Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé
Stuttgart
17.05.2011
Fahrwerk und Bremsanlage: Agil, dynamisch und sicher
Nicht nur Motor und Kraftübertragung des neuen C 63 AMG Coupé setzen fahrdynamische Akzente, auch das AMG Sportfahrwerk und die AMG Hochleistungs-Bremsanlage sorgen für begeisternde Agilität, höhere Kurvenperformance bei gleichzeitig Mercedes-typischem Langstreckenkomfort.
Das AMG Sportfahrwerk ist eine komplette Neukonstruktion: Gegenüber den schwächere motorisierten Serienmodellen des C-Klasse Coupés verfügt das AMG Topmodell über eigenständige Achsen mit mehr negativem Sturz und spezifischer Kinematik. Das Resultat: Höhere Querbeschleunigungen sowie spür- und messbar mehr Grip bei sportlicher Fahrt. Die Dreilenker-Vorderachse verfügt über eine um 36 Millimeter größere Spurweite – sichtbar an den verbreiterten Kotflügeln. Deutlich mehr Stabilität und Präzision in allen Fahrsituationen bewirkt die um 100 Prozent steifer ausgeführte Radführung. Sie bewirkt nicht nur eine höhere Lenkpräzision sondern auch ein verzögerungsfreies Ansprechen der Bremsanlage bei hochdynamischer Fahrweise.
Bei der Raumlenkerhinterachse kommen verstärkte Antriebswelle und Gelenke zum Einsatz. Im Sinne von mehr Stabilität ist die Spurweite um zwölf Millimeter vergrößert; wie die Vorderachse ist auch sie mit mehr negativem Sturz ausgestattet. Neue Stabilisatoren mit größerem Querschnitt rundum reduzieren die Wankneigung und verringern die Seitenneigung in schnellen Kurven.
Komplett neu entwickelte Feder- und Dämpferraten optimieren sowohl das Ansprechverhalten der Federbeine also auch den Abrollkomfort – somit bietet das C 63 AMG Coupé nicht nur Agilität und Fahrdynamik auf höchstem Niveau sondern auch eine Mercedes-typischen Langstreckenkomfort.
Lenkung hilft Kraftstoffverbrauch zu reduzieren
Von der AMG-spezifischen Achskinematik profitiert auch das Lenkgefühl: Dank der Verschiebung des so genannten Momentanzentrums präsentiert sich die 13,5 : 1 übersetzte AMG Sportparameterlenkung insgesamt direkter. Damit nicht genug: Geänderte Lenkungskennlinien und eine härtere Gummimischung der Hardyscheibe in der Lenksäule steigern die Präzision spürbar. Eine neu entwickelte Lenkhilfepumpe trägt zur Absenkung des Kraftstoffverbrauchs bei. Grund: Die Lenkunterstützung benötigt nur Energie, wenn der Fahrer auch tatsächlich lenkt.
3-Stufen-ESPÒ mit Sport-Funktion
Nach wie vor eine exklusive technische Spezialität ist das 3-Stufen-ESP® mit Sport-Funktion: Es kam 2008 erstmals im C 63 AMG zum Einsatz und zählt auch zum Serienumfang des neuen AMG Coupés. Auf Knopfdruck stehen drei individuelle Regelstrategien zur Wahl: Über den ESP®-Taster kann der Fahrer zwischen den Stufen „ESP ON“,„ESP Sport Handling Mode“ und „ESP OFF“ wählen – das Display im AMG Kombi-Instrument zeigt den jeweils aktivierten Zustand an. In „ESP ON“ erfolgt bei beginnendem instabilem Fahrzustand ein Bremseneingriff an einem oder mehreren Rädern sowie eine Rücknahme des Motormoments.
Der „ESP Sport Handling Mode“ ist aktiv, sobald der Fahrer den ESP® -Taster einmal kurz drückt. In diesem Modus erlauben die Über- bzw. Untersteuereingriffe sowie die Motormomenteneingriffe höhere fahrdynamische Zustände, so etwa entsprechende Driftwinkel. Der Fahrer profitiert von deutlich mehr Fahrspaß. Beim Betätigen des Bremspedals steht ESP® wieder im vollen Umfang zur Verfügung. Ein langer Druck auf die ESP® -Taste aktiviert „ESP OFF“. Hier wird im Sinne der Fahrdynamik das Motormoment nicht mehr reduziert – dafür der Fahrspaß weiter gesteigert. „ESP OFF“ sollte nur von versierten Fahrern auf abgesperrten Rennstrecken genutzt werden. Auch in diesem Modus stehen beim Betätigen des Bremspedals wieder alle Funktionen des ESP® zur Verfügung.
In allen drei ESP®-Modi ist die Traktionslogik aktiv. Bei beginnendem Durch-dreheneines Antriebsrades wird durch den gezielten Bremseneingriff nahezu die Wirkung eines mechanischen Sperrdifferenzials erzielt. Somit kann die Motorleistung noch besser auf die Straße übertragen werden. Für eine weitere Steigerung der Traktion steht als Wunschausstattung aus dem AMG Performance Studio ein AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial mit 40 Prozent Sperrwirkung im Schub zur Wahl.
AMG Hochleistungs-Bremsanlage auf Wunsch in Verbundtechnik
Als perfekte Ergänzung zum leistungsfähigen AMG Sportfahrwerk zeigt sich die AMG Hochleistungs-Bremsanlage. Kurze Bremswege, perfekte Dosierbarkeit und hohe Standfestigkeit zählen zu ihren Stärken. An der Vorderachse sind innen belüftete und perforierte Bremsscheiben im 360-Millimeter-Format an Sechskolben-Festsättel montiert, ihre Pendants an der Hinterachse messen im Durchmesser 330 Millimeter.
Eine noch höhere Standfestigkeit vor allem im Rennstreckenbetrieb ermöglicht die AMG Hochleistungs-Bremsanlage mit vorderen Verbundbremsscheiben und rot lackierten Bremssätteln rundum. Sie ist Bestandteil des AMG Performance Packages.
Zum Serienumfang zählen grundsätzlich die HOLD-Funktion beim Warten an einer Ampel sowie die Berganfahrhilfe, die ein Zurückrollen beim Anfahren an einer Steigung verhindern kann.
Die Bremsendaten im Überblick:
 
AMG Hochleistungs-Bremsanlage
AMG Hochleistungs-Verbundsbremsanlage
Vorderachse:
 
 
Bremssattel
 
Bremsscheibe
 
Durchmesser
 
Dicke
6-Kolben-Aluminium-Festsattel
 
Graugussscheiben, innen belüftet, perforiert
360 mm
 
36 mm
6-Kolben-Aluminium-Festsattel
 
Graugussscheiben in Verbund-technik, innen belüftet, perforiert 360 mm
 
36 mm
Hinterachse:
 
 
Bremssattel
 
Bremsscheibe
 
Durchmesser
 
Dicke
4-Kolben-Festsattel
 
Massiv, innen belüftet, perforiert
 
330 mm
 
26 mm
4-Kolben-Festsattel
 
Massiv, innen belüftet, perforiert
 
330 mm
 
26 mm
 
Serienmäßig rollt das C 63 AMG Coupé auf titangrau lackierten und glanzgedrehten Rädern im neuen 5-Doppelspeichen-Design. An der Vorderachse sind Breitreifen der Dimension 235/40 ZR 18 auf Felgen im Format 8 x 18 montiert, an der Hinterachse Reifen in 255/35 ZR 18 auf 9 x 18-Felgen. Als Sonderausstattung aus dem AMG Performance Studio sind AMG Leichtmetallräder im 5‑Speichen-Design mit Breitreifen der Dimension 235/40 ZR 18 (vorn) und 255/35 ZR 18 (hinten) sowie AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design mit Breitreifen der Dimension 235/35 R 19 (vorn) und 255/30 R 19 (hinten) lieferbar.
Ihr Presse-Kontakt
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen