Weiterer Meilenstein für Dieseloffensive in den USA: Mercedes-Benz erhält als erster Hersteller die Genehmigung für die Zulassung von BlueTEC SUVs in allen 50 US-Bundesstaaten
Stuttgart
19.03.2008
Mercedes-Benz baut seine international führende Position im Bereich der sauberen Dieseltechnologie weiter aus: Als erster Automobilhersteller der Welt erhielt das Stuttgarter Unternehmen jetzt das Zertifikat für die Zulassung von BlueTEC SUVs in allen 50 US-Bundesstaaten.
Mit dem ML 320 BlueTEC, dem R 320 BlueTEC und dem GL 320 BlueTEC bringt Mercedes-Benz in Kürze drei BlueTEC SUVs mit der Technologie für die saubersten Diesel der Welt auf den Markt. Die Fahrzeuge, die zunächst in den USA angeboten werden, entsprechen den besonders strengen Anforderungen der amerikanischen
Bin 5 und ULEV Abgasnormen. Damit kann Mercedes-Benz als erster Hersteller Diesel-SUVs in allen 50 US-Bundesstaaten zulassen. Nach der erfolgreichen Markteinführung des „Clean Diesel Pioniers“ E 320 BlueTEC im Oktober 2006 ist dies – am 150. Geburtstag von Rudolf Diesel – ein weiterer, besonders wichtiger Meilenstein der Dieseloffensive von Mercedes-Benz.
Als modulares Konzept zur wirkungsvollen Minderung der Emissionen von Dieselfahrzeugen umfasst die von Mercedes-Benz entwickelte BlueTEC-Technologie verschiedene, aufeinander abgestimmte technische Maßnahmen für die effektive Nachbehandlung des Abgases. Dafür werden unter anderem Oxidationskatalysator und Partikelfilter eingesetzt. Wichtigstes Ziel ist aber, die Stickoxidemissionen drastisch herabzusetzen, der einzigen Abgaskomponente, die heute bei Dieselmotoren prinzipbedingt noch über dem Wert von Benzinern liegt.
Hierfür hat Mercedes-Benz zwei Versionen entwickelt. Bei der in den USA lieferbaren Limousine E 320 BlueTEC und der in Europa erhältlichen Variante E 300 BlueTEC werden Oxidationskatalysator und Partikelfilter mit einem besonders langlebigen NOx-Speicherkatalysator sowie einem zusätzlichen SCR-Katalysator kombiniert (SCR = Selective Catalytic Reduction). Die zweite BlueTEC-Version wird bei den neuen Modellen GL 320 BlueTEC, ML 320 BlueTEC und R 320 BlueTEC verwendet. Hierbei wird AdBlue, eine wässrige harmlose Harnstofflösung, in den Abgasstrom eingespritzt. Dadurch wird Ammoniak freigesetzt, das im nachgeschalteten SCR-Katalysator bis zu 80 Prozent der Stickoxide zu unschädlichem Stickstoff und Wasser reduziert.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Norbert
Giesen
Leiter Media Relations, Redaktion und Lifestyle
Tel.: +49 711 17-76422
Fax: +49 711 17-98651
Christoph
Horn
Leitung Globale Kommunikation Mercedes-Benz Cars
Tel.: +49 711 17-75841
Fax: +49 711 17-91437
Koert
Groeneveld
Leiter Research & Development Communications
Tel.: +49 711 17-92311
Fax: +49 711 17-94365
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen