Mercedes-Benz auf dem Genfer Salon 2012: Zwei Welt-, drei Europapremieren in Genf
Genf/Stuttgart
06.03.2012
Zwei Welt-, drei Europapremieren in Genf: Dynamik und Effizienz
Genf/Stuttgart. Pulsschlag einer neuen Generation: Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Mercedes-Benz auf dem Genfer Salon (8. bis 18. März 2012) steht die Weltpremiere der neuen A-Klasse, dem Mercedes-Sportler unter den Kompakten. Ebenfalls völlig neu ist der SL 63 AMG, er bietet High Performance pur. Erstmals in Europa ihren Auftritt haben der E 300 BlueTEC HYBRID, das sparsamste Oberklasse-Modell der Welt, sowie die leichte, athletische und luxuriöse neue
SL-Klasse und der ML 63 AMG. Schweiz-Premiere feiert der SLK 55 AMG. Neue Sportlichkeit bietet der C-Klasse Sport, als Leuchttürme der Effizienz präsentieren sich C 180 und E 220 CDI BlueEFFICIENCY Edition. Für eleganten Luxus vom Feinsten steht der CL „Grand Edition“.
Mit der A-Klasse schlägt Mercedes-Benz ein neues Kapitel im Kompaktsegment auf: ausgesprochen emotional im Design, dynamisch mit Motoren von 80 kW (109 PS) bis 155 kW (211 PS), hocheffizient mit Emissionswerten ab 99 g CO2/km. Die A-Klasse ist ein klares Statement zur Dynamik der Marke Mercedes-Benz. Gleichzeitig unterstreicht sie, dass Sicherheit bei Mercedes-Benz keine Preisfrage ist – unter anderem ist das radargestützte Assistenzsystem COLLISION PREVENTION ASSIST serienmäßig an Bord. Zu den europäischen Händlern rollt die neue A-Klasse (Länge/Breite/Höhe: 4.292/1.780/1.433 Millimeter) im September 2012.
„A steht für Angriff: Die A-Klasse ist ein klares Statement zur neuen Dynamik der Marke Mercedes-Benz“, sagt Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars. „Sie ist neu bis ins letzte Detail. Diese Chance, mit einem weißen Blatt Papier zu beginnen, gibt es in der Autoentwicklung nicht oft. Unsere Ingenieure und Designer haben sie überzeugend genutzt.“
Das Design der A-Klasse: Emotional mit sehr sportlichem Charakter
Design und Dynamik signalisiert die neue A-Klasse auf den ersten Blick und duckt sich bis zu 18 Zentimeter tiefer als der Vorgänger auf die Straße. Die mit dem „Concept A-CLASS“ vorgestellte Formensprache ist konsequent in die Serie umgesetzt: Mit einer Neuinterpretation des klassischen Two-Box-Designs schufen die Mercedes-Designer ein emotionales Exterieur mit sehr sportlichem Charakter. „Den neuen dynamischen Stil von Mercedes-Benz in der Kompakt-klasse umzusetzen – diese Herausforderung hat unheimlich viel Spaß gemacht“, erläutert Gorden Wagener, Designchef von Mercedes-Benz. „Typisch Mercedes ist das Skulpturhafte der A-Klasse Form. Die Charakter-linien speziell in den Seiten geben der A-Klasse dann Struktur und Spannung.“
Ziel des Interieurdesigns war, das sportliche Erscheinungsbild des Exterieurs kongenial umzusetzen. Hinzu kommt eine im Segment der Kompakten einmalig hohe Wertanmutung, die über die Formensprache, die Auswahl und die Kombinationsmöglichkeit der hochwertigen Materialien erreicht wird. Und wie beim Concept A-CLASS lässt sich auf Wunsch das Smartphone voll in das Bedien- und Anzeigesystem integrieren. Mit einer eigenen App können im Fahrzeug alle Fähigkeiten des iPhones®und künftig auch anderer Smartphones genutzt werden.
Alle Oberflächen der Zierelemente sind galvanisiert und erhalten so eine echte metallische Oberfläche mit „cool touch“. „Ein Beispiel dafür, dass die Qualität im Innenraum der A-Klasse nicht durch klassische Zierelemente definiert wird, sondern durch sehr klar gezeichnetes Design und die verwendeten Materialien“, erläutert Hartmut Sinkwitz, Leiter des Interieurdesigns. „Unser Ziel bei der Gestaltung des Innenraums war pure Sportlichkeit, neu interpretiert.“
Sportliche Exklusivität: Die Sport Edition definiert Dynamik neu
Zum ersten Mal früh eingebunden in die Entwicklung der Kompaktklasse waren die Performance-Spezialisten von AMG. Ergebnis ist die dynamischste Version der Baureihe – die A-Klasse Sport Edition engineered by AMG, bei dem die optische Verwandtschaft mit dem Concept A-CLASS besonders deutlich wird, zum Beispiel beim neuen Diamantgrill.
Der Antrieb: Neue Motoren für Benzin- und Dieselkraftstoff
Ein breites Angebot an Otto- und Dieselmotoren erfüllt jeden Leistungswunsch und markiert gleichzeitig den aktuellen Stand der Technik bei der Effizienz: Erstmals wird ein Mercedes-Benz nur 99 g CO2 pro Kilometer emittieren.
Die Bandbreite der neuen Benzinmotoren-Generation mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum reicht von 90 kW (122 PS) im A 180 über 115 kW (156 PS) im A 200 bis 155 kW (211 PS) im A 250. Gemeinsame Kennzeichen sind die Kombination der Direkteinspritzung mit Abgasturboaufladung, ein weiterentwickeltes Brennverfahren und erweiterte Schichtbereiche für den Magerbetrieb durch schnellschaltende Injektoren für die Mehrfacheinspritzung des Kraftstoffs sowie bedarfsgerechte Mehrfachzündungen. Mit der CAMTRONIC feiert eine Innovation ihre Weltpremiere beim 1,6-Liter-Motor: Durch die Verstellung des Ventilhubs auf der Einlassseite wird die Frischgasmenge
im Teillastbereich begrenzt und der Verbrauch gesenkt.
Auch die Dieselmotoren überzeugen mit höchster Effizienz und Umweltverträglichkeit dank modernster Einspritztechnik und Aufladung. Der A 180 CDI startet mit 80 kW (109 PS) und bietet ein maximales Drehmoment von bis zu 250 Nm, im A 200 CDI beträgt die maximale Leistung 100 kW (136 PS), das maximale Drehmoment erreicht 300 Nm. Der A 220 CDI verfügt über 2,2 Liter Hubraum, 125 kW (170 PS) und 350 Nm, was in der A-Klasse hervorragende Fahrleistungen ermöglicht.
Alle Motoren der neuen A-Klasse besitzen serienmäßig die ECO Start-Stopp-Funktion. Kombiniert werden können die Motoren mit dem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe oder auf Wunsch mit der Doppelkupplungs-Automatik 7G-DCT.
Weitere Highlights: Fahrwerk, Aerodynamik, Sicherheit
Die von Design und Antrieb versprochene Dynamik wird vom Fahrwerk auf die Straße gebracht. Der deutlich abgesenkte Schwerpunkt und die neue Vierlenker-Hinterachse schaffen dafür die Grundlage, ebenso wie für den möglichen Einsatz des Allradantriebs 4MATIC. Der Kunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Fahrwerksabstimmungen, darunter das optionale Sportfahrwerk mit Direktlenkung. Die elektromechanische Lenkung der A‑Klasse wurde neu konzipiert, der Elektromotor der Servounterstützung sitzt jetzt als platzsparende und höchst präzise Dual Pinion EPS direkt am Lenkgetriebe.
Dank ihrer perfekten Aerodynamik setzt die A-Klasse mit einem cw-Wert = 0,26 einen neuen Bestwert in ihrer Klasse. Dazu trägt auch der serienmäßige Dachspoiler bei, der sämtliche Antennen der A-Klasse unsichtbar aufnimmt.
Die A-Klasse verfügt als einziges Auto in ihrer Klasse serienmäßig über eine radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten, was die Gefahr eines Auffahrunfalls verringert. Das Assistenzsystem COLLISION PREVENTION ASSIST warnt den eventuell abgelenkten Fahrer optisch und akustisch vor erkannten Hindernissen und bereitet den Bremsassistenten auf eine möglichst punktgenaue Bremsung vor. Diese wird eingeleitet, sobald der Fahrer das Bremspedal deutlich betätigt.
Erstmals in der A-Klasse ist das präventive Insassenschutzsystem PRE-SAFE® verfügbar. Damit steht diese Innovation, die 2002 in der S-Klasse ihre Premiere feierte, erstmals in der Kompaktklasse zur Verfügung.
E 300 BlueTEC HYBRID: Das sparsamste Oberklasse-Modell der Welt
Mit Rekordwerten bei der Effizienz von 4,2 l Diesel/100 km und 109 g CO2/ km, gleichzeitig mehr Drehmoment und Leistung geht der neue E 300 BlueTEC HYBRID an den Start. Sein modulares Hybrid-Konzept mit Lithium-Ionen Batterie verlangt keine Einschränkungen des Platzangebotes und bietet ein beeindruckendes Fahrerlebnis dank Start/Stopp, Rekuperation, Boost-Effekt, rein elektrischem Fahren und Segeln. Der E 300 BlueTEC HYBRID ist das sparsamste Oberklasse-Modell der Welt.
Mercedes-Benz setzt so neue Maßstäbe für Business-Fahrzeuge der Oberklasse: Der sowohl als Limousine als auch als T-Modell erhältliche E 300 BlueTEC HYBRID überzeugt durch beeindruckende Leistungsfähigkeit. Sein 4-Zylinder-Diesel verfügt über 150 kW (204 PS) und 500 Nm. Gemeinsam mit einem Elektromotor mit 20 kW und 250 Nm ergibt sich ein stimmiges Gesamtkonzept.
„Mit dem E 300 BlueTEC HYBRID setzen wir jetzt unsere umfassende Hybrid-Offensive fort. Die modulare Technik öffnet uns den Weg, zügig weitere Baureihen um Hybrid-Modelle zu ergänzen“, erklärt Professor Dr. Thomas Weber, Daimler-Vorstand für Konzernforschung und Leiter Mercedes-Benz Cars Entwicklung. „Mit einem klaren Fokus auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der weltweiten Märkte können wir genau die Modelle anbieten, die unsere Kunden verlangen.“
Die neue SL-Klasse: Leicht, athletisch, luxuriös
Mit dem komplett neu entwickelten SL setzt Mercedes-Benz eine Tradition fort, die vor 60 Jahren begann. Das Buchstabenkürzel „SL“ steht seitdem für die Symbiose von Sportlichkeit, Stil und Komfort – und für bahnbrechende Innovationen. Der neue SL ist zum ersten Mal fast vollständig aus Aluminium gefertigt und wiegt bis zu 140 Kilogramm weniger als sein Vorgänger. Der hochsteife Vollaluminium-Rohbau bildet die Basis für ein sportlich deutlich geschärftes, agiles Fahrverhalten bei gleichzeitig beispielhaftem Abroll- und Fahrkomfort.
Für bessere Fahrdynamik sorgen neue BlueDIRECT-Motoren; sie sind stärker und gleichzeitig bis zu 29 Prozent sparsamer als die Motoren der Vorgänger-Generation. Völlig neu sind das weltweit einzigartige Frontbass-System, das den Luxussportwagen offen und geschlossen in einen Konzertsaal verwandelt, und das adaptive Wisch-/Wasch-System MAGIC VISION CONTROL; es bringt Wasser aus dem Wischerblatt bedarfsgerecht und abhängig von der Wischrichtung auf die Scheibe.
SL 63 AMG: High-Performance Roadster
Die Neuauflage des High-Performance Roadsters Mercedes-Benz SL 63 AMG glänzt durch konsequenten Leichtbau, mehr Leistung und Fahrdynamik bei um 30 Prozent reduziertem Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Dank eines Vollaluminium-Rohbaus, ähnlich wie beim Supersportwagen SLS AMG, konnte das Fahrzeuggewicht um 125 Kilogramm abgesenkt werden. Ein Leergewicht von 1.845 Kilogramm steht einem Leistungsangebot von 395 kW (537 PS) bis 415 kW (564 PS) gegenüber – perfekte Voraussetzungen für eine unvergleichliche Dynamik und ein einzigartig souveränes Fahrererlebnis.
Ein Plus an Performance bietet zudem die Kombination aus weiter verfeinertem AMG Sportfahrwerk auf Basis Active Body Control, neuer AMG Sport-Parameterlenkung, AMG Hochleistungs-Verbundbremsanlage und AMG SPEEDSHIFT MCT 7-Gang-Sportgetriebe. Stilvolles Design verbindet sich mit einer reichhaltigen Serienausstattung und einem hohen Sicherheitsniveau.
Einen wesentlichen Anteil zu den niedrigen Verbrauchswerten trägt der intelligente Leichtbau bei. Ähnlich wie beim Supersportwagen SLS AMG kommt beim SL 63 AMG ein leichter Vollaluminium-Rohbau zum Einsatz. Gegenüber dem Vorgängermodell führt dies nicht nur zu einer Gewichtseinsparung von rund 110 Kilogramm, sondern auch zu einer Überlegenheit bei Steifigkeit, Sicherheit und Komfort. Zur weiteren Gewichtsreduzierung trägt der Heckdeckel bei. Zum ersten Mal in der Großserie besteht der Innenträger aus leichtem Carbon-Verbundwerkstoff. Das extrem steife Carbon-Bauteil wird mit der Kunststoff-Außenschale verklebt. Resultat: eine Gewichtersparnis um fünf Kilogramm gegenüber einem herkömmlichen Heckdeckel.
SLK 55 AMG: Bestwerte in allen Disziplinen
Der Mercedes-Benz SLK 55 AMG ist der leistungsstärkste SLK aller Zeiten. Sein neu entwickelter AMG 5,5-Liter-V8-Saugmotor mit Zylinderabschaltung kombiniert höchste Performance mit niedrigsten Verbrauchswerten. Mit einer Höchstleistung von 310 kW (422 PS) und einem maximalen Drehmoment von 540 Newtonmetern übertrifft der SLK 55 AMG sämtliche direkten Wettbewerber. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h absolviert der SLK 55 AMG in 4,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h (elektronisch begrenzt). Sein Kraftstoffverbrauch von 8,4 Litern je 100 Kilometer (NEFZ gesamt) und die CO2-Emissionen von 195 Gramm pro Kilometer liegen um 30 Prozent niedriger als beim Vorgänger.
ML 63 AMG: Effizienter und souveräner Fahrspaß
Effizienz und Performance, Exklusivität und souveräner Fahrspaß, dafür steht der neue Mercedes-Benz ML 63 AMG. Mit einem Verbrauch von 11,8 Litern auf 100 Kilometer (NEFZ gesamt, 276 g CO2/km) unterbietet das High-Performance-SUV das bisherige Modell um 28 Prozent. Die Basis für niedrige Ver­brauchswerte und erstklassige Fahrleistungen liefert der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor. Aus 5461 Kubikzentimeter Hubraum schöpft der Achtzylinder eine Höchstleistung von 386 kW (525 PS) sowie ein Drehmoment von 700 Newtonmetern. In Verbindung mit dem AMG Performance Package steigen die Werte auf 410 kW (557 PS) und 760 Newtonmeter. Beide Varianten des ML 63 AMG ermöglichen Fahrleistungen auf Sportwagenniveau. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h dauert 4,8 bzw. 4,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt).
C-Klasse Sport: Nie war die C-Klasse sportlicher
Mercedes-Benz schärft das Profil der C-Klasse: Mit den neuen, zusammen mit AMG entwickelten Coupé-Modellen „Sport“ sowie der neuen Ausstattung „Sport-Paket AMG Plus“ ist die Auswahl an sportlichen Versionen so groß wie noch nie. Ab Juni 2012 sind die neuen Modelle erhältlich. Das Sport-Paket AMG Plus ist mit sämtlichen Karosserievarianten und Motorisierungen kombinierbar.
Der Name ist Programm – ausgesprochen dynamisch geht es bei den neuen Coupé-Modellen C 250 Sport und C 250 CDI Sport zu, bei deren Entwicklung die Performance-Spezialisten von AMG konsequent eingebunden waren. Beide Modelle beinhalten neben dem optisch aufgewerteten Sport-Paket AMG Plus weitere Technikumfänge, die den Fahrspaß steigern. Dank AMG Sportfahrwerk, direkterer Sport-Parameterlenkung, Sportabgasanlage und sportlicherer Getriebeabstimmung im S- und M-Modus fallen Kurvenverhalten und Fahreigenschaften dynamischer aus. Die Mattlackierung „designo magno platin“ ist für die Sport-Modelle exklusiv erhältlich.
C 180, E 220 CDI BlueEFFICIENCY Edition: Leuchttürme der Effizienz
So sparsam waren die E-Klasse als Diesel und die C-Klasse als Benziner noch nie: Mit 4,5 Litern Verbrauch/100 km und 119 g CO2/km beim E 220 CDI BlueEFFICIENCY Edition sowie 5,8 Litern/100 km und 136 g CO2/km beim neuen C 180 BlueEFFICIENCY zeigt Mercedes-Benz, welches Potenzial noch im Verbrennungsmotor steckt. Beispiel C-Klasse: Seit Einführung des Vorgängers im Jahr 2000 stieg die Leistung des C 180 um 21 Prozent, während der Verbrauch um 37 Prozent gesenkt wurde. Die aktuelle C-Klasse ist fast doppelt so effizient wie ihr Vorgänger.
Eines der sparsamsten Autos in seinem Segment ist der ab März 2012 erhältliche
E 220 CDI BlueEFFICIENCY Edition. Dank zahlreicher Effizienz steigernder Maßnahmen wie Aerodynamik-Paket, elektrische Servolenkung (EPS), längerer Hinterachs-Übersetzung sowie rollwiderstandsarmen Reifen im Format 205/55 R 16 emittiert das Modell 119 g CO2/km – zehn Gramm oder fast acht Prozent weniger als bisher. Das entspricht 4,5 Liter Diesel auf 100 km. Der E 220 CDI BlueEFFICIENCY Edition leistet 125 kW (170 PS) und ist ausschließlich mit 6-Gang-Schaltgetriebe verfügbar.
Ganz neu ist der 1,6-Liter-Vierzylinder mit Turboaufladung als Basis-motorisierung der C-Klasse. Der Verbrauch von 5,8 l/100 km und der CO2-Wert von 136 g/km stellen bei vergleichbarer Ausstattung eine Verbesserung um bis zu 21 g/km, entsprechend knapp 1 l/100 km gegenüber dem bisherigen C 180 dar. Als eines der ersten Benzinmodelle gehört der C 180 BlueEFFICIENCY damit der Effizienzklasse B an. Der 115 kW (156 PS) starke und im Wettbewerbsumfeld sehr leichte Motor bietet darüber hinaus vom Stand weg viel Agilität – das maximale Drehmoment von 250 Nm liegt bei 1250/min an und steht bis 4000/min zur Verfügung.
CL „Grand Edition“: Exklusiver Luxus
Mit attraktiven Außenlacken und hochwertigerer Ausstattung im Innenraum präsentiert Mercedes-Benz die exklusive „Grand Edition“ des CL. Bei den Lacken stehen designo platinschwarz metallic, designo magno Kaschmirweiß sowie designo mokkaschwarz zur Wahl. Abgerundet wird der exklusive optische Auftritt durch Leichtmetallräder im Format 20. Im Interieur bietet die „Grand Edition“ einfarbiges designo Anilinleder in den Farben Porzellan, Armagnac oder Tiefschwarz. Erhältlich ist die „Grand Edition“ als CL 500, CL 500 4MATIC und CL 600.
Limited Edition Viano PEARL: Exklusiver Reise-Van
Auf der IAA war er eine Vision, jetzt ist er Realität: Der Reise-Van Viano PEARL verwöhnt mit edlen Materialien. So sind die Vordersitze und die vier Einzelsitze im Fond mit feinstem Nappaleder zweifarbig beledert, der Fond überrascht mit einem Echtholzboden aus Walnuss. Das elektrochromatische Glas der Seitenscheiben im Fond lässt sich auf Knopfdruck verdunkeln. Musikerlebnis auf höchstem Niveau ermöglicht ein speziell für die Limited Edition Viano PEARL angefertigtes und abgestimmtes Soundsystem „BeoSound Viano“ von Bang & Olufsen. Zur Wahl stehen zwei leistungsstarke V6-Motoren, als Diesel mit 165 kW (224 PS) und als Benziner mit 190 kW (258 PS).
Vito E-CELL Kombi: Erster Siebensitzer mit Elektroantrieb
Der Vito E-CELL Kombi ist das weltweit erste siebensitzige Fahrzeug, das lokal emissionsfreie Mobilität serienmäßig ab Werk möglich macht. Mit seiner Reichweite von rund 130 km eignet er sich insbesondere für den Einsatz in umweltsensiblen Gebieten wie Fußgängerzonen, Innenstädten oder Kurorten. Unter der Motorhaube sind Elektromotor (60 kW, 280 Nm), Leistungs-elektronik, Wandler und Netzladegerät untergebracht. Die Kraftübertragung erfolgt auf die Vorderräder. Die leistungsstarken und belastbaren Lithium-Ionen Batterien ruhen unter dem Fahrgastboden.
Ihr Presse-Kontakt
Norbert
Giesen
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-76422
Fax: +49 711 17-98651
Sofia
Eleftheriadou
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit Mercedes-AMG
Tel.: +49 7144 302581
Fax: +49 7144 3028581
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen