Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG: Performance gesteigert, Gewicht und Verbrauch reduziert
Stuttgart
08.05.2012
Der neue SL 63 AMG: Performance-Traumwagen mit Effizienz-Kompetenz
Bühne frei für den neuen Mercedes-Benz SL 63 AMG: Die Neuauflage des High-Performance-Roadsters glänzt durch konsequenten Leichtbau, mehr Leistung und Fahrdynamik bei um 30 Prozent reduziertem Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Dank eines Vollaluminium-Rohbaus, ähnlich wie beim Supersportwagen SLS AMG, konnte das Fahrzeuggewicht um 125 Kilogramm abgesenkt werden. Ein Leergewicht von 1.845 Kilogramm steht einem Leistungsangebot von 395 kW (537 PS) bis 415 kW (564 PS) gegenüber – perfekte Voraussetzungen für eine unvergleichliche Dynamik und ein souveränes Fahrererlebnis. Ein Plus an Performance bietet zudem die Kombination aus weiter verfeinertem AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control (ABC), neuer AMG Sport-Parameterlenkung, AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe. Die ausdrucksstarke Frontpartie wird vom neuen „Twin blade“-Kühlergrill mit zwei klingenförmigen Lamellen und der unteren Querstrebe in der Frontschürze in Silberchrom dominiert. Stilvolles Design verbindet sich mit einer reichhaltigen Serienausstattung und einem hohen Sicherheitsniveau.
Souveräne Performance und hohe Effizienz: Erstmals steht der SL 63 AMG in zwei Leistungsstufen zur Wahl: Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor bringt 395 kW (537 PS) und 800 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle. In der Verbindung mit dem AMG Performance Package locken 415 kW (564 PS) und 900 Newtonmeter – mehr Kraft als bei allen Wettbewerbern in diesem Segment. Das Resultat sind hochkarätige Fahrleistungen, wie die Werte für die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,3 bzw. 4,2 Sekunden zeigen.
Tempo 200 ist nach 12,9 bzw. 12,6 Sekunden erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt), mit dem AMG Performance Package ist eine Anhebung auf 300 km/h verbunden (elektronisch begrenzt). Der Verbrauch nach NEFZ gesamt beträgt 9,9 Liter je 100 Kilometer für beide Leistungsstufen – eine Absenkung um 4,2 Liter respektive um 30 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell.
Das Achtzylinder-Kraftpaket mit dem Kürzel M 157 verfügt über eine Kombination innovativer Hightech-Komponenten für hohe Leistungsausbeute bei vorbildlich niedrigen Verbrauchswerten: Neben der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung kommen ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Biturbo-Aufladung, Vierventiltechnik mit Nockenwellenverstellung, Luft-Wasser-Ladeluftkühlung, Generatormanagement und ECO Start-Stopp-Funktion zum Einsatz. Die gewichtsoptimierte AMG Sport-Abgasanlage mit zwei verchromten Doppelendrohren sorgt für einen markanten Motorsound.
Die wichtigsten Daten im Überblick:
 
SL 63 AMG
Hubraum
5461 cm3
Bohrung × Hub
98,0 × 90,5 mm
Verdichtungsverhältnis
10,0 : 1
Leistung
395 kW (537 PS) bei 5.500/min
415 kW (564 PS) bei 5.500/min*
Max. Drehmoment
800 Nm bei 2.000-4.500/min
900 Nm bei 2.250-3.750/min*
Motorgewicht (trocken)
204 kg
Fahrzeuggewicht nach EG
1.845 kg
Kraftstoffverbrauch NEFZ gesamt
9,9 l/100 km
CO2-Emission
231 g/km
Effizienzklasse
F
Beschleunigung 0-100 km/h
4,3 s 4,2 s*
Höchstgeschwindigkeit
250 km/h**
* mit AMG Performance Package; ** elektronisch begrenzt.
Intelligenter Leichtbau durch Aluminium-Rohbau und Carbon
Einen wesentlichen Anteil zu den niedrigen Verbrauchswerten trägt der intelligente Leichtbau bei. Ähnlich wie beim Supersportwagen SLS AMG kommt beim SL 63 AMG ein leichter Vollaluminium-Rohbau zum Einsatz. Gegenüber dem in Stahl-Bauweise gefertigten Vorgängermodell führt dies nicht nur zu einer deutlichen Gewichtseinsparung von rund 110 Kilogramm, sondern auch zu einer Überlegenheit bei Steifigkeit, Sicherheit und Komfort. Intelligenter Leichtbau bedeutet auch optimierte Bauteile für den jeweiligen Einsatzzweck: So kommen zum Beispiel unterschiedliche Arten bei der Aluminium-Verarbeitung zum Einsatz. Die Bauteile werden in Kokillenguss (metallische, wiederholt verwendbare Gießform) oder in Vakuum-Druckguss gefertigt, zu Strangpressprofilen verarbeitet oder als Aluminiumbleche mit unterschiedlichen Wandstärken eingesetzt. Das Ergebnis sind hohe Steifigkeit, hohe Sicherheit sowie ein besseres Schwingungsverhalten. Für die Abdeckung hinter dem Tank verwenden die Konstrukteure teilweise das noch leichtere Magnesium. In die A-Säulen sind aus Sicherheitsgründen hochfeste Stahlrohre integriert.
Zur weiteren Gewichtsreduzierung trägt der Heckdeckel bei. Zum ersten Mal in der Großserie besteht der Innenträger aus leichtem Carbon-Verbundwerkstoff. Das extrem steife Carbon-Bauteil wird mit der Kunststoff-Außenschale verklebt. Resultat: eine Gewichtsersparnis von fünf Kilogramm gegenüber einem herkömmlichen Heckdeckel. Die innovative Lösung kommt zunächst beim SL 63 AMG zum Einsatz. Das Ergebnis der gebündelten Innovationen beim Leichtbau: Mit einem Leergewicht von 1.845 Kilogramm nach EG bringt der neue SL 63 AMG 125 Kilogramm weniger auf die Waage als das Vorgängermodell.
AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control
Nicht nur bei der Karosserie des SL 63 AMG sind die Bemühungen in puncto Leichtbau zu erkennen. So bestehen die Achsschenkel und Federlenker der Vierlenker-Vorderachse sowie fast alle Radführungsteile der Raumlenker-Hinterachse aus Aluminium. Von der Reduzierung der ungefederten Massen profitiert nicht nur die Agilität, sondern auch das Ansprechverhalten der Feder-Dämpfer-Elemente.
Wie bisher bleibt Mercedes-AMG dem aktiven Federungs- und DämpfungssystemABC treu: Der neue SL 63 AMG verfügt serienmäßig über das AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control in weiterentwickelter Ausführung. Der besondere Fokus bei Konzeption, Entwicklung und Erprobung lag auf Fahrdynamik und Performance. Im Sinne höherer Agilität und höherer Kurvengeschwindigkeiten verfügt der SL 63 AMG über mehr negativen Sturz rundum sowie über eine komplett überarbeitete Elastokinematik. Auf Tastendruck steht eine betont sportliche Kennlinie mit reduzierten Wankwinkeln und straffer Aufbau- dämpfung („Sport“) oder eine eher komfortorientierte Einstellung für hohen Langstreckenkomfort („Comfort“) zur Wahl.
Im Zusammenspiel mit der neuen elektromechanischen AMG Sport-Parameterlenkung überzeugt das AMG Topmodell durch ein leichtfüßig agiles Kurvenverhalten und eine eindeutige Rückmeldung im Grenzbereich. Die Lenkung verfügt über eine konstante und direktere Übersetzung sowie eine variable, je nach Fahrwerkeinstellung angepasste Servounterstützung. Zur Serienausstattung zählt auch das 3-Stufen-ESP®, eine AMG-exklusive Spezialität mit „SPORT Handling“-Mode für besonders ambitionierte Fahrer. Auf Wunsch stehen aus dem AMG Performance Studio ein AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial und das AMG Performance Fahrwerk zur Wahl.
Individuell: AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe
Ein maßgeschneidertes Setup ermöglicht auch die Kraftübertragung: Das AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe bietet die Fahrprogramme Controlled Efficiency („C“), „S“ (Sport), „S+“ (Sport plus) und „M“ (Manuell). In „C“ ist die ECO Start-Stopp-Funktion aktiv und schaltet den Achtzylinder bei Fahrzeug-stillstand ab, zudem spürt der Fahrer eine weich ausgelegte Getriebekennlinie mit komfortablen und frühen Gangwechseln. Der Anfahrvorgang erfolgt hier generell im zweiten Gang.
In den übrigen Getriebemodi „S“, „S+“ und „M“ präsentieren sich Motor und Getriebe wesentlich agiler; zudem ist die ECO Start-Stopp-Funktion deaktiviert. Perfekt zugeschnitten auf eine engagierte Fahrweise ist die partielle Ausblendung der Zylinder: Über eine kurzzeitige und exakt definierte Rücknahme von Zündung und Einspritzung bei Volllast erfolgen die Schaltvorgänge noch schneller als zuvor. Reizvoller Nebeneffekt: der emotionale Klangeindruck. Eine automatische Zwischengasfunktion beim Zurückschalten und die RACE START-Funktion zählen ebenso zum Serienumfang des AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebes.
Neu entwickelte AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage
Höchste Performance steht auch bei den Bremsen im Vordergrund: Die neu entwickelte AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage verfügt an der Vorderachse über 390 x 36 Millimeter große Verbundscheiben mit 6-Kolben-Festsätteln sowie 360 x 26 Millimeter große Integralscheiben mit 1-Kolben-Faustsätteln hinten. Eine elektrische Parkbremse ist serienmäßig. Als Wunschausstattung aus dem AMG Performance Studio sind rot lackierte Bremssättel als Erkennungsmerkmal für das AMG Performance Package sowie die vom SLS AMG bekannte, noch leistungsfähigere und gewichtsoptimierte AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage lieferbar.
Ab Werk rollt der SL 63 AMG auf AMG Leichtmetallrädern im Fünf-Doppelspeichen-Design, titangrau lackiert und glanzgedreht mit Bereifung in der Dimension 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 19 hinten. Eine Reduzierung der ungefederten Massen ermöglichen die AMG Schmiederäder, titangrau lackiert und poliert, im Vielspeichen-Design aus dem AMG Performance Studio mit Reifen in 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 20 hinten – sie sind auch in Mattschwarz mit glanzgedrehtem Felgenhorn lieferbar.
Design: Das neue AMG Markengesicht dominiert
SLS AMG Roadster, SLK 55 AMG und SL 63 AMG – als neuestes Mitglied der AMG Roadster-Familie zeigt das V8-Topmodell die typischen Stilelemente eines souveränen High-Performance-Automobils aus Affalterbach. Zum neuen AMG Markengesicht gehören der „Twin blade“-Kühlergrill (engl. twin blade = Doppelklinge) und die untere Querstrebe in der Frontschürze – beides ist in Silberchrom gehalten. Das dynamisch-markante AMG Styling umfasst die Frontschürze mit großen Kühlluftöffnungen und AMG-spezifischen LED‑Tagfahrleuchten. Seitlich fallen nicht nur die Schwellerverkleidungen, sondern auch die „V8 BITURBO“-Logos an den Belüftungsgittern mit Finnen in Silberchrom auf. Einen würdigen Abschluss liefern die AMG Abrisskante, die zwei verchromten Doppelendrohre der AMG Sport-Abgasanlage und die Heckschürze in Diffusor-Optik mit Einsatz in Wagenfarbe.
Variodach: MAGIC SKY CONTROL auf Wunsch
Auch die sechste Generation des SL bietet ein platzsparendes, elektrohydraulisch versenkbares Variodach, das den SL nach Wunsch und Wetter in weniger als 20 Sekunden zum Roadster oder zum Coupé werden lässt. Im Unterschied zu seinem Vorgänger stehen für den neuen SL drei Varianten zur Wahl: lackiert, mit Glasdach oder mit dem einzigartigen Panorama-Variodach mit MAGIC SKY CONTROL; seine Transparenz lässt sich auf Knopfdruck wahlweise hell oder dunkel schalten.
Interieur: Genuss für alle Sinne
Auch das SL 63 AMG Interieur zeigt sich vom SLS AMG inspiriert und bietet Genuss für alle Sinne: Die vier Belüftungsdüsen im Stil von Jet-Triebwerken, der E-SELECT-Wählhebel und die AMG DRIVE UNIT erinnern an den Supersportwagen. Zur Serienausstattung zählen unter anderem AMG Sportsitze in Leder Nappa mit eigenständiger V8-Sitzgrafik und AMG Plaketten in den Sitzlehnen, Multikonturfunktion und Sitzheizung sowie AMG Zierelemente Carbon, AMG Einstiegsleisten beleuchtet, Ambiente-Beleuchtung und die Analoguhr im IWC-Design. Ein wertvolles Detail am AMG Performance Lenkrad ist das AMG Logo in der unteren Metallspange. Das sportlich gestaltete AMG Kombiinstrument informiert mit farbigem TFT-Monitor, AMG Start-up-Anzeige, AMG Hauptmenü und RACETIMER. Die exzellente Materialgüte und hohe Verarbeitungsqualität beweisen die Liebe der Mercedes- und AMG-Experten zum Detail.
Die weitere Serienausstattung des SL 63 AMG im Überblick (Auswahl):
  • ATTENTION ASSIST Aufmerksamkeits-Assistent
  • COMAND Online mit DVD-Wechsler 6-fach
  • Einbruch- und Diebstahlwarnanlage
  • Frontbass
  • Heckdeckel-Fernentriegelung inkl. Servoschließung für Heckdeckel
  • Intelligent Light System (ILS)
  • MAGIC VISION CONTROL adaptives Scheibenreinigungssystem
  • NECK-PRO-Kopfstützen
  • PRE-SAFE® System
  • Überrollbügel für Fahrer und Beifahrer, automatisch aufstellend
  • Windschott
Traditionell steht für den SL 63 AMG ein umfangreiches Sonderausstattungsangebot zur Wahl (Auszüge):
  • AIRSCARF Kopfraumheizung
  • Aktiver Park-Assistent inkl. PARKTRONIC
  • Bang & Olufsen BeoSound AMG High-End Surround-Soundsystem
  • Fahrassistenz-Paket Plus (DISTRONIC PLUS inkl. BAS PLUS, PRE-SAFE® Bremse, Aktiver Spurhalte-Assistent und Aktiver Totwinkel-Assistent)
  • harman/kardon® Logic 7® Surround-Soundsystem
  • KEYLESS-GO Komfort-Paket (inkl. Heckdeckel-Fernschließung und HANDS-FREE ACCESS System)
  • Leder Nappa Exklusiv
  • Sitzklimatisierung
  • Windschott, elektrisch
Erfolg verpflichtet: Die SL-Modelle made by AMG
Die kraftvollen SL-Modelle aus Affalterbach zählen zu den erfolgreichsten AMG Fahrzeugen überhaupt: Vom SL 63 AMG mit 6,3-Liter-V8-Saugmotor wurden zwischen 2008 und 2011 rund 5.000 Exemplare verkauft. Der von 2001 bis 2007 produzierte SL 55 AMG mit V8-Kompressormotor fand über 21.500 Besitzer und ist damit das meistverkaufte AMG Modell bisher. In den vergangenen zehn Jahren wurden insgesamt über 26.500 SL-Modelle von AMG mit Achtzylindermotor verkauft.
Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG feiert seine Markteinführung im Mai 2012. Die Preise in Deutschland im Überblick (inkl. 19 % MwSt.):
SL 63 AMG:                                157.675,00 Euro
AMG Performance Package:     14.280,00 Euro
Ihr Presse-Kontakt
Norbert
Giesen
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-76422
Fax: +49 711 17-98651
Sofia
Eleftheriadou
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Mercedes-AMG
Tel.: +49 7144 302581
Fax: +49 7144 3028581
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen