Design: Zeichen für bullige Kraft und repräsentativen Auftritt
Das Erscheinungsbild der neuen GL-Klasse lässt den Betrachter keine Sekunde im Zweifel über den Charakter des luxuriösen Sport Utility Vehicle: Groß, stabil, voll bulliger Kraft und mit sportlich-dynamischem Charakter präsentiert sich der Premium-Geländewagen von Mercedes-Benz. Trotz offroadspezifischen Wagenkörpers mit kurzen Überhängen zeigt er eine eigene, starke Persönlichkeit.
Dafür sorgt ein besonders geradliniges Design ohne überflüssige Schnörkel, aber mit gestalterischer Raffinesse. Große Flächen und klar definierte, kraftvolle Linien, die markante Konturen schaffen, unterstreichen optisch die Stabilität und kernige Athletik der GL-Klasse. Dachreling, Felgen und Außenspiegel sind großzügig dimensioniert und unterstützen den kraftvollen Auftritt. Gleichzeitig lassen bei näherem Hinsehen fein gezogene, sehnige Linien den außergewöhnlichen Reiz spüren, der dem neuen Mercedes-Offroader eindrucksvolle repräsentative Eigenschaften verleiht - ein Auto mit Rückgrat und Noblesse.
Front mit handfestem Charakter
Auch die Frontgestaltung macht das solide Wesen der neuen GL-Klasse deutlich. Ein steil gestellter, robuster Kühlergrill mit Zentralstern prägt die Vorderansicht. Zwei besonders kräftige silberne Querlamellen und breiter Chromauflage verleihen ihm einen bulligen Charakter. Den Hintergrund bildet ein schwarzes, grob-maschiges Wabengitter, das sich in der Lufteinlassöffnung unter dem Stoßfänger wiederholt.
Die Motorhaube ist geländewagentypisch hoch angesetzt und trägt zwei kräftige Powerdomes. Sicken mit scharfen Kanten begrenzen die Haube rechts und links und formen einen ungewöhnlich markanten Übergang zu den Scheinwerfern, der an eine athletisch definierte Muskulatur erinnert.
Die breiten Scheinwerfer mit Klarglasoptik bilden mit ihren Halogen-Projektionsscheinwerfern und ihrer technisch klaren Struktur eine hochwertige Einheit. Die Nebelscheinwerfer oder das auf Wunsch dynamisches Abbiegelicht sind im Stoßfänger in einem separaten, sehr kräftigen Rahmen untergebracht, dessen robuste Ausführung zwei horizontale Finnen betonen. In der Basisversion sind diese Leuchteinheiten schwarz, in der Abbiegelichtversion verchromt.
Der Stoßfänger ist im oberen Bereich in Wagenfarbe lackiert und im Abschnitt darunter dunkelgrau verkleidet. Diese horizontale Farbtrennung lässt den Offroader leichter und schlanker wirken. Ein Unterfahrschutz aus Edelstahl in Chromoptik, der auf Wunsch erhältlich ist, unterstreicht diesen Eindruck.
Silhouette: Eleganz und Standfestigkeit
Von der Seite zeigt die GL-Klasse, dass sie viel Platz bietet. Die Länge dominiert. Der lange Radstand und eine hohe bis zur Rückwand gestreckte Dachlinie bilden eine dynamische Silhouette. Große Fensterflächen unterstreichen diesen Linienfluss und verleihen ihm zusätzliche Eleganz. Sie sorgen gleichzeitig auch für gute Sicht und ein helles Ambiente im Innenraum. Einen Kontrast dazu setzt die aufrecht stehende D-Säule, die mit dem Geländewagencharakter korrespondiert und die Solidität des Fahrzeugs und seine Verlässlichkeit in jeder Situation betont.
Dynamische Seitenlinien, die das Fahrzeug strecken und gleichzeitig den kraftvoll soliden Charakter betonen, zeugen von feinfühligem Design. Eine Formkante aus der Scheinwerferumfassung führt konsequent über den Kotflügel, die A-Säule und den seitlichen Dachrahmen bis zur Rückwandtür. Am auffälligsten ist die Bordkante, die schon vor dem vorderen Radlauf beginnt, schräg nach hinten ansteigt und über den Heckleuchten endet. Darunter führt eine weitere Formkante vom vorderen Kotflügel über die Türen bis in die D-Säule.
Kräftige seitliche Rammschutzleisten strukturieren die Seitenflächen zusätzlich und sorgen gemeinsam mit einer stabilen Dachreling in Schwarz oder Chrom für ein sportlich repräsentatives Erscheinungsbild.
Die vom Wagenkörper kräftig abgesetzten, herausmodellierten Kotflügel mit breiten umlaufenden Fasen und großen Leichtmetallrädern mit kernig dimensionierten Speichen sorgen auch optisch für einen festen Stand.
Markantes Heck
Das hohe Heck gliedern waagrechte Formkanten, betonen dadurch die Breite und reduzieren optisch die Höhe. Diesen Effekt unterstützen der kräftige, hoch angesetzte Heckstoßfänger, die hochwertige Chromgriffleiste in der Hecktür und die weit außen angeordneten, rechteckigen, verchromten Auspuffendrohre.
Die eindrucksvollen Heckleuchten nehmen das für Mercedes-Benz Fahrzeuge typische Thema der verrippten Gläser auf, interpretieren das Thema aber neu. Rippen und glatte Flächen wechseln einander ab. Zudem unterteilen zwei breite helle Spangen, die selbst durch Chromspangen unterteilt sind, die Heckleuchten.
Die Reflektoren wurden aus der Leuchteinheit ausgegliedert und sitzen nun separat unterhalb der Ladekante im Stoßfänger. Die dritte Bremsleuchte fand ihren Platz im Dachspoiler.
Auf Wunsch erhältlich ist ein Kratzschutz aus Edelstahl auf der Ladekante des Stoßfängers sowie analog zur Front ein Edelstahl-Unterfahrschutz in Chromoptik.
Innenraum mit edlen Materialien
Im Innenraum dominiert der Eindruck hochwertiger, mit handwerklicher Präzision und Liebe zum Detail verarbeiteter Materialien. Das schafft ein luxuriös gediegenes Ambiente, das den besonderen Charakter eines Offroad-Fahrzeugs auf vielfältige Weise aufnimmt. Ruhige Flächen des Armaturenträgers und der Türen betonen Robustheit und Souveränität, eine Farbtrennung mit beledertem, dunklerem oberem und hellerem unterem Bereich, sowie ein durchgehender Holzzierstab verleihen dem Innenraum Breite und Geräumigkeit.
Fahrer oder Fahrerin der neuen GL-Klasse nehmen Platz hinter einen Vierspeichen-Multifunktionslenkrad mit Aluminiumoptik an den unteren Speichen. Dahinter wölbt sich in kraftvollem Bogen das ebenfalls mit Leder bezogene Oberteil der Instrumententafel über den Kombiinstrumenten, die in zwei schräg angeschnittenen Tuben sitzen, die gleichzeitig für gute Ablesbarkeit und sportlichen Look sorgen. Für Eleganz sorgen feine Chromringe, welche die Tuben umranden.
Der Dombereich in der Mitte der Instrumententafel ist klar und ruhig gestaltetet, birgt griffgünstig und logisch platzierte Bedien- und Anzeigenfunktionen in perfekter Ergonomie und spürbarer Präzision. Daran schließt sich die kräftige Mittelkonsole mit Ablagefächern und darin integrierter Cupholderfunktion an. Überdies ist sie mit zwei stabilen, längs orientierten Haltegriffen versehen, die optisch den Verlauf der Zierstäbe in den Türen aufnehmen und im Gelände sicheren Halt bieten.
Die Türmittelfelder sowie die Armauflagen sind gepolstert, edel bezogen und mit markanten Ziernähten versehen. Auch hier setzten Holzzierstäbe Blickpunkte. Zur Auswahl stehen Pappel-Vogelaugen-Optik, Wurzelnuss mit Chromzierstreifen oder Birke hell mit Chromzierstreifen.
Farben und Lacke
Für die neue GL-Klasse stehen für die Innenausstattung die drei Farben Schwarz, Alpacagrau und Buckskin, ein edler Beigeton, zur Verfügung. Sie können mit zwei Uni- und neun Metalliclacken kombiniert werden.
Suche
Inhalt Pressemappe
Ihr Presse-Kontakt
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Christian
Anosowitsch
Baureihen Mercedes-Benz ML-, G-, GL-, GLK-, R-Klasse
Tel.: +49 711 17-75849
Fax: +49 711 17-98646
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen