Mercedes-Benz auf der IAA 2009
Stuttgart/Frankfurt
15.09.2009
Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL - Neuer Brennstoffzellen-PKW von Mercedes-Benz: 100 Prozent Fahrspaß, null Emissionen
Mit der B-Klasse F-CELL bringt Mercedes-Benz seinen ersten unter Serienbedingungen gefertigten Brennstoffzellen-PKW auf die Straße. Das umweltfreundliche Elektroauto überzeugt mit souveränen Fahrleistungen über dem Niveau eines 2,0-Liter-Benziners und gleichzeitig voller Alltagstauglichkeit. Dabei begnügt sich der emissionsfreie Antrieb mit einem NEFZ-Verbrauch (Neuer Europäischer Fahrzyklus) von umgerechnet 3,3 Litern Kraftstoff je 100 Kilometer (Diesel-Äquivalent). Die Produktion der B- Klasse F-CELL startet Ende 2009 mit einer Kleinserie. Anfang nächsten Jahres werden die ersten der rund 200 Fahrzeuge an Kunden in Europa und den USA ausgeliefert.
Das neue Brennstoffzellenfahrzeug bietet alles, was man von einem Mercedes-Benz erwartet: Viel Komfort und Sicherheit sowie ein uneingeschränktes Platzangebot in Innen- und Kofferraum. Und auch auf den Fahrspaß müssen die Kunden nicht verzichten, denn der Elektromotor entwickelt eine Spitzenleistung von 100 kW/136 PS und ein maximales Drehmoment von 290 Newtonmetern, das bereits von der ersten Umdrehung an zur Verfügung steht. Damit tritt die B-Klasse F-CELL ausgesprochen souverän an und beeindruckt mit dynamischen Fahreigenschaften, die zum Teil deutlich über dem Niveau eines Zweiliter-Benziners liegen. Dennoch begnügt sich der emissionsfreie Brennstoffzellen-Antrieb umgerechnet mit nur 3,3 Litern Kraftstoff (Diesel-Äquivalent) je 100 Kilometer im NEFZ. Dank ihrer großen Reichweite von circa 400 Kilometern und kurzen Betankungszeiten von rund drei Minuten wird lokal emissionsfreie Mobilität mit der B-Klasse F-CELL auch auf längeren Strecken zur Realität.
„2009 ist das Jahr, in dem wir weitere Meilensteine in Sachen nachhaltiger Mobilität setzen. Die B-Klasse F-CELL übernimmt dabei eine Pionierrolle als weltweit erstes Brennstoffzellen-Automobil, das unter Serienbedingungen produziert wird“, so Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verant-wortlich für Konzernforschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars.
Technologisches Herzstück ist die neue Generation des kompakten und leistungsstarken Brennstoffzellensystems. Dort reagiert das mit 700 bar an Bord gespeicherte Wasserstoffgas mit Luftsauerstoff. Dabei entsteht der Strom für den Elektromotor. Selbst bei Temperaturen bis minus 25 Grad Celsius zeichnet sich das Brennstoffzellensystem der B-Klasse F-CELL durch eine sehr gute Kaltstartfähigkeit aus. Das Antriebssystem wurde im Vergleich zur 2004 vorgestellten F-CELL A-Klasse komplett neu entwickelt. So haben die Ingenieure von Mercedes-Benz Leistung, Drehmoment, Reichweite, Zuverlässigkeit, Startverhalten und Komfort deutlich verbessert. Die B-Klasse F-CELLbietet nun Fahrspaß und Alltagstauglichkeit auf Mercedes Niveau - ohne lokale Emissionen.
Zum Boosten und zur Bremsenergierückgewinnung kommt wie bei einem verbrennungsmotorischen Hybrid eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Leistung von 35 kW und einer Kapazität von 1,4 kWh zum Einsatz. Vorteile der Lithium-Ionen Technologie gegenüber herkömmlichen Batterien sind ihre kompakten Abmessungen, hohe Leistungsfähigkeit, großer Ladewirkungsgrad und lange Lebensdauer.
Die B-Klasse F-CELL basiert auf der einzigartigen Sandwichboden-Architektur, die bereits aus der A- und B-Klasse bekannt ist. Der Vorteil: Die Antriebskomponenten liegen geschützt und Platz sparend im Sandwichboden, sodass der Innenraum ohne Einschränkung nutzbar ist und ein Kofferraumvolumen von 416 Litern zur Verfügung steht.
Auch in punkto Ausstattung kann sich die B-Klasse F-CELL sehen lassen. Auffällig ist die Sonderlackierung in Bonamitsilber sowie die exklusiven Leichtmetallräder im 10-Speichen Design. Und im Innenraum sorgen Lederausstattung, Sitzheizung, Klimaautomatik oder COMAND-System sowie weitere Ausstattungsfeatures für einen unverändert hohen Komfort.
Mercedes-typisches Sicherheitsniveau
Die Betriebssicherheit der B-Klasse F-CELL liegt unter allen Bedingungen auf dem gleichen hohen Niveau wie das von Mercedes-Fahrzeugen mit konventionellen Verbrennungsmotoren. Das integrierte Sicherheitskonzept der B-Klasse F-CELL trägt den spezifischen Eigenschaften des innovativen Antriebssystems Rechnung. Dabei flossen unter anderem die langjährigen Erfahrungen von Mercedes-Benz bei Brennstoffzellen-Antrieben und Hochvolt-Anwendungen mit ein. Die Sicherheit der antriebsspezifischen Komponenten der B-Klasse F-CELL haben die Mercedes-Ingenieure durch mehr als 30 zusätzliche Crashtests geprüft und optimiert.
Tankstellennetz als Voraussetzung
Mit über 100 Testfahrzeugen und nach mehr als 4,5 Millionen gefahrenen Test-kilometern verfügen Daimler und Mercedes-Benz über die weltweit umfassendste Erfahrung bei Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb. Die B-Klasse F‑CELL ist ein weiterer Beleg dafür, welchen hohen Reifegrad diese Technologie im Automobil bereits erreicht hat. Um das lokal emissionsfreie Fahren im größeren Umfang Realität werden zu lassen, ist nun noch der Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Wasserstoff-Tankstellen notwendig. Dafür engagiert sich das Unternehmen im Rahmen von Gemeinschaftsprojekten mit der öffentlichen Hand, Energieerzeugern und Mineralölindustrie, beispielsweise in Hamburg und Stuttgart sowie in Kalifornien.
Mercedes-Benz sieht die Entwicklung von Elektroautos mit Batterie- und Brennstoffzellenantrieb für das lokal emissionsfreie Fahren der Zukunft als Ergänzung zu den Fahrzeugen mit High-Tech Verbrennungsmotoren. Moderne Diesel und Benziner werden auch noch auf längere Sicht eine wichtige Antriebsform für das Automobil bleiben - im Individualverkehr mit Personenwagen, insbesondere auf Langstrecken, und vor allem beim Güterverkehr mit Lastwagen. Im städtischen Verkehr werden zunehmend Elektrofahrzeuge zum Einsatz kommen.
Technische Daten Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL
Antrieb
 
Elektromotor mit Brennstoffzelle
 
Nennleistung (kW/PS)
 
100/136
 
Nenndrehmoment (Nm)
 
290
 
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
 
170
 
NEFZ-Verbrauch (l Dieseläquivalent/100 km)
 
3,3
 
CO2 ges. (g/km min.–max.)
 
0,0
 
Reichweite (km)
 
385
 
Kapazität Lithium-Ionen Batterie (kWh)
 
1,4
 
Kaltstartfähigkeit
 
bis -25 °C
 
 
Ihr Presse-Kontakt
Koert
Groeneveld
Leiter Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-92311
Fax: +49 711 17-94365
Matthias
Brock
Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-91404
Fax: +49 711 17-94365
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen