Pressemappe: Die CL-Klasse von Mercedes-Benz
Stuttgart
01.07.2010
Die CL-Klasse von Mercedes-Benz
  • Automobile für Genießer am Volant
  • Eleganz und technische Innovation
Ein Coupé transportiert klare Aussagen. Sein Besitzer kauft es wegen seiner Form und Schönheit, liebt die fließende Silhouette – und zieht es sich gewissermaßen für jede Fahrt an wie die eigene elegante Kleidung. Dass dann meist noch ein leistungsstarker Motor zur Verfügung steht, wird wohlwollend zur Kenntnis genommen, schließlich will man flott und dynamisch unterwegs sein, ohne in einem Sportwagen zu sitzen.
Ein Coupé ist die Fortsetzung eines ganz bestimmten Lebensstils auf vier Rädern. Und das bringen die Coupés der Mercedes-Benz CL-Klasse besonders elegant und ausdrucksstark auf den Punkt.
So heißt es in einem Prospekt zur Baureihe C 126 aus dem Jahr 1985: „Dabei verkörpert diese Fahrzeugkonzeption schon immer die gelungene Kombination von perfekter Technik und außergewöhnlicher ästhetischer Form. Das Vorbild eines kultiviert sportlichen Automobils, weil es darüber hinaus auch alle anderen Eigenschaften mitbringt, die einen Mercedes auszeichnen.“
Mercedes-Benz bietet von jeher Coupés an. Besondere Aufmerksamkeit erfahren dabei die großen Coupés in Analogie zu den Limousinen der S-Klasse – sie sind Flaggschiffe nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für den Menschen am Volant.
Das Coupé als exklusive Karosserieform ist ein Erbe des Automobils aus dem Zeitalter der Kutsche: Zwei Plätze in der komfortablen Kabine, die vermeintlich ohne Vorderwagen wie ein abgeschnittener (französisch: „coupé“) Viersitzer aussah, mit dem Kutscher vorn auf dem offenen Bock – wer sich in so einem Wagen chauffieren ließ, bewies bereits vor der Erfindung des Verbrennungsmotors und seiner Integration in ein Fahrzeug Stil und einen Sinn fürs Individuelle.
In frühen Automobilen behält das Coupé seine Fokussierung vornehmlich auf zwei Personen, die stilvoll reisen. Seit den 1950er Jahren ist es dann durchaus gängig, Raum für vier Personen zu haben. Einige Grundeigenheiten der Karosserie haben sich jedoch ganz allgemein durchgesetzt: Ein Coupé kommt üblicherweise mit sehr fließenden Seitenlinien daher, niedrig dazu, was ihm eine gestreckte Silhouette verleiht. Es verzichtet gern auf die B-Säule und führt die C-Säule sanft geneigt ins Heck hinein, wobei das Dach in der Regel kürzer als bei einer Limousine ist und gewölbt ausläuft. Die Seitenscheiben sind meist rahmenlos gefasst.
Diese Merkmale gelten auch für das aktuelle Coupé der Baureihe C 216 und seine Vorgänger. Insbesondere ab den 1950er Jahren bietet die Marke mit dem Stern eine unterbrechungsfreie Reihe exklusiver Coupés. Jedes von ihnen wendet sich an eine Klientel mit sicherem Geschmacksempfinden, die zielgerichtet diesen Autotyp wählt. Als Genießer am Volant sind sie bekennende Selbstfahrer, die auch längere Strecken ohne große Ermüdungserscheinungen zurücklegen möchten.
Die Käufer eines Coupés genießen den dezent-eindrucksvollen Auftritt. Für sie ist weniger mehr: Zwei Türen sind ein Statement der Konzentration des großzügigen Innenraums vor allem auf Fahrer und Beifahrer, wobei fast alle großen Mercedes-Benz Coupés vollwertige Viersitzer sind. Das viertürige Coupé Mercedes-Benz CLS erweitert diese Sichtweite bei seinem Debüt im Jahr 2004 – einmal mehr hält Mercedes-Benz damit die Autowelt in Bewegung. Einen Akzent mit Coupé-Elementen setzt im April 2010 auch die Studie „Concept Shooting Brake“, die Mercedes-Benz auf der Auto China 2010 präsentiert: Der Wagen verbindet die fließend-eleganten Linien des Coupés mit einem steilen Kombiheck.
Die Tradition luxuriöser Coupés reicht weit zurück in die Geschichte von
Mercedes-Benz. Hier ist neben klassischen Coupés auch die Karosserieform des Autobahnkuriers zu nennen, die in den 1930er Jahren für die luxuriösen Typen 500 K (W 29) und 540 K (W 29) geschaffen wird. Der Name wird aus dem damals aufkommenden Schnellstraßen abgeleitet; in eine Stromlinienkarosserie eingekleidet kann man den Autobahnkurier förmlich über die – im Vergleich zu heute noch äußerst leeren – Fernstraßen dahinfliegen sehen. Er ist der Inbegriff von Modernität, aber auch von Exklusivität. Denn wer sich damals solch ein Fahrzeug leistet, ist sicherlich ein Mensch, der den besonderen Auftritt schätzt und einen mobilen Lebensstil führt.
Ihr Presse-Kontakt
N.
N.
Redaktion & Themenmanagement Mercedes-Benz Classic
Tel.: +49 711 17-49049
Fax: +49 711 1790-97310
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen