Mercedes-Benz Omnibusse mit Abgasnorm EEV ohne Diesel-Partikelfilter
Stuttgart
15.04.2010
  • Umweltfreundliches Mercedes-Benz Omnibus-Angebot
  • Vorteile für den Verkehrsbetrieb und den Privatunternehmer
Stuttgart – Die Mercedes-Benz Omnibusse für den Reise- und Linienverkehr werden künftig in einer noch umweltfreundlicheren Ausführung angeboten. Über die bewährte BlueTec 5-Dieseltechnologie hinaus gibt es die Omnibusse jetzt in der EEV-Ausführung (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle). Die frei­willige EEV-Abgasnorm erfüllt den gegenwärtig anspruchs­vollsten europäischen Abgasstandard, dessen Grenzwerte unter denen der Euro 5 Norm sind. Dies bedeutet nochmals weniger Schadstoffausstoß, hinsichtlich der Partikelemission beispiels­weise um rund 30 % ohne Kraftstoffmehrverbrauch. Das besondere daran ist, dass dieses Ergebnis ausschließlich durch innermotorische Maßnahmen ohne zusätzlichen Partikel­filter bei den Mercedes-Benz BlueTec-Motoren erreicht wird. Bisher erreichten die BlueTec-Motoren den freiwilligen Abgasstandard EEV durch die Kombination SCR-Technik (Selective Catalytic Reduction) und einem zusätz­lichen Diesel-Partikelfilter. Dieses System ist weiterhin lieferbar.
Mercedes-Benz Citaro mit EEV jetzt auch ohne Diesel-Partikelfilter
Die Stadtbus-Familie Mercedes-Benz Citaro war bisher schon in EEV-Ausführung lieferbar, allerdings nur in Verbindung mit einem zusätzlichen Diesel-Partikel­filter. Die neue EEV-Technik ohne Diesel-Partikelfilter bietet bei dieser Lösung gegenüber der frühe­ren wesentliche Vorteile für den Betreiber. Zum einen ist der Anschaffungspreis niedriger, da keine Zusatzkosten für den Diesel-Partikelfilter anfallen. Zum ande­ren reduzieren sich die Wartungskosten durch Wegfall der Partikelfilter-Reinigung und erhöhen somit die Verfügbarkeit des Busses in den Verkehrsbetrieben. Der Kraftstoffverbrauch kann sich aufgrund des geringeren Abgasgegendrucks reduzieren. Mit der neuen EEV-Technik reduziert sich das Leergewicht und der Betreiber gewinnt beim Citaro einen bis drei Sitzplätze mehr.
Auch Reisebusse jetzt mit EEV
Völlig neu ist das EEV-Angebot ohne Diesel-Partikelfilter bei den Mercedes-Benz Überland- und Reisebussen. Bisher umfasste das Produktangebot Euro 5-Motoren im Überland- und Reisebus-Programm. Das neue EEV-Angebot bringt Vorteile für den Betreiber. Das Unternehmen verfügt über ein umweltfreundliches Fahr­zeug bei nur geringem Mehrpreis und kann es zugleich für seine Vermarktungs­strategie positiv nutzen. Der Kauf eines EEV-Fahrzeugs dient dem Umweltschutz ohne Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs und somit des CO2-Ausstoßes. Nicht zuletzt ein nicht zu unterschät­zender Punkt ist die mittel- und langfristige Absicherung der Einfahrten in euro­päische Großstädte und Ballungsräume. Darüber hinaus ist eine Incentivierung durch Reduzierung der Straßenmaut in Transitländern wie z. B. in Österreich möglich.
Die Technik zur Erfüllung des freiwilligen Abgasstandards EEV basiert auf der Dieseltechnologie BlueTec 5 von Mercedes-Benz mit dem Einbau zusätzlicher Technologiedetails. Im Wesentlichen wurde die Einspritzung geändert und das System Einspritzdüse, Leitung, Halterungen neu gestaltet. Eine zusätzliche Abgasnachbehandlung über SCR hinaus ist nicht erforderlich. Die EEV-Lösung für Mercedes-Benz Omnibusse liegt hinsichtlich Wartung, Lebensdauer, Kraft­stoffverbrauch und Gewicht auf dem Niveau der bewährten BlueTec 5-Technologie.
EEV-Motoren bei Mercedes-Benz Omnibussen
Die neue EEV-Motorentechnik ohne zusätzliche Abgasnachbehandlung über SCR hinaus steht für die Motorisierungen OM457 hLA/LA und 926 LA zur Verfügung.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Nada
Filipovic
Produktkommunikation Mercedes-Benz Omnibusse
Tel.: +49 711 17-51091
Fax: +49 711 17-91520
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen