Daimler Heritage: Themen im Januar 2011
Stuttgart
01.12.2010
Vor 125 Jahren – am 29. Januar 1886: Carl Benz meldet sein dreirädriges „Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb“ zum Patent an. Das DRP Nr. 37 435 vom 2. November 1886 gilt als „Geburtsurkunde“ des Automobils.
Die Daimler AG wird das Jubiläumsjahr mit einem feierlichen Festakt eröffnen.
Vor 115 Jahren – am 14. Januar 1896: Henry Lawson gründet die Daimler Motor Company Ltd., die älteste Automobilfabrik Großbritanniens.
Vor 100 Jahren – am 1. Januar 1911: Nach der Übernahme der Süddeutschen Automobilfabrik Gaggenau GmbH hat Benz mit einem Schlag eine komplette Nutzfahrzeug-Palette im Programm. Zum Jahreswechsel wird das Unter­nehmen in die Benzwerke Gaggenau GmbH umgewandelt.
Vor 60 Jahren – am 23. Januar 1951: Die Sicherheitsfahrgastzelle wird zum Patent angemeldet. Diese Erfindung von Béla Barényi, geschützt unter der Nr. 854 157, bildet heute noch die Grundlage für die passive Sicherheit im Automobilbau.
Vor 40 Jahren – am 21. Januar 1971: Im Werk Düsseldorf präsentiert Daimler-Benz die neuen Leichttransporter L 206 D und L 306 D.
Sie basieren auf den Hanomag-Henschel-Modellen F 20 bis F 35, unterscheiden sich aber in einigen Ausstattungsmerkmalen.
Vor 35 Jahren – am 1. Januar 1976: Zu diesem Stichtag wird in Deutschland auf den Vordersitzen das Anlegen des Sicherheitsgurts zur Pflicht. Mercedes-Benz stattet seine Pkw-Modelle bereits seit 1973 serienmäßig mit Vordersitz-Gurten aus. Den ersten Gurt hat das Unternehmen schon 1957 angeboten – für den Typ 300 SL Roadster.
Vor 35 Jahren – am 7. Januar 1976: Der erste serienmäßig produzierte Unimog U 120 läuft im Werk Gaggenau vom Band und begründet innerhalb der Unimog-Modellpalette eine neue Baureihe der schweren Klasse.
Vor 35 Jahren – am 27. Januar 1976: Mercedes-Benz stellt die Mittel­klasse-Baureihe 123 mit den Typen 200 D, 220 D, 240 D, 300 D, 200, 230, 250, 280 und 280 E im südfranzösischen Bandol vor. Sie löst die „Strich acht“-Modelle der Baureihen 114/115 ab, wird eine der erfolg­reichsten Mercedes-Benz Baureihen überhaupt und ist heute ein gefragter Youngtimer.
Vor 30 Jahren – vom 26. Januar bis 1. Februar 1981: Das gemeinsam mit dem Bremsenhersteller WABCO entwickelte Anti-Blockier-System (ABS) für Nutzfahrzeuge wird in Rovaniemi, Finnland, der internationalen Presse vorgestellt.
Vor 20 Jahren – vom 12. bis 20. Januar 1991: Auf der „North American International Auto Show“ in Detroit präsentiert Mercedes-Benz das Experimentalfahrzeug F 100 mit zahlreichen innovativen Konstruktionsmerkmalen.
Vor 15 Jahren – im Januar 1996: Auf den „Mercedes-Benz Omnibus-Tagen“ in Frankfurt am Main debütieren der Niederflur-Gelenk-Überlandbus O 405 GNÜ und der O 405 NK.
Vor 15 Jahren – vom 6. bis 15. Januar 1996: Anlässlich der „North American International Auto Show“ in Detroit stellt Mercedes-Benz das Konzeptfahrzeug „AAVision“ vor, die Studie eines allradgetriebenen Freizeitautomobils. Es enthält Designelemente der späteren M-Klasse.
Vor 15 Jahren – vom 11. bis 21. Januar 1996: Der neue Leichttransporter „Vito“ wird auf dem Genfer Nutzfahrzeug-Salon einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Im gleichen Jahr wird er zum „Van of the Year 1996“ gekürt.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Birgit
Pillkahn
Redaktion & Themenmanagement Mercedes-Benz Classic
Tel.: +49 711 17-49049
Fax: +49 711 1790-97310
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen