Der neue Mercedes-Benz SL 63 AMG: Performance gesteigert, Gewicht und Verbrauch reduziert
Stuttgart
08.05.2012
AMG Performance Studio und designo: Exklusivität für jeden Geschmack
  • AMG Performance Package mit Leistungsplus
  • Sonderausstattungen aus dem AMG Performance Studio
  • AMG Performance Media für Motorsport-Fans
  • designo: Maßgeschneiderte Individualisierung
  • „Edition 1“: Reizvolle Ausstattungskombination
Im AMG Performance Studio in Affalterbach werden individuelle Kundenwünsche bedient; so auch für den SL 63 AMG. Besonders attraktiv
ist das AMG Performance Package, es umfasst:
  • Steigerung der Höchstleistung um 20 kW (27 PS) und des maximalen Drehmoments um 100 Newtonmeter
  • AMG Motorabdeckung in Echtcarbon
  • AMG Hinterachs-Sperrdifferenzial
  • AMG Abrisskante in Echtcarbon
  • AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/DINAMICA
  • Bremssättel, rot lackiert
Auf Wunsch sind weitere, exklusive Sonderausstattungen aus dem AMG Performance Studio lieferbar:
  • AMG Leichtmetallräder in Schmiedetechnologie, titangrau lackiert und poliert, Reifen in 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 20 hinten
  • AMG Leichtmetallräder in Schmiedetechnologie, mattschwarz lackiert, mit glanzgedrehtem Felgenhorn, Reifen in 255/35 R 19 vorne und 285/30 R 20 hinten
  • AMG Performance Fahrwerk
  • AMG Keramik-Hochleistungs-Verbundbremsanlage
  • AMG Exterieur-Carbon-Paket (Querstrebe in Frontschürze, Außenspiegel und Abrisskante in Echtcarbon)
  • AMG Performance Lenkrad in Leder Nappa/DINAMICA
AMG Performance Media als Highlight
Ein Highlight ist das vom SLS AMG und C 63 AMG Coupé Black Series bekannte AMG Performance Media: Dieses gleichermaßen innovative wie informative System wurde vom Motorsport inspiriert und bietet zahlreiche Telemetrie-Anzeigen wie verschiedene Motordaten, Quer- und Längsbeschleunigungen sowie Rundenzeiten.
Die wesentlichen Funktionen im Überblick:
  • Anzeige der Quer- und Längsbeschleunigungen kombiniert mit Bremsleistung, Gaspedalstellung und Lenkwinkel in Echtzeit inklusive Speicherfunktion
  • Aufzeichnung von individuell gefahrenen Rundenzeiten auf einer abgesperrten Rennstrecke mit Sektorzeiten inklusive Speicherfunktion
  • Integration der Funktionen zur Setup-Abspeicherung und zum RACE START-Aufruf
  • Anzeige der Beschleunigungszeit von 0-100 km/h (alternativ: Viertelmeile) in Echtzeit
  • Anzeige von Motoröl- und Kühlwassertemperatur sowie Getriebeöltemperaturin Echtzeit
  • Anzeige von Motorleistung, Drehmoment sowie Gaspedalstellung in Echtzeit
  • Individuelle Reifendruckanzeige in Echtzeit
AMG Performance Media wird mittels Druck auf den AMG-Taster in der AMG DRIVE UNIT aktiviert und mit dem COMAND-Controller bedient. Alle Funktionen sind auf dem hochauflösenden, 17,8 Zentimeter großen Farbdisplay des COMAND-Online-Multimediasystems sichtbar. Zahlreiche Informationen, die sonst im AMG Menü des Zentral-Displays integriert sind, findet der Fahrer nun grafisch aufbereitet im AMG Performance Media – wie etwa die Reifendruckanzeige, das aktivierte Getriebefahrprogramm, den ESP® Modus sowie die Motoröl-, Kühlwasser- und Getriebeöltemperatur.
In der oberen Menüleiste besteht die Wahl zwischen „Daten“, „Race“ und „Setup“, die untere Menüleiste bietet weitere Auswahlmöglichkeiten, beispielsweise „Temp“, „Power“ und „Reifen“. Wenn das gewünschte Untermenü ausgewählt ist, verschwinden die Menüleisten und die Anzeige vergrößert sich Bildschirm füllend. Jeweils drei Anzeigen erscheinen gleichzeitig, die wichtigste Information ist immer zentral in der Mitte platziert. Digital simulierte Rundinstrumente mit roten Zeigern sorgen für eine hervorragende Ablesbarkeit. Mit Hilfe des „Setup“-Menüs wird das Fahrzeug konfiguriert – also beispielsweise das Getriebe-Fahrprogramm oder der ESP® Modus abgespeichert: Links erscheint das momentan aktive Setup, in der Mitte ein individuell zu konfigurierendes Setup, rechts der RACE START-Modus.
„Power“-Anzeige: Motorleistung und Drehmomentwert in Echtzeit
Faszination pur liefert die „Power“-Anzeige: Abhängig von der Gaspedalstellung auf der rechten Skala zeigt das zentrale Rundinstrument die momentane Motorleistung in PS, während die linke Skala den aktuellen Drehmomentwert in Newtonmetern signalisiert – AMG Performance Media liefert damit einen reizvollen visuellen Beweis von der hohen Performance des AMG Topmodells. Im „Temp“-Menü wird die Motoröltemperatur zentral dargestellt, flankiert von der Kühlwassertemperatur (links) und der Getriebeöltemperatur (rechts). Die Reifendruckanzeige zeigt einen stilisierten SL 63 AMG mit dem jeweiligen radindividuellen Reifenfülldruck.
„Race“-Modus: G-Meter visualisiert hohe Fahrdynamik
Im „Race“-Modus erscheint mittig das sogenannte G-Meter, es signalisiert dem Fahrer die aktuellen Quer- und Längsbeschleunigungen. Die linke und rechte Anzeige liefern ergänzend den aktuellen Bremsdruck und die Gaspedalstellung, jeweils in Prozent. Mit Hilfe des G-Meters kann der Fahrer die hohe Fahrdynamik verfolgen. Abhängig von der aktuellen Fahrsituation wandert der rote Punkt nach vorne, hinten, links oder rechts. Drei Kreise im Rundinstrument zeigen die Abstufung der aktuellen G-Kräfte von 0,5 g über 1,0 g bis 1,5 g (= Schwerebeschleunigung 4,90 m/s², 9,81 m/s², 14,71 m/s²) Motorsportfans kennen die Anzeige von der Formel-1-Berichterstattung im Fernsehen.
Ein grauer Balken zeigt die erreichten Maximalbeschleunigungen seit dem letzten Reset. In der „History“-Funktion kann sich der Fahrer die Quer- und Längsbeschleunigungswerte der letzten zehn Minuten anzeigen lassen. Zudem werden die Uhrzeit, die Lenkwinkel in Grad und die Fahrzeuggeschwindigkeit gespeichert. Auch ein Screenshot der Werte steht zur Verfügung und kann via USB-Schnittstelle auf ein externes Speichermedium geladen werden.
„Track“-Menü: Persönlicher Renningenieur an Bord
Noch mehr Motorsport-Feeling liefert das „Track“-Menü. Dieser Modus bietet nicht nur verschiedene Aufzeichnungsmöglichkeiten, beispielsweise individuell gefahrene Rundenzeiten auf einer abgesperrten Rennstrecke, sondern auch Sektorzeiten inklusive Analyse- und Speicherfunktion. Kurz gesagt: Im „Track“-Modus ist ein persönlicher Renningenieur an Bord, der dem Fahrer helfen kann, seine individuelle Rennstrecken-Performance kontinuierlich zu verbessern.
So steht nicht nur die Anzeige der jeweiligen Rundenzeiten zur Verfügung, auch die jeweilige Differenz zur schnellsten gefahrenen Runde wird angezeigt. Damit nicht genug: Sämtliche Einzelwerte wie Bremsdruck, Gaspedalstellung, Geschwindigkeit, Quer- und Längsbeschleunigung können im Parametermodus für jede Runde separat abgerufen werden. In Verbindung mit den individuell zu bestimmenden Sektorzeiten erkennt der Fahrer auf einen Blick, wo sein Potenzial zur Verbesserung liegt.
Vergleich von bis zu fünf gefahrenen Runden möglich
In der Matrix-Anzeige können bis zu fünf Runden miteinander verglichen werden. AMG Performance Media speichert die gefahrenen Rennrunden. Der Fahrer kann entscheiden, welche Runden er anzeigen möchte. Die schnellste gefahrene Rundenzeit wird grün angezeigt, die besten und schlechtesten Einzelwerte in grün bzw. rot.
Die jeweilige Streckenaufzeichnung wird grafisch dargestellt, ab Werk sind die Nürburgring-Nordschleife sowie der Hockenheimring im System integriert. Neue Strecken können individuell abgefahren, mit einem Namen benannt und gespeichert werden. Im Rennmodus aufgezeichnete Rundenzeiten und Werte lassen sich auf einem USB-Stick speichern, um diese Daten zu Hause am PC zu analysieren und danach wieder ins System zu laden.
RACE START-Modus: Schneller und bequemer als zuvor
Eine weitere Funktion ist der RACE START-Modus. In Verbindung mit AMG Performance Media geschieht die Aktivierung bequemer und schneller. Nach erfolgter Auswahl mittels COMAND-Controller signalisiert eine Balkengrafik dem Fahrer den notwendigen Bremsdruck. Anschließend muss der Fahrer nur noch durch einmaliges Ziehen am Schaltpaddle „Up“ eine Bestätigung für die RACE START-Funktion vornehmen, das Gaspedal ganz durchtreten und die Bremse lösen. Die manuelle Vorwahl am Getriebe-Drehschalter entfällt ebenso wie das Aktivieren des ESP® SPORT Handling-Mode.
designo Angebot und „Edition 1“
Maßgeschneiderte Individualisierung für unterschiedlichste Ansprüche ab Werk bietet das designo Angebot für den SL 63 AMG. Passend abgestimmt auf die beiden Mattlacke designo magno kaschmirweiß und designo magno alanitgrau sowie die Metalliclacke designo mokkaschwarz und designo graphit präsentiert sich das Angebot designo Leder bzw. designo Leder Exklusiv in acht attraktiven Farbtönen. designo Zierelemente in Bambus natur, Klavierlack champagnerweiß und Klavierlack schwarz sowie AMG Zierelemente Carbon sorgen für einen ganz besonderen Touch. designo Sicherheitsgurte in Silber und Rot sowie der designo Innenhimmel in verschiedenen Ausführungen – darunter auch in feinstem Leder – runden das Angebot perfekt ab.
Außerdem bietet AMG zur Einführung des neuen SL 63 AMG das Sondermodell „Edition 1“ an. Die „Edition 1“ ist opulent ausgestattet und beinhaltet serienmäßig unter anderem:
  • AIRSCARF Kopfraumheizung
  • AMG Leichtmetallräder in Schmiedetechnologie mattschwarz lackiert, mit glanzgedrehtem Felgenhorn
  • AMG Performance Package
  • designo Leder Exklusiv classicrot oder tiefweiß mit schwarzer Kontrastnaht
  • designo Innenhimmel Leder schwarz
  • harman/kardon® Logic 7® Surround-Soundsystem
  • MAGIC SKY CONTROL Panorama-Variodach
Exklusiv für die „Edition 1“ sind die Sonderlackierung designo magno kristallsilber sowie in Verbindung mit designo Leder Exklusiv classicrot die roten Kontrastnähte in Lenkrad, Innenhimmel und Instrumententafel. designo Veloursfußmatten mit Einfassung in designo Leder classicrot runden das außergewöhnliche Ausstattungspaket ab.
Ihr Presse-Kontakt
Sofia
Eleftheriadou
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Mercedes-AMG
Tel.: +49 7144 302581
Fax: +49 7144 3028581
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen