„Truck Pur – BIC Event Hannover 2007“
Hannover
11.09.2007
„Truck Pur – BIC Event Hannover 2007“ zeigt 170 Nutzfahrzeuge zum Anfassen und Ausprobieren
  • Enger Schulterschluss zwischen Kunden, Fahrzeug-, Aufbau­herstellern und Lieferanten
  • Präsentationen, Probefahrten,Vorführungen, Fachvorträge und Sicherheitssysteme rund um Mercedes-Benz Lkw erleben
  • Mehr als 4000 Kunden werden erwartet
Die DaimlerChrysler Vertriebsorganisation Deutschland und das Branchen-Infor­mations-Center Wörth (BIC) veranstalten vom 10. bis zum 16. September in Hanno­ver eine Kundenveranstaltung der besonderen Art: „Truck Pur – BIC Event Hannover 2007“. Mehr als 170 Lastkraftwagen mit Auf- und Anbauten aller Art werden zum Anfassen und Ausprobieren präsentiert, mehr als 600 Kunden werden täglich erwartet.
Auf dem 24 Hektar großen Areal des ADAC-Fahrsicherheitszentrums, direkt am hannoverschen Messegelände gelegen, zeigen die Vertriebsprofis von Mercedes-Benz wie moderner „Kunden-Dienst“ heute aussieht: In enger Zusammenarbeit mit Aufbauherstellern und Zulieferern werden komplett einsatz­fertige Branchen­lösungen für Transport- und Dienstleistungs­bedürfnisse aller nutzfahrzeug­­relevanten Bereiche gezeigt. Mit kompetenter, branchen­über­greifender Fach­beratung an jedem Exponat sowie Vorführungen und Präsen­tationen sämtlicher Aufbaulösungen. Im Gegensatz zu einer Messeausstellung ist Bewegung und Aktion angesagt.
Alles zum Ausprobieren: Kunden auf Erlebnistour
Die Kunden haben die Wahl: Atego, Axor, Actros, Canter und Unimog stehen Selbst­fahrern zum Ausprobieren bereit. Jede Fahrzeuggattung für ihr spezifisches Einsatzgebiet: Auf einem Straßenrundkurs zeigen Verteiler- und Fernverkehrs­fahrzeuge ihr Potenzial, während sich Kipper und Unimog im Off-Road-Parcours des ADAC-Geländes bewähren können. Dabei stehen kompetente Ansprechpartner von Mercedes-Benz und den jeweiligen Aufbauherstellern jederzeit Rede und Antwort.
45 Partner des Branchen-Informations-Centers, die die unterschiedlichsten Auf­bauten, Anhänger und Sattelanhänger herstellen, sind bei der „Truck Pur“-Veran­staltung mit dabei. Sie betreuen „ihre“ Fahrzeuge und damit „ihre“ Kunden. Da­bei kommt ihnen entgegen, dass sie über das Aufbauhersteller-Management von Mercedes-Benz seit vielen Jahren sehr eng mit den Technik- und Vertriebs­exper­ten von Mercedes-Benz zusammenarbeiten.
Immer auf dem Laufenden: Durchgängiger Informationsfluss
Durch diesen intensiv gelebten Informationsaustausch, nicht unwesentlich gestützt durch das Branchen-Informations-Center aus Wörth und das Online-Por­tal für Aufbauhersteller von Mercedes-Benz, ist das Dreieck Fahrzeug­her­steller-Aufbauhersteller-Kunde bei der Stuttgarter Lastwagenmarke eine runde Sache. Eingebunden in die stetigen Informationsflüsse sind natürlich auch die „klassi­sch­en“ Zulieferer auf der Fahrzeugseite wie Reifenhersteller, Bremsen­profis oder Heizungs- und Klimaexperten sowie weitere namhafte Lieferanten. Für diese Lieferantengruppe gilt die gleiche Hersteller-Kunden-Bindung wie bei den Auf­bau­herstellern.
Zugehört und zugeschaut: Fachvorträge und Fahrvorführungen
Denkbar eng angebunden an den modernen Dienstleistungsgedanken von Mer­cedes-Benz präsentieren sich die „internen“ Dienstleister: Fleetboard, Charter­­Way, DaimlerChrysler-Bank und Truck-Store. Fachvorträge der Mercedes-Profi-Beratung und des Mercedes-Profi-Trainings zu aktuellen Themen wie das wirt­schaftliche Fahren oder alternative Kraftstoffe tragen zur Abrundung unter­schiedlichster Informationsbedürfnisse bei.
Vorgeführt: Mehr Sicherheit ist möglich
Als besonderes Highlight darf die umfassende Demonstration bereits heute ver­fügbarer Technik für mehr Sicherheit im Straßenverkehr und beim Einsatz von Nutzfahrzeugen gelten. So können sich die Mercedes-Benz-Kunden bei Vor­führungen von der „Safety“-Kompetenz der Marke mit dem Stern überzeugen. Vorgeführt wird die unfallverhindernde Wirkung des Elektronischen Stabilitäts-Programms ESP im Mercedes-Benz Transporter und im schweren Sattelzug. Den aktuellen Stand der Sicherheitstechnik markiert zweifelsfrei das System Active Brake Assist (ABA), welches für den Mercedes-Benz Actros angeboten wird. Die immer wieder auftretenden schweren Auffahrunfälle mit Beteiligung von Last­kraft­wagen könnten mit dem Active Brake Assist (ABA) verhindert oder zumin­dest in ihren Folgen drastisch gemildert werden. Diese Funktion wird den Be­such­ern beim „Truck Pur – BIC Event Hannover 2007“ eindrucksvoll demon­striert.
Das Original mit ganzjährigem Auftritt: Branchen-Informations-Center (BIC) der DaimlerChrysler AG in Wörth - Komplettfahrzeuge aus einer Hand
Jede Branche hat ihre eigenen Bedürfnisse und verlangt deshalb nach ganz indi­viduellen Lösungen. So hat das Baugewerbe andere Aufbauten als der Lebens­mitteltransport, und Getränkeaufbauer suchen nach anderen Lösungen als kommunale Kunden. Mercedes-Benz bietet im Branchen-Informations-Center in Wörth daher eine große Auswahl kompletter Lkw, die Probe gefahren, vorgeführt, verglichen und direkt gekauft werden können.
Früher musste ein Kunde weite Strecken fahren, um sich alle für ihn interessan­ten Varianten eines Nutzfahrzeuges anzuschauen. Diese zeitraubende Suche ist Vergangenheit. Unmittelbar vor den Toren des größten Lkw-Werks der Welt, in Wörth bei Karlsruhe, können sich Interessenten im „BIC“ (Branchen-­Infor­mations-­Center) seit sieben Jahren aus einer Hand über Fahr­gestelle und Auf­bau­ten informieren. Dazu gehören neben der Beratung zu Fahrgestellen und Aufbau­ten die Vorführung branchenspezifischer Komplett­fahrzeuge sowie Probe- und Vergleichsfahrten, wie auch die Präsentation von Fleetboard, dem telematik­gestütz­ten Transport-Management-System.
Rund 150 Komplettfahrzeuge zur Auswahl
Ständig stehen hier rund 150 Fahrzeuge mit verschiedensten Aufbauten von über 65 Aufbauherstellern zum Vergleichen und Testfahren bereit: vom Transport­beton­mischer über diverse Kipper bis hin zum Kühlauflieger und Winterdienst­fahrzeug. Dabei wird der Kunde, der häufig mit seinem örtlichen Mercedes-Benz Händler oder dem Vertreter eines Aufbauherstellers anreist, nicht allein gelassen. Während seines Besuchs steht ihm ein BIC-Kundenberater zur Seite. Dieser er­klärt, führt Branchenlösungen vor und hilft fachkundig weiter. Über 8500 Intere­ssen­ten haben sich im Jahr 2006 bei einem Besuch im BIC über Komplett­lösungen beraten lassen. Welche Fahrzeuge im BIC jeweils aktuell bereitstehen, sieht der Interessent im Internet unter www.mercedes-benz.de/bic.
Testfahrten auf der Autobahn und im Gelände
Die Testfahrten führen von Wörth z.B. auf die Autobahn nach Pforzheim – eine Strecke mit beachtlichen Steigungen. Wer die Wendigkeit von Kippern erleben will, wird auf das Testgelände im Werk geführt. Feuerwehr- und Kommunal­fahr­zeuge werden an den Einsatzorten vorgeführt, um z.B. zu sehen, ob das Fahr­zeug auch durch enge Altstadtgassen kommt. Pro Jahr finden mehr als 500 dieser Vor­führungen vor Ort statt.
Das BIC stellt Komplett-Lösungen für viele Transport-Branchen aus
Baubranche: Ob Hoch-, Tief- oder Straßenbau: Fahrzeuge sowohl für hohe Volumen­gewichte als auch für schweres Baustellengelände stehen zur Verfügung – mit robusten Fahrzeugkonstruktionen, hohen Motorleistungen und diversen An­triebs­varianten. Aufbauseitig ist nahezu jede Variante möglich: vom 3-Seiten-Kipper über Abroll- und Absetz-Kipper bis zu schweren Hinterkippern und Heck­kränen, Betonmischern sowie Baustoff-Fahrzeugen.
Frischdienst- und Tiefkühltransporte: Ob Frischdienst- oder Tiefkühl­trans­porte, ob Fern- oder Verteilerverkehr: Die Komplettlösungen reichen von Ein­kammer- über Mehrkammer-Kühlsysteme bis zu Kühlkoffer- oder Kühlsattel­aufbauten.
Getränkebranche: Ob die Getränke in die Ferne transportiert oder in der Nähe verteilt werden müssen – im BIC findet sich die passende Lösung. Beispielsweise der Atego mit Getränkeaufbau samt Automatik-Rollo oder aber der Actros 2544 L mit „Schiebeplanen-Safesurfer-Aufbau“.
Fernverkehr: Ein breites Angebot steht bei den Sattelanwendungen bereit. Bei­spiel­haft wird hier, angefangen vom Axor 1843 LS mit Dreiachs-Sattel­curtain­sider über den Actros 1841 LSNRL mit Volumensattelauflieger bis zum Actros 1851 LS mit Tanksattelauflieger, die ganze Bandbreite von Anwendungen ge­zeigt.
Wechselsystem-Lösungen: Für ihre hohe Flexibilität im Transportgüterbereich werden die Wechselsystem-Lösungen geschätzt, von der Standardausführung in Stahl oder Plywood bis zu Volumenbehältern. Beispielhaft stehen hier der Actros 2544 L/NR Wechselbrückenzug oder der Actros 2544 L/NR als Volumen-Wechs­el­brücken-Zug.
Kommunalfahrzeuge: Auf die vielfältigen Aufgaben in Städten und Landkreisen sind die Lkw von Mercedes-Benz für den Kommunal-Einsatz abgestimmt. Vom Atego Kehrfahrzeug über den Actros 2532 L mit Müllsammelaufbau bis zum Eco­nic 2633 L/NLA Müllsammelfahrzeug, auch mit Gasantrieb.
Schwerlastverkehr: Der Trend zur vierachsigen Zugmaschine verstärkt sich. Mer­cedes-Benz bietet mit dem Actros SLT eine Komplettlösung für hohe Nutz- und Sattellasten bei vergleichsweise geringem Eigengewicht mit niedrigem Kraft­stoffverbrauch und günstigen Life-Cycle-Kosten.
Autotransporter: Grundforderung der Autotransporteure ist ein Fahrgestell mit möglichst geringer Höhe und keinen über die Rahmenoberkante hinausragenden Fahrgestell­auf­bauten, damit die gesetzlich vorgeschriebene Maximal­höhe nicht überschritten wird. Maßgeschneidert ist hier der Actros: Für diese spezielle Trans­portaufgabe ist das Actros-Fernverkehrsfahrerhaus mit einem niedrigen Dach versehen und abgesenkt.
Dienstleistungen auch nach dem Kauf
Verschiedene Dienstleistungen helfen dem Kunden, seinen Fuhrpark zu opti­mieren, bargeldlos das Fahrzeug in ganz Europa einsetzen zu können, rund um die Uhr im Fall einer Panne Hilfe rufen zu können und mehr.
Fleetboard – online zu mehr Wirtschaftlichkeit: Dieser Internet-gestützte Tele­matikdienst ermöglicht den ständigen Austausch von Informationen zwischen Fahrer, Fahrzeug und Zentrale.
CharterWay – Fahrzeugmiete und mehr: Mit CharterWay geht der Ver­wal­tungs­­aufwand für den Fuhrpark gegen Null. Je nach Wahl der Module können die kompletten Betriebskosten zu monatlichen Raten abgewickelt werden.
Mercedes-Service Card – bargeldlos durch Europa: Diese Karte ist der Schlüssel zu einem europaweiten Service-Netzwerk. So ist der Fahrer sicher bar­geld­los unterwegs: von der Betankung des Fahrzeugs bis hin zu Werkstatt­leistungen bei Mercedes-Benz-Partnern.
Service 24 h – mobile Hilfe rund um die Uhr: Der Service 24 h mit seinen rollenden Werkstätten ist rund ums Jahr Tag und Nacht europaweit verfügbar. Die Telefonnummer für den Pannenfall lautet: 00800 17777777.
Truck Store – Gebrauchte mit Garantie: In den Truck Stores steht ein großes Angebot gebrauchter Lkw bereit. Professionelle Beratung, Service- und Finanz­dienstleistungen sowie eine Garantie für die Fahrzeuge inklusive.
Zubehör und Original-Teile: Zahlreiche Artikel aus dem Zubehör-Angebot erleichtern dem Fahrer den Berufsalltag. Original-Ersatzteile sorgen dafür, dass sein Mercedes-Benz Lkw ein sicheres und zuverlässiges Fahrzeug bleibt.
Die praktische „Collection“ von Mercedes-Benz Lkw: In der Collection finden sich verschiedenste praktische Artikel, die in Design, Qualität und Funktion die Anforderungen von Mercedes-Benz erfüllen.
Ihr Presse-Kontakt
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Claws
Tohsche
Produktkommunikation Lkw / Unimog
Tel.: +49 711 17-52068
Fax: +49 711 17-91520
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen