuperation der Bremsenergie.
Seine Kraft gibt der AMG6,3-Liter-V8-Motor über ein Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterachse weiter - es ist über eine „Torque Tube“ fest mit dem Motorgehäuse verbunden. In der Torque Tube rotiert eine Carbonwelle mit Motordrehzahl. Für die Kraftübertragung ist ein neues AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang-Sportgetriebe verantwortlich. Das Doppelkupplungsgetriebe zeichnet sich durch schnelle Schalt-vorgänge ohne Zugkraftunterbrechung und vier Fahrprogramme aus. Optimale Traktion garantiert die mechanische Differenzialsperre.
Aufwendiges Fahrwerk-Layout mit Doppelquerlenker-Achsen
Alle vier Räder werden an doppelten Dreiecksquerlenkern mit Spurstange geführt. Dreieckslenker, Achsschenkel und Radträger an Vorder- und Hinterachse bestehen aus Aluminium. Serienmäßig verfügt der Flügeltürer über ein 3-Stufen-ESP®. Kürzeste Bremswege verspricht die AMGHochleistungs-Bremsanlage mit Verbundbrems-scheiben an der Vorderachse. Eine noch bessere Brems-Performance bietet die optionale Keramik-Verbundbremsanlage. Gewichtsoptimierte AMG Leichtmetallräder nach dem neuartigen „Flow Forming“-Prinzip in 9,5 x 19 Zoll vorn und 11,0 x 20 Zoll hinten sind mit Reifen in 265/35 R 19 (vorn) und 295/30 R 20 (hinten) bestückt.
Die Neuinterpretation des Flügeltürers wird im Frühjahr 2010 ihre Markteinführung feiern. Der Verkaufspreis beträgt 177.310 EUR (inkl. 19 % MwSt.).
Ihr Presse-Kontakt
Norbert
Giesen
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-76422
Fax: +49 711 17-98651
Johannes
Riegsinger
Öffentlichkeitsarbeit Mercedes-AMG GmbH
Tel.: +49 7144 302581
Fax: +49 7144 302858
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen