Mercedes-Benz auf der IAA 2009
Stuttgart/Frankfurt
15.09.2009
Vom SLS AMG bis zur Dreiliter S-Klasse: Mercedes profiliert sich als Innovationsmotor für faszinierende und nachhaltige Mobilität
Auf der 63. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt demonstriert Mercedes-Benz einmal mehr seine Kompetenz als Innovationsmotor der Automobilindustrie. Dass große und luxuriöse Automobile Zukunft haben, beweist Mercedes-Benz mit der in Frankfurt ebenfalls erstmals gezeigten Vision S 500 Plug-in HYBRID: Der Technologieträger des innovativen Plug-in-Hybridantriebs ermöglicht einen Verbrauch von nur 3,2 Litern Benzin pro 100 Kilometer und eine rein elektrische Reichweite von 30 Kilometern. Zwei weitere Mercedes-Meilensteine auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität sind die B-Klasse F-CELL mit sauberem Brennstoffzellenantrieb und circa 400 Kilometer Reichweite, mit deren Produktion Mercedes-Benz noch 2009 beginnt, sowie der Concept BlueZERO E-CELL PLUS, der dank Range Extender eine Gesamtreichweite von 600 Kilometern erzielt. Zuwachs in der GLK-Familie sowie Neuheiten im Guard-Programm und beim Viano runden das Programm ab. Zum 100-jährigen Jubiläum des Mercedes-Sterns - und anknüpfend an seinen viel beachteten Auftritt auf der IAA 2007 - setzt Mercedes-Benz damit zahlreiche positive Signale für die Zukunft des Automobils.
„Kein anderer Automobilhersteller verfügt in Summe über so gute Voraussetzungen, um die Erwartungen der Kunden an die individuelle, nachhaltige Mobilität der Zukunft zu erfüllen“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Unser Anspruch ist es, der Innovationsmotor der Automobilbranche zu bleiben. Dafür investieren wir weiterhin große Summen in Forschung und Entwicklung. Wir haben die Strategie und die passenden Technologien und schon heute eine große Anzahl faszinierender und umweltverträglicher Fahrzeuge im Markt.“
Das neue E-Klasse T-Modell: Intelligenter (T)Raumwagen
Mit dem neuen E-Klasse T-Modell vergrößert Mercedes-Benz ab November 2009 die E-Klasse-Familie um ein weiteres charakterstarkes Mitglied. Wie Limousine und Coupé verbindet der Kombi eigenständiges Design mit vorbildlicher Sicherheit sowie herausragenden Eigenschaften bei Komfort, Qualität und Funktionalität. Mit der neuen E-Klasse gingen eine Reihe technischer Innovationen an den Start, die weltweit kein anderes Automobil in dieser Fahrzeugklasse bietet - von der Müdigkeitserkennung bis zur automatischen Vollbremsung bei erkannter akuter Aufprall-Unfallgefahr, vom Adaptiven Fernlicht-Assistenten bis zur aktiven Motorhaube. Über all diese Innovationen verfügt selbstverständlich auch das T‑Modell. Hinzu kommen die serienmäßige Luftfederung mit Niveauregulierung an der Hinterachse und einzigartige Neuerungen mit Blick auf die weiter optimierte Funktionalität des Laderaums.
Dieter Zetsche: „Die Erneuerung der E-Klasse-Modellfamilie im Herzen der Marke Mercedes kommt genau zur richtigen Zeit. Ihr Erfolg zeigt: Gerade in wirtschaftlich turbulenten Zeiten haben Mercedes-Markenwerte wie Sicherheit und überragendem Komfort, kombiniert mit zeitloser Eleganz und höchster Effizienz einen besonderen Stellenwert. Damit ist die E-Klasse ein vielseitiger und überzeugender Botschafter der Innovationskraft der Marke Mercedes-Benz.“
Dr. Klaus Maier, Leiter Vertrieb und Marketing Mercedes-Benz Cars: „Das
T-Modell der E-Klasse ist seit 1977 die praktischste Art, einen Oberklasse-Mercedes zu fahren. Über eine Million Kunden haben sich seither für unseren Premium-Kombi entschieden. Dank innovativer Sicherheitstechnik, deutlich gesteigerter Antriebseffizienz und vorbildlicher Funktionalität wird die fünfte Generation des T-Modells diese Erfolgsgeschichte fortschreiben.“
E 63 AMG T-Modell: Der High-Performance-Kombi
Das neue E 63 AMG T-Modell besetzt im Segment der Premium-Kombis die Pole Position. Sein AMG 6,3-Liter-V8-Motor leistet 386 kW/525 PS und beschleunigt die Kombi-Limousine in 4,6 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit einem Kofferraumvolumen von 1950 Litern steht das neue E 63 AMGT-Modell für eine
außergewöhnliche Kombination aus Fahrdynamik, großem Nutzwert und hoher Effizienz.
SLS AMG: Der neue Flügeltürer von Mercedes-Benz
Für automobile Faszination und Hightech auf höchstem Niveau steht der neue Mercedes-Benz SLS AMG. Der Supersportwagen begeistert mit puristischem Design, konsequentem Leichtbau, überlegener Fahrdynamik und vorbildlicher Sicherheit. Dafür sorgt ein einzigartiges Technologie-Paket, bestehend aus einer leichten Aluminium-Spaceframe-Karosserie mit Flügeltüren, dem AMG6,3-Liter-V8-Frontmittelmotor mit Trockensumpfschmierung sowie 420 kW/571 PS Höchstleistung und 650 Newtonmeter Drehmoment, dem Siebengang-Doppelkupplungs­getriebe in Transaxle-Anordnung und dem Sportfahrwerk mit Aluminium-Doppelquerlenkerachsen. Diese Kombination garantiert Fahrdynamik auf höchstem Niveau. Die ideale Gewichtsverteilung von 47 zu 53 Prozent zwischen Vorder- und Hinterachse und der tiefe Fahrzeugschwerpunkt betonen das ausgeprägte Sportwagen-Konzept. Von null auf 100 km/h beschleunigt der Flügeltürer in 3,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 317 km/h. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch beträgt 13,2 Litern je 100 Kilometer (alle Werte vorläufig).
Mercedes-Benz SLS AMG mit Elektroantrieb
Mercedes-Benz stellt auf der IAA 2009 auch das Konzept eines elektrisch angetriebenen SLS AMG mit emissionsfreiem Hightech-Antrieb vor. Die Vision vom kraftvollen und lokal emissionsfreien Supersportwagen erfüllt der Mercedes-Benz SLS AMGmit Elektroantrieb mithilfe eines wegweisenden Antriebspakets: Für kräftigen Vortrieb sorgen vier Elektromotoren mit einer Höchstleistung von zusammen 392 kW und einem maximalen Drehmoment von 880 Newtonmetern. Die vier Elektromotoren sind in der Nähe der Räder angeordnet, damit werden die ungefederten Massen gegenüber Radnabenmotoren erheblich reduziert. Ein Getriebe pro Achse stellt den Kraftschluss her. Dieser intelligente Allradantrieb ermöglicht mittels Torque Vectoring - also dem gezielten Beschleunigen einzelner Räder - eine verlustfreie und fahrdynamisch optimale Kraftübertragung. Der SLS AMG mit elektrischem Antrieb verfügt in einer ersten Pilotphase über eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie in Modulbauweise mit einem Energiegehalt von 48 Kilowattstunden und einer Kapazität von 40 Amperestunden. Mittels gezielter Rekuperation beim Bremsen wird die 400-Volt-Batterie im Fahrbetrieb aufgeladen. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der „elektrische“ Flügeltürer in rund 4 Sekunden - damit erreicht er das hohe Niveau des SLS AMG mit dem 420 kW/571 PS starken AMG 6,3-Liter-V8-Motor.
Vision S 500 Plug-in HYBRID: Die Luxusklasse auf dem Weg zum 3-Liter-Auto
Kurz nach dem erfolgreichen Markstart des S 400 HYBRID, der aktuell spar-samsten Luxuslimousine mit Ottomotor, präsentiert Mercedes-Benz auf der 63. IAA in Frankfurt die Vision S 500 Plug-in HYBRID, ein Oberklassemodell in der Kategorie „Dreiliter-Auto“. Der Technologieträger, der die Zukunft des modularen Hybrid-Systembaukastens von Mercedes-Benz zeigt, verbraucht nach NEFZ lediglich 3,2 Liter Benzin auf 100 Kilometer und kann sogar bis zu 30 Kilometer weit rein elektrisch und damit ohne lokale Emissionen fahren. Mit einem CO2-Ausstoß von nur 74 Gramm pro Kilometer im NEFZ demonstriert der Versuchsträger der Sindelfinger Mercedes-Entwickler die Zukunftsfähigkeit kommender S‑Klasse Generationen. Die hervorragenden Werte werden durch die Kombination eines Plug-in-Hybridantriebs mit Effizienz steigernden BlueEFFICIENCY-Maßnahmen am Fahrzeug ermöglicht. Gleichzeitig steht der S 500 Plug-in HYBRID für alle S-Klasse typischen Stärken: Spitzenkomfort, herausragende Sicherheit und souveräne Leistung. Der Antrieb besteht aus drei Hauptkomponenten: einem leistungsstarken V6-Benziner mit Direkteinspritzung, einem Hybridmodul mit circa 44 kW/60 PS Leistung sowie einer Lithium-Ionen-Batterie mit mehr als 10 kWh Speicherkapazität, die an Ladestationen aufgeladen werden kann. Die Vision S 500 Plug-in HYBRID beschleunigt in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h.
„Mit der Vision S 500 Plug-in HYBRID zeigen wir einen neuen Meilenstein auf unserem Weg zur emissionsfreien Mobilität“, so Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Eine luxuriöse und sichere S-Klasse, die überlegene Fahrleistungen bietet und dabei weniger verbraucht als heutige Kleinwagen, zeigt, dass automobile Faszination und Verantwortung für die Umwelt auch in unseren Topmodellen hervorragend vereinbar sind.
Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL: 100 Prozent Fahrspaß, null Emissionen
Mit der B-Klasse F-CELLbringt Mercedes-Benz noch in diesem Jahr seinen ersten unter Serienbedingungen gefertigten Brennstoffzellen-PKW auf die Straße. Das umweltfreundliche Elektroauto überzeugt mit souveränen Fahrleistungen auf dem Niveau eines 2,0-Liter-Benziners und gleichzeitig voller Alltagstauglichkeit. Dabei begnügt sich der emissionsfreie Antrieb mit einem NEFZ-Verbrauch von umgerechnet 3,3 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer (Diesel-Äquivalent). Die Produktion der B-Klasse  F-CELL startet Ende 2009 mit einer Kleinserie.
Das Brennstoffzellenfahrzeug bietet alles, was man von einem Mercedes-Benz erwartet: Viel Komfort und Sicherheit sowie ein uneingeschränktes Platzangebot in Innen- und Kofferraum. Und auch auf den Fahrspaß müssen die Kunden nicht verzichten, denn der Elektromotor leistet 100 kW/136 PS und entwickelt ein
maximales Drehmoment von 290 Newtonmetern. Die Reichweite beträgt circa 400 Kilometer.
BlueZERO E-CELL PLUS: Mehr Reichweite im Huckepack
Das seriennahe Mercedes-Benz Elektroauto Concept BlueZERO E-CELL PLUS vereint umweltfreundliche Elektromobilität im City-Betrieb mit voller Langstreckentauglichkeit. Möglich macht das die Kombination des batterie-elektrischen Antriebs mit einem Verbrennungsmotor. Der kompakte 50 kW starke Dreizylinder-Turbobenziner ist im Bereich der Hinterachse untergebracht und kann die Batterie während der Fahrt aufladen. Durch die effiziente Auslegung des Gesamtsystems erreicht das Fahrzeug in Verbindung mit dem CO2-Bonus für den batterie-elektrischen Fahrbetrieb einen CO2-Ausstoß von nur 32 Gramm pro Kilometer. Mithilfe des Range Extenders erzielt der BlueZERO E- CELL PLUS eine Gesamtreichweite von bis zu 600 Kilometern, davon 100 Kilometer rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei.
Der 100 kW starke Elektromotor (Dauerleistung: 70 kW, mit einem max. Drehmoment von 320 Nm) beschleunigt den BlueZERO E-CELL PLUS in weniger als elf Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist im Sinne einer optimalen Reichweite und Energieeffizienz elektronisch auf 150 km/h begrenzt.
Das nur 4,22 Meter lange BlueZERO Modell verbindet kompakte Außenabmessungen mit einem großzügigen und variablen Innen- und Gepäckraum. Fünf vollwertige Sitzplätze, rund 450 Kilogramm Zuladung und über 500 Liter Gepäckraum machen es zum familientauglichen Automobil.
Realisiert wurde der BlueZERO E-CELL PLUS auf Basis des einzigartigen Sandwichboden-Konzepts, das bereits aus der A- und B-Klasse bekannt ist. Die wesentlichen Antriebskomponenten sind schwerpunktgünstig, Platz sparend und bestmöglich geschützt im Unterboden des Fahrzeugs eingebaut. „Unser modularer Systembaukasten ermöglicht unterschiedliche Antriebs­konfigurationen für jeden Kundenbedarf“, so Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Ent­wicklung Mercedes-Benz Cars. „Die weiter entwickelte Sandwichboden-Plattform ist die perfekte Basis für eine breit gefächerte Fahrzeugpalette mit elektrischen Antrieben.“
Nachwuchs für die GLK-Familie
Mit dem allradgetriebenen GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY und dem heckgetriebenen GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY erweitert Mercedes-Benz sein Angebot im Kompakt-SUV-Segment um zwei attraktive Neuheiten auf insgesamt sechs Versionen. Der GLK 250 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY ist mit dem leistungsstärksten Vierzylinder-Dieselmotor (150 kW/204 PS, 500 Nm), permanentem Allradantrieb und 7G-TRONIC Automatikgetriebe ausgerüstet. Er beschleunigt in 8,5 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 213 km/h. Dennoch konsumiert der Selbstzünder im NEFZ-Durchschnitt lediglich 6,7 Liter Diesel je 100 Kilometer (kombinierter Verbrauch, vorläufige Angabe). Gleichzeitig erfüllt er die Abgasnorm EU 5 und hat das Potenzial für EU 6 und die US-amerikanische BIN 5-Norm.
Noch weniger Treibstoff – ab 6,0 Liter Diesel pro hundert Kilometer - verbraucht der GLK 220 CDI BlueEFFICIENCY mit Heckantrieb. Die mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgerüstete Version überzeugt mit guter Durchzugskraft und, wie die stärkere Variante, mit einer für ein Vierzylinder-Dieselaggregat mustergültigen Laufruhe. Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern liegt über einen weiten Drehzahlbereich von 1.400 bis 2.800 U/min an. In alltäglichen Fahrsituationen kann deshalb mit niedrigen Drehzahlen sehr verbrauchsarm gefahren werden. Der Hecktriebler sprintet von 0 auf 100 km/h in 8,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h.
Mercedes-Benz InCar Hotspot: Drahtloser Internetzugang im Fahrzeug
Mercedes-Benz bietet erstmalig kabellosen und uneingeschränkten Internetzugang im Fahrzeug an. Mit Mercedes-Benz InCar Hotspot werden die Datensignale über die Fahrzeugantenne empfangen. Ein spezieller WLAN-Router und eine datenfähige SIM-Karte verarbeiten die Signale und stellen innerhalb des Fahrzeugs den kabellosen Zugang auch während der Fahrt zum Internet her. Dadurch können bis zu drei WLAN-fähige Endgeräte (z.B. Laptop, Mobiltelefon) gleichzeitig mit dem Internet verbunden werden. Den Nutzern steht das „world wide web“ dabei uneingeschränkt zur Verfügung. Das Mercedes-Benz InCar Hotspot-System unterstützt den besonders schnellen Übertragungsstandard HSDPA, UMTS und GSM/EDGE. Ab Oktober 2009 ist das Mercedes-Benz InCar Hotspot optional in der neuen E- und S-Klasse* verfügbar, ein entsprechend ausgestattetes Fahrzeug steht auf dem Mercedes-Messestand auf der IAA.
*S-Klasse ab Dezember 2009
Ihr Presse-Kontakt
Christoph
Horn
Leitung Globale Kommunikation Mercedes-Benz Cars
Tel.: +49 711 17-75841
Fax: +49 711 17-91437
N.N.
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Koert
Groeneveld
Leiter Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-92311
Fax: +49 711 17-94365
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen