Mercedes-Benz auf der IAA 2009
Stuttgart/Frankfurt
15.09.2009
Batterie-elektrischer Antrieb mit Range Extender - Mercedes-Benz BlueZERO E-CELL PLUS: Mehr Reichweite im Huckepack
Das seriennahe Mercedes-Benz Elektroauto Concept BlueZERO E-CELL PLUS vereint umweltfreundliche Elektromobilität im City-Betrieb mit voller Langstreckentauglichkeit. Möglich macht das die Kombination des batterie-elektrischen Antriebs mit einem Verbrennungsmotor. Mithilfe dieses so genannten Range Extenders erzielt der BlueZERO E-CELL PLUS eine Gesamtreichweite von bis zu 600 Kilometern, davon 100 Kilometer rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei.
Der BlueZERO E-CELL PLUS gehört zu der modular aufgebauten Elektroauto-Familie, mit der Mercedes-Benz alle künftigen Kundenanforderungen an nachhaltige Mobilität erfüllen kann. Bei dieser Variante des Konzeptfahrzeugs ist der Elektromotor des rein batteriebetriebenen BlueZERO E-CELL mit einem zusätzlichen Dreizylinder-Turbobenziner kombiniert. Der kompakte 50 kW starke Verbrennungsmotor ist im Bereich der Hinterachse untergebracht und kann die Batterie während der Fahrt aufladen. Durch den CO2-Bonus für den batterie-elektrischen Fahrbetrieb erreicht das Fahrzeug einen CO2-Ausstoß von lediglich 32 Gramm pro Kilometer. Dank Range Extender kann der BlueZERO E-CELL PLUS bis zu 600 Kilometer weit fahren, davon bis zu 100 km im lokal emissionsfreien Elektromodus. Die große kombinierte Reichweite macht den BlueZERO E-CELL PLUS voll alltagstauglich und gibt dem Kunden die Sicherheit, selbst bei entladener Batterie ans Ziel zu kommen. Zumal er sein Auto schnell und einfach an jeder normalen Tankstelle mit Kraftstoff auftanken kann.
Batterie mit überlegener Lithium-Ionen-Technologie
Bei der schnellen Standardladung mit einer Ladeleistung von 20 kW kann der 18 kWh starke Hochenergie-Lithium-Ionen-Akku des BlueZERO E-CELL PLUS innerhalb von rund 30 Minuten Energie für 50 Kilometer Reichweite speichern. Die komplette elektrische Reichweite von 100 Kilometern fordert eine Ladezeit von etwas mehr als einer Stunde. Bei der Standardladung an einer handelsüblichen Steckdose mit 3,3 kW beträgt die Ladezeit circa sechs Stunden. Eine spezielle Elektronik im Fahrzeug unterstützt intelligente Ladestationen und Abrechnungssysteme von Stromtankstellen. Vorteile der Lithium-Ionen-Batterie im Vergleich zu anderen Batterietechnologien sind ihre kompakten Abmes-sungen, hohe Leistungsfähigkeit und Energiedichte, großer Ladewirkungsgrad und lange Lebensdauer.
Concept BlueZERO: Dreiklang der Elektromobilität
Mit dem seriennahen Concept BlueZERO zeigt Mercedes-Benz den Weg in die umweltverträgliche Elektromobilität. Das intelligente, modulare Konzept ermöglicht auf Basis einer Fahrzeug-Architektur drei Modelle mit unter-schiedlichen Antriebskonfigurationen:
  • Der BlueZERO E-CELL PLUS mit Elektroantrieb und zusätzlichem Verbren­nungsmotor als Stromgenerator („Range Extender“) erzielt eine Gesamtreich­weite von bis zu 600 Kilometern, davon bis zu 100 Kilometer rein elektrisch.
  • Der bereits Anfang dieses Jahres in Detroit vorgestellte BlueZERO E-CELL mit rein batterie-elektrischem Antrieb fährt mit einer Batterieladung lokal emis­sionsfrei bis zu 200 Kilometer weit.
  • Die dritte Antriebsversion, der BlueZERO F-CELL mit Brennstoffzelle, erzielt eine elektrische und ebenfalls lokal emissionsfreie Reichweite von rund 400 Kilometern.
Alle drei BlueZERO Modelle fahren klassentypisch mit Frontantrieb. Die flexibel kombinierbaren Antriebskomponenten haben die Mercedes-Ingenieure in einem modularen Baukastensystem zusammengefasst. Dazu zählen modernste flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Akkus mit bis zu 35 kWh Energieinhalt und der kompakte 100 kW starke Elektromotor (Dauerleistung: 70 kW). Das maximale Drehmoment von 320 Nm steht ab der ersten Umdrehung des Elektromotors zur Verfügung und übertrifft den Wert eines heutigen V6-Benziners bei 2500/min. Wie seine beiden Geschwistermodelle BlueZERO E-CELL und BlueZERO F-CELL beschleunigt der BlueZERO E-CELL PLUS in weniger als elf Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist im Sinne einer optimalen Reichweite und Energieeffizienz elektronisch auf 150 km/h begrenzt.
„Mit dem Concept BlueZERO liefern wir den dreifachen Beleg für die technische Reife von alternativen Antrieben bei Mercedes-Benz. Chancengleichheit mit heutigen verbrennungsmotorischen Antrieben erreichen wir für Elektrofahrzeuge mit Batterie- oder Brennstoffzellenantrieb aber erst, wenn die Kunden die Sicherheit haben, dass ihnen eine ausreichende Infrastruktur an Strom- und Wasserstofftankstellen zur Verfügung steht“, so Prof. Herbert Kohler, Leiter E-Drive & Future Mobility sowie Daimler-Umweltbevollmächtiger.
Concept BlueZERO: Flexibel und effizient dank modularer Architektur
Realisiert wurden die drei BlueZERO Varianten auf Basis des einzigartigen Sandwichbodens, der bereits aus der A- und B-Klasse bekannt ist. Vorteil der weiterentwickelten Konstruktion: Die wesentlichen Antriebskomponenten sind schwerpunktgünstig, Platz sparend und bestmöglich geschützt im Unterboden des Fahrzeugs eingebaut. Damit unterscheiden sich die BlueZERO Modelle maßgeblich von herkömmlich aufgebauten Elektroautos, bei denen beispielsweise die schwere und voluminöse Speicherbatterie im Kofferraum oder im Bereich der Rücksitze untergebracht ist. Alle drei BlueZERO Varianten teilen sich wesentliche technische Komponenten, Design und Fahrzeugdimensionen sind identisch. Kompakte Außenabmessungen verbinden die nur 4,22 Meter langen BlueZERO Modelle mit einem großzügigen und variablen Innen- und Gepäckraum. Fünf vollwertige Sitzplätze, rund 450 Kilogramm Zuladung und über 500 Liter Gepäckraum machen sie zu familientauglichen Automobilen.
„Unser modularer Systembaukasten ermöglicht unterschiedliche Antriebs-konfigurationen für jeden Kundenbedarf“, so Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Ent­wicklung Mercedes-Benz Cars. „Die weiter entwickelte Sandwichboden-Plattform ist die perfekte Basis für eine breit gefächerte Fahrzeugpalette mit elektrischen Antrieben. Für künftige Kompaktmodelle mit Antrieben auf Basis von optimierten Verbrennungsmotoren entwickeln wir derzeit eine neue, zusätzliche Plattform. Die intelligente Vernetzung beider Architekturen “, so Dr. Weber weiter, „erlaubt es, unser Produktspektrum höchst flexibel und effizient auszubauen. Ab 2009 fertigen wir die ersten Mercedes Brennstoffzellenautos in Kleinserie, rein batterie-elektrisch angetriebene Fahrzeuge von Mercedes-Benz folgen, ebenfalls in Kleinserie, ab 2010. Damit sind wir hervorragend für die Zukunft aufgestellt.“
Elektrisch angetriebene Fahrzeuge vermitteln Fahrspaß
Umweltbewusstsein und Fahrspaß gehören bei Mercedes-Benz auch in Zukunft zusammen. Diesen Anspruch betonen die Mercedes-Benz Designer unter ander­em durch die Farbgebung in drei neuen ALU-BEAM Farbtönen. Dabei setzen sie bei jeder der drei Varianten individuelle Akzente: Für den BlueZERO E-CELL PLUS wählten die Designer ein selbstbewusstes ALU-BEAM Kupfer. Der BlueZERO E-CELL ist in frischem ALU-BEAM Gelb gehalten, der BlueZERO F‑CELL tritt in ALU-BEAM Grün auf.
Nach Einschätzung von Mercedes-Benz wird es künftig nicht die eine Technologie als Königsweg zur nachhaltigen Mobilität geben. Stattdessen reagiert das Unternehmen auf die vielfältigen Anforderungen mit ebenso vielseitigen Lösungen. Dabei spielen die einzelnen Technologien ihre Vorteile bezüglich optimaler Verbrauchs- und Emissionswerte jeweils in speziellen Einsatzbereichen aus. Mercedes-Benz sieht die Entwicklung von Elektroautos mit Batterie- und Brennstoffzellenfahrzeugen für das lokal emissionsfreie Fahren der Zukunft als Ergänzung zu den bereits verfügbaren extrem sauberen und sparsamen BlueEFFICIENCY Modellen sowie zu Fahrzeugen mit Hybridantrieb. Allerdings gibt es für den uneingeschränkten und komfortablen Betrieb von Elektroautos noch eine Reihe von Herausforderungen, wie hohe Systemkosten, mangelnde Infrastruktur und geringe Reichweiten. Moderne Diesel und Benziner werden auch noch auf längere Sicht die treibende Kraft für das Automobil bleiben - im Individualverkehr mit Personenwagen, insbesondere auf Langstrecken, und vor allem beim Güterverkehr mit Lastwagen. Bei allen Fortschritten, die Mercedes-Benz mit dem Concept BlueZERO einmal mehr eindrucksvoll dokumentiert, können Elektroautos Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor zwar nicht kurzfristig ersetzen. Die Elektrifizierung moderner High-Tech Motoren wird im Antriebsmix der Zukunft jedoch eine zunehmend wichtige Rolle spielen.
Concept BlueZERO E-CELL PLUS
  • Elektrisch betriebenes Konzeptfahrzeug mit bis zu 100 Kilometern batterie-elektrischer Reichweite
  • Ein Verbrennungsmotor, der als Stromgenerator (Range Extender) dient,
    verlängert die Reichweite auf bis zu 600 Kilometer (gesamt)
  • An einer haushaltsüblichen Steckdose lässt sich das Konzeptfahrzeug einfach und komfortabel aufladen
  • Bei einer Ladeleistung von 20 kW kann der Concept BlueZERO E-CELL PLUS innerhalb von einer halben Stunde für eine Reichweite von 50 Kilometern geladen werden
  • Flüssigkeitsgekühlter Lithium-Ionen-Akku als Energieträger verfügt über bis zu 17,50 kWh Energieinhalt
  • Antrieb erfolgt über die Vorderachse
Elektroantrieb
CO2-Emission:
 
0 g/km
Reichweite:
 
bis zu 100/600 km
Batterie:
 
Lithium-Ionen
Nennleistung:
 
100 kW/136 PS
Max. Drehmoment:
 
320 Nm
Höchstgeschwindigkeit:
 
150 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h:
 
< 11,0 Sekunden
 
Range Extender
Zylinder
 
3
Hubraum
 
1,0l Turbo
Leistung
 
50 kW bei 3500 U/min
Ihr Presse-Kontakt
Koert
Groeneveld
Leiter Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-92311
Fax: +49 711 17-94365
Matthias
Brock
Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-91404
Fax: +49 711 17-94365
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen