Mercedes-Benz auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2010
Stuttgart
02.03.2010
Mercedes-Benz auf dem Internationalen Automobil-Salon Genf 2010 - Neue Modelle, neue Techniken: Mercedes-Benz steigert Effizienz und Fahrvergnügen auf neues Niveau
Mercedes-Benz präsentiert auf dem Genfer Automobil-Salon das Forschungsfahrzeug F 800 Style. Diese Studie einer fünfsitzigen Oberklasselimousine kombiniert effiziente Antriebstechnologien mit einzigartigen Sicherheits- und Komfortfunktionen sowie einer emotionalen Formen-sprache. Weltweit einmalig für große Limousinen ist seine neu entwickelte, flexible Multiantriebsplattform entweder für Elektroantrieb mit Brennstoffzelle oder den Einsatz eines Plug-in-Hybrids. Beide Varianten ermöglichen lokal emissionsfreie Mobilität auf Premiumniveau, verbunden mit einem dynamischen Fahrerlebnis. Ebenfalls neu ist der Mercedes-Benz E 300 BlueTEC HYBRID. Er vereint Dieseltriebwerk und Elektromotor zum ersten Dieselhybrid Westeuropas. Sein 15-kW-Elektromotor eignet sich für rein elektrisches Fahren und unterstützt den 2,2-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit 150 kW (204 PS) beim Beschleunigen (Boost-Effekt). Mit dem Dieselhybrid eröffnet Mercedes-Benz eine neue Ära der Hybridantriebe. Der Verbrauch des E 300 BlueTEC HYBRID beträgt 4,1 Liter pro 100 Kilometer (CO2 109 g/km). Er kommt Ende 2011 auf den Markt. Der neue
G 350 BlueTEC bietet ab dem kommenden Modelljahr modernste Dieseltechnologie mit niedrigen Emissionswerten. Eine Neuheit auf den Formel-1-Rennstrecken wird in der Rennsaison 2010 der Mercedes-Benz SLS AMG sein - er geht als leistungsstärkster Official F1™ Safety Car aller Zeiten an den Start. Unter dem Label MercedesSport stellt Mercedes-Benz überdies in Genf erstmals ein Portfolio elegant-sportlicher Produkte zur Individualisierung vor.
Mit dem Forschungsfahrzeug F 800 Style zeigt Mercedes-Benz auf dem Genfer Automobil-Salon 2010 die Zukunft des Premiumautomobils aus einer neuen
Perspektive: Die Studie einer fünfsitzigen Oberklasselimousine kombiniert effiziente Antriebstechnologien mit einzigartigen Sicherheits- und Komfortfunktionen sowie einer emotionalen Formensprache. Bei 4,75 Meter Außenlänge bietet der F 800 Style einen großzügigen Innenraum mit intelligenten Sitz-, Bedien- und Anzeigekonzepten. Weltweit einmalig für große Limousinen ist die neu entwickelte flexible Multiantriebsplattform. Sie eignet sich sowohl für einen Elektroantrieb mit Brennstoffzelle als auch für den Einsatz eines Plug-in-Hybrids. Beide Varianten des F 800 Style ermöglichen lokal emissionsfreie Mobilität auf Premiumniveau, verbunden mit voller Alltagstauglichkeit und einem dyna-mischen Fahrerlebnis.
„Unser Anspruch ist es, Verantwortung für die Umwelt mit praktischem Kundennutzen und automobiler Faszination in Einklang zu bringen“, so Dr. Thomas Weber, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Entwicklung Mercedes-Benz Cars. „Das neue Forschungsfahrzeug F 800 Style verbindet diesen Führungsanspruch bei innovativen Antriebskonzepten mit den klassischen Mercedes-Stärken in den Bereichen Design, Sicherheit, Komfort und souveräne Leistung.“
F 800 Style mit Plug-in-Hybrid:
Souveräne Leistung bei 68 Gramm CO2 pro Kilometer
Die Antriebseinheit des leistungsstarken Plug-in-Hybrids besteht aus einem rund 200 kW (272 PS) starken V6-Benziner mit Direkteinspritzung der nächsten Generation, einem Hybridmodul mit rund 80 kW (109 PS) Leistung sowie einer Lithium-Ionen-Batterie. Dank des leistungs- und drehmomentstarken Hybrid-moduls fährt der F 800 Style in der Stadt fast ausschließlich rein elektrisch und damit ohne lokale Emissionen. Die elektrische Reichweite des F 800 Style mit Plug-in-Hybrid beträgt bis zu 30 Kilometer.
Der zertifizierte Verbrauch beträgt 2,9 Liter Benzin auf 100 Kilometer. Daraus
resultiert ein CO2-Ausstoß von 68 Gramm pro Kilometer. Dank seiner Effizienz erzielt der F 800 Style mit Plug-in-Hybrid Fahrleistungen auf Sportwagenniveau (0-100 km/h in 4,8 s, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h). Die Höchstgeschwindigkeit im Elektromodus beträgt 120 km/h. Damit deckt der F 800 Style auch die Anforderungen im Überlandverkehr nahezu vollständig ab.
Das Forschungsauto F 800 Style markiert einen weiteren Schritt hin zur Marktreife des Plug-in-Hybrids. Mit der nächsten Generation der S-Klasse wird Mercedes-Benz diese Technologie in Serie bringen.
Flexibel, sicher, voll alltagstauglich:
F 800 Style mit Elektroantrieb auf Basis der Brennstoffzellentechnologie
Auch als Variante mit Elektroantrieb auf Basis der Brennstoffzellentechnologie bietet der F 800 Style Fahrspaß und Fahrdynamik. Der rund 100 kW (136 PS) starke Elektromotor entwickelt ein souveränes Drehmoment von rund 290 Newton-metern. Den Fahrstrom erzeugt die Brennstoffzelle aus einer chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff an Bord; dabei entsteht lediglich reiner Wasserdampf als einzige Emission.
Die Komponenten des Brennstoffzellenantriebs stammen aus dem E-Drive-System-baukasten, den Mercedes-Benz für unterschiedlichste Elektrofahrzeuge entwickelt hat. Beim neuen Mercedes-Benz Forschungsfahrzeug sitzt die Brennstoffzelle im Vorderwagen, während der kompakte Elektromotor im Bereich der Hinterachse eingebaut ist. Die hinter den Rücksitzen platzierte Lithium-Ionen-Batterie ist ebenso wie die insgesamt vier Wasserstofftanks bestmöglich gegen Unfallfolgen geschützt. Je zwei Tanks liegen im Mitteltunnel zwischen den Passagieren beziehungsweise unter der Rücksitzbankund sind für alle denkbaren Belastungen ausgelegt.
Zahlreiche Innovationen
Neben der für große Limousinen einzigartigen Multiantriebsplattform und der Kombination aus unterschiedlichen alternativen Antriebstechnologien bietet der F 800 Style zahlreiche weitere Innovationen. Dazu zählen als kundenfreundliche Innovation die hinteren Türen: Während die Vordertüren konventionell an der A-Säule angeschlagen sind und weit nach vorne öffnen, gleiten die hinteren, an einem innen liegenden Schwenkarm aufgehängten Türen beim Öffnen zurück. Da sie dicht an der Karosserie entlanggeführt werden, gelingen Ein- und Ausstieg in engen Parklücken wesentlich leichter.
Neu ist das Bedien- und Anzeigekonzept mit Cam-Touch-Pad. Seine Bedieneinheit besteht aus einem Touchpad und einer Kamera, die Videobilder von der Hand des Benutzers am Touchpad aufnimmt. Im Livebild wird die Hand transparent im zentralen Display über der Mittelkonsole dargestellt: Der Benutzer sieht die Konturen seiner Finger über das Bild gleiten, ohne dass dabei etwas verdeckt wird. Das Cam-Touch-Paderkennt Fingeraktionen auf der Bedienoberfläche wie Wischen, Schieben, Drehen und Zoomen und erlaubt eine intuitive Steuerung von Klimatisierung, Telefon, Audio- und Navigationssystem sowie des Internet-angebots. Da die Bedienung einfach und komfortabel erfolgt und den Fahrer somit weniger vom Verkehrsgeschehen ablenkt, trägt das System zur weiteren Verbesserung der aktiven Fahrsicherheit bei.
Mit der Funktion DISTRONIC PLUS Staufolgefahrassistent zeigt Mercedes-Benz im F 800 Style das weltweit erste System ohne lenkeingriff des Fahrers, das in der Lage ist, bei Staus dem Vordermann auch in Kurven zu folgen. Das innovative Schutzsystem PRE-SAFE 360° sorgt für mehr passive Sicherheit, indem seine Sensoren nun auch das Fahrzeugumfeld nach hinten beobachten, sodass das System Millisekunden vor einem drohenden Heckaufprall die Bremsen aktiviert. So lassen sich bei einem Auffahrunfall Sekundärunfälle vermeiden – etwa das unkontrollierte Hineinkatapultieren des getroffenen Fahrzeugs in einen Kreuzungsbereich oder auf einen Fußgängerüberweg.
Markentypische Formensprache von Mercedes-Benz - neu interpretiert
Der F 800 Style ist Technologieträger und Showcar in einem. Das Forschungsfahrzeug entstand in Zusammenarbeit zwischen den technischen Forschungs- und Vorentwicklungsabteilungen sowie den Advanced Design Studios in Sindelfingen und im italienischen Como. Sein äußeres Erscheinungsbild ist vom langen Radstand, den kurzen Karosserieüberhängen und der sinnlich fließenden Dachlinie geprägt.
Die Frontansicht zeigt eine Variation des für sportliche Mercedes-Modelle typischen Kühlergrills mit zentralem Stern. Schwingenförmige Lamellen, breiter Kühlergrill, großzügig geschwungene Lufteinlassöffnungen und die einzigartigen und lichtstarken LED-Frontscheinwerfer betonen den dynamischen Auftritt des Forschungsfahrzeugs. Mit LED-Technik sind auch die Rückleuchten des F 800 Style versehen.
Im Inneren des F 800 Style sorgen edle Holzoberflächen und viel Licht für hohen Komfort. Auf den ersten Blick fällt die moderne Leichtigkeit auf: Funktionale Elemente, wie das Cockpit und die Türlehnen mit Armauflagen, scheinen wie Skulpturen im Raum zu schweben. Die innovativen Leichtbausitze des F 800 Style bestehen aus einer Magnesiumschale sowie einer Rückenlehne aus Kohlefaser-laminat, über die sich ein strapazierfähiges Netzgewebe spannt. Die Sitzschale ist ebenfalls mit Holz furniert.
Das neue Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio
Mit dem neuen Cabrio ergänzt Mercedes-Benz die erfolgreiche E-Klasse Familie um eine besonders attraktive und emotionale Version. Der offene Zweitürer bietet dank seines klassischen Stoffverdecks ein stilreines Cabrio-Gefühl. Getreu dem Motto „Vier Jahreszeiten, vier Personen“ stand die Ganzjahrestauglichkeit ganz oben im Lastenheft der Entwickler. Während viele Cabrios im Herbst aus dem westeuropäischen Straßenbild verschwinden, garantiert das Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio auch dann noch Fahrspaß und Komfort.
Zu den Neuheiten zählen:
  • das automatische Windschott AIRCAP®: Immer an Bord und einfach per Knopfdruck zu bedienen, sorgt es für spürbar weniger Turbulenzen auf
    allen vier Sitzplätzen, dazu
  • die weiterentwickelte Nackenheizung AIRSCARF® sowie
  • das serienmäßige Akustik-Verdeck.
Binnen 20 Sekunden lässt sich das Verdeck vollautomatisch öffnen und schließen, und zwar sogar während der Fahrt bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h. Das Cabrio-Dach findet in einer Verdeckwanne hinter der Rückwand Platz. Zur Serienausstattung des neuen Cabrios gehört auch eine mechanische Ein- und Ausstiegshilfe für die Fondpassagiere.
Eine Vorreiterrolle übernimmt das neue E-Klasse Cabrio ebenso auf dem Antriebssektor: Neue Diesel- und Benzin-Motoren mit 125 kW (170 PS) bis 285 kW (388 PS) vereinen souveräne Leistungsentfaltung mit beispielhaft geringem Kraftstoffverbrauch.
Eine Weltneuheit ist das automatische Windschott AIRCAP®. Es kann auf Knopfdruck ausgefahren werden und verringert dann deutlich die Turbulenzen im Innenraum des neuen Mercedes E‑Klasse Cabrios: Ein „Warmluftsee“ entsteht. Für die Passagiere steigt der Wohlfühlkomfort, zugleich sinkt das Geräuschniveau. Außerdem entfällt die mühselige Montage, die beiden Einzelsitze im Fond bleiben frei, und die Seitenlinie des Cabrios wird nicht gestört. AIRCAP® (ausfahrbar bis 160 km/h, nutzbar auch bei Höchstgeschwindigkeit) ist damit eine typische Mercedes-Innovation: funktionell, komfortabel, elegant und sicher.
Dank seines serienmäßigen Akustik-Verdecks ist auch das geschlossene E-Klasse Cabrio im Innenraum eines der geräuschärmsten Fahrzeuge im Segment der vier-sitzigen Premium-Cabriolets mit Stoffdach. Die besonders hochwertige Dämmung des Verdecks bewirkt eine deutlich wahrnehmbare Schallpegelreduktion im Fahrzeuginnenraum im Vergleich zu herkömmlichen Stoffverdecken.
Das neue Cabrio bietet jene Fülle von Sicherheitsinnovationen, die man in einem Mercedes-Modell erwartet. Zu den Besonderheiten des offenen Zweitürers zählen der Überrollschutz, die durch zwei zusätzliche Rohre verstärkten A-Säulen sowie die gesteckten B-Säulen. Als erstes Mercedes-Cabrio verfügt der Neue zudem über Headbags.
Zu den weiteren vorbildlichen Sicherheitsdetails des E-Klasse Cabrios gehören unter anderem die Müdigkeitsdetektion „ATTENTION ASSIST“, der präventive Insassenschutz PRE-SAFE®, die moderne Lichttechnik „Intelligent Light System“, die aktive Motorhaube sowie der Abstandsregel-Tempomat „DISTRONIC PLUS“.
E 300 BlueTEC HYBRID
Mit dem E 300 BlueTEC HYBRID gibt Mercedes Benz auf dem Genfer Auto-Salon einen Ausblick auf den ersten Dieselhybrid Westeuropas. Er kombiniert den 2,2-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor mit 150 kW (204 PS) Leistung mit einem leistungsstarken Hybridmodul. Sein 15-kW-Elektromotor ist zwischen Verbrennungstriebwerk und 7-Gang-Automatikgetriebe angeordnet. Der Elektromotor unterstützt den Dieselmotor beim Beschleunigen (Boost-Effekt) und wird im Generatorbetrieb zur Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation) genutzt, eignet sich aber auch für rein elektrisches Fahren. Basierend auf dem innovativen, modularen Hybridbaukasten von Mercedes-Benz eröffnet der Dieselhybrid eine neue Ära der Hybridantriebe. Der Verbrauch des E 300 BlueTEC HYBRID beträgt 4,1 Liter pro 100 Kilometer (CO2 109 g/km). Er kommt Ende 2011 auf den Markt.
G 350 BlueTEC
Ebenfalls in Genf präsentiert Mercedes-Benz die neuste Version der G-Klasse. Sie bietet ab dem kommenden Modelljahr modernste Dieseltechnologie und hält damit konsequent ihren seit 1979 eingeschlagenen Kurs: Sie bewahrt einerseits ihre Tugenden klassischer Geländewagen, hält andererseits durch eine stetige Evolution den Anschluss an die moderne Automobiltechnologie. Der V6-Dieselmotor im neuen G 350 BlueTEC erreicht eine Leistung von 155 kW (210 PS) bei 3400/min sowie ein Drehmoment von 540 Newtonmetern. Dabei bietet dieses Modell im Vergleich zum Vorgänger G 350 CDI bei vergleichbaren Fahrleistungen ein deutlich niedrigeres Emissionsniveau und unterbietet die Grenzwerte der EU5-Norm. Insbesondere konnte die NOx-Emission gegenüber dem Vorgängermodell um ca. 50 Prozent reduziert werden.
Mercedes-Benz SLS AMG: Official F1™ Safety Car
Wenn die neue Formel-1-Saison in Manama/Bahrain (12. bis 14. März 2010) startet, geht der spektakulärste und leistungsstärkste Official F1™ Safety Car aller Zeiten an den Start. Der Mercedes-Benz SLS AMG, der seine Markteinführung am 27. März 2010 feiert, hat die Aufgabe, für maximale Sicherheit in der Formel 1 zu sorgen. Der Flügeltürer löst den SL 63 AMG ab, der 2008 und 2009 als Official F1™ Safety Car im Einsatz war. Wie in den letzten zwei Jahren wird das C 63 AMG T-Modell als Official F1™ Medical Car auch in der neuen Saison die ärztliche Versorgung sicherstellen.
MercedesSport bietet Eleganz und Sportlichkeit
Mercedes-Benz stellt auf dem Genfer Automobil-Salon unter dem neuen Label MercedesSport erstmals ein Portfolio elegant-sportlicher Produkte zur Individuali-sierung vor. MercedesSport bietet unter anderem spezielle Leichtmetallräder, ein Sportfahrwerk sowie aerodynamische und optische Anbauteile. Diese Nachrüst-lösungen betonen die Sportlichkeit des Fahrzeugs und setzen individuelle, elegante Akzente. Alle MercedesSport Produkte hat die Mercedes-Benz AccessoriesGmbH in Zusammenarbeit mit den gleichen Designern und Ingenieuren entwickelt, die für die Serienfahrzeuge verantwortlich sind. Damit ist sichergestellt, dass sowohl
die hohen Standards der anspruchsvollen Designsprache als auch die Qualitätskriterien von Mercedes-Benz erfüllt sind, die weit über die Standard normen hinausgehen. Das Ergebnis: Alles wirkt wie aus einem Guss. Zudem überzeugen die Produkte aufgrund der intelligenten Konstruktion nach dem „Add-on-Prinzip“ durch ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. MercedesSport startet zunächst für die E-Klasse.
Ihr Presse-Kontakt
Norbert
Giesen
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-76422
Fax: +49 711 17-98651
Koert
Groeneveld
Leiter Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-92311
Fax: +49 711 17-94365
Steffen
Schierholz
Baureihen C-, E,- CLS-Klasse
Tel.: +49 711 17-75852
Fax: +49 711 17790-44945
Wolfgang
Schattling
Mercedes-Benz Motorsport Formel 1 & DTM
Tel.: +49 711 17-84009
Fax: +49 711 17-49010
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen