Daimler erweitert Produktionskapazitäten für die Mercedes-Benz A-Klasse
Stuttgart
24.07.2012
  • Sehr positive Resonanz der neuen A-Klasse - bereits mehr als 40.000 Bestellungen
  • Vereinbarung über Auftragsfertigung mit dem finnischen Produktions-Spezialisten Valmet Automotive getroffen
  • Dr. Wolfgang Bernhard: „Unsere neuen Kompakten kommen bei den Kunden so gut an, dass unsere beiden Werke Rastatt und Kecskemét komplett ausgelastet sind. Mit Valmet haben wir jetzt einen ausgewiesenen Produktions-Spezialisten verpflichtet, der uns ab 2013 zusätzliche Kapazitäten für die
    A-Klasse zur Verfügung stellt.“
Stuttgart – Aufgrund der sehr positiven Resonanz auf die neue Mercedes-Benz
A-Klasse wird die Daimler AG die Produktionskapazitäten für die Baureihe erweitern. Das Unternehmen hat dazu eine Vereinbarung mit dem finnischen Zulieferer Valmet Automotive abgeschlossen, nach der Valmet von 2013 bis 2016 mehr als 100.000 Einheiten im Daimler-Auftrag fertigen wird.
Dr. Wolfgang Bernhard, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans: „Unsere neue Kompakten kommen bei den Kunden so gut an, dass unsere beiden Werke Rastatt und Kecskemét komplett ausgelastet sind. Ab Herbst dieses Jahres produzieren wir in Rastatt sogar im Dreischichtbetrieb. Mit Valmet haben wir jetzt einen ausgewiesenen Produktions-Spezialisten verpflichtet, der uns ab 2013 zusätzliche Kapazitäten für die A-Klasse zur Verfügung stellt. Wir wollen damit die Kundennachfrage optimal bedienen und die Lieferzeiten der A-Klasse im Interesse unserer Kunden so kurz wie möglich halten.“ Für die neue Mercedes-Benz A-Klasse, die Mitte September auf den Markt kommt, liegen dem Unternehmen bereits mehr als 40.000 Bestellungen vor.
Produktionsstandorte der neuen Mercedes-Benz Kompaktwagen-Generation
Die neuen Kompakten von Mercedes-Benz werden im Verbund der Werke in Rastatt und Kecskemét, Ungarn, produziert. Die B-Klasse ist in beiden Werken als erstes Produkt der neuen Generation vom Band gelaufen, die neue A-Klasse wird seit Juli 2012 in Rastatt gebaut. Nächstes Produkt aus dem Werk Rastatt wird das kompakte SUV, aus dem Werk Kecskemét das viertürige Coupé der neuen Kompaktwagen-Generation sein. Außerdem investiert Daimler massiv in die deutschen Powertrain-Werke: In den Jahren 2012 und 2013 werden knapp 400 Mio. Euro für Komponenten eingesetzt, die ausschließlich in den neuen Kompakten verbaut werden. Weiterhin ist geplant, Premium-Kompakte für den chinesischen Markt zukünftig auch kundennah vor Ort zu fertigen.
Über die neue Mercedes-Benz A-Klasse
Mit der neuen A-Klasse setzt Mercedes-Benz neue Maßstäbe im Kompaktsegment: ausgesprochen emotional im Design, dynamisch mit Motoren von 80 kW (109 PS) bis 155 kW (211 PS), hocheffizient mit Emissionswerten ab 98 g CO2/km und dem klassenbesten cw-Wert von 0,27.
Die A-Klasse unterstreicht gleichzeitig, dass Sicherheit bei Mercedes-Benz keine Preisfrage ist – unter anderem ist das radargestützte Assistenzsystem COLLISION PREVENTION ASSIST serienmäßig an Bord. Die Preise beginnen in Deutschland bei 23.978,50 Euro (inkl. 19% MwSt.) für den A 180 BlueEFFICIENCY.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Sofia
Stauber
Leiterin Globale Wirtschaftskommunikation
Mercedes-Benz Cars
Tel.: +49 711 17-40598
Fax: +49 711 17790-91184
Sebastian
Wahle
Wirtschaftskommunikation
Internationale Werke, Einkauf
Tel.: +49 711 17-41264
Fax: +49 711 17-33362
Matthias
Krust
Wirtschaftskommunikation
Operations (Produktion, Einkauf, Logistik)
Tel.: +49 711 17-41928
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen