Mercedes-Benz Econic Modelljahr 2010 weiter verbessert
Stuttgart
19.02.2010
  • BlueTec EEV bei Dieselfahrzeugen jetzt serienmäßig
  • Mehr Sicherheit und Komfort ab Werk
  • Hebe- und Senkfunktion, Achslast-Messeinrichtung, ASR, Dreipunkt-Sicherheitsgurte serienmäßig
Der Mercedes-Benz Econic Modelljahr 2010 setzt neue Maßstäbe bei der Motorisierung, der Sicherheit und dem Komfort. Seit 2002 erfüllt der Econic mit Erdgasantrieb die derzeit strengste Abgasregelung EEV. Jetzt gibt es auch die Dieselmotoren des Econic serienmäßig mit BlueTec EEV. Im Vergleich zur Euro 5-Norm sind die Partikelwerte nach EEV nochmals um ca. 33 Prozent niedriger. So wird auch der Econic mit Dieselantrieb zum umweltfreundlichen Renner für mehr Sauberkeit und bessere Luft.
Mit der Zertifizierung nach dem momentan strengsten EU-Abgasstandard EEV (Enhanced Environmentally-friendly Vehicle) unterschreiten die Dieselmotoren bereits heute den Grenzwert von Euro 5 und liegen knapp unter dem ab 2014 geplanten Wert Euro 6. Der Econic darf damit zur Entsorgung auch in Umwelt­zonen einfahren. Bei besonders strenger Regelung empfiehlt sich der besonders leise Econic mit Erdgasmotor.
Auch beim Econic mit Gas-Technologie gibt es Neues: Der Antriebsstrang und die Verbrennung wurden so optimiert, dass sich die Fahrleistung des Econic erhöht und der Verschleiß sich verringert. Das bedeutet insbe­sondere auch weniger Wartungs- und Reparaturkosten. Der Erdgasantrieb ist das umweltfreundlichste im Econic verfügbare Aggregat. Der Motor M 906 LAG leistet aus 6,9 Liter Hub­raum 205 kW (279 PS). Die Emissionen des Econic mit Erdgas­antrieb enthalten keine Feinstäube und Partikel. Hinzu kommt als weiteres Plus die Geräusch­armut des Gasantriebs.
Mehr Sicherheit ab Werk – Achslast-Messeinrichtung, ASR, Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen Plätzen
Auch die Fahrzeuginsassen kommen nicht zu kurz: Der Econic bekommt Dreipunkt-Sicherheitsgurte für alle Sitzplätze (2. Halbjahr 2010). Außerdem gibt es die Achslast-Messeinrichtung und die Antriebs-Schlupf-Regelung (ASR) ab Werk. Die Achslast-Messeinrichtung verhindert Überladungen effektiv, indem sie das Fahrzeuggesamtgewicht ermittelt und im „Fahrer-Informationssystem“ anzeigt; die Antriebs- Schlupf-Regelung sorgt für mehr Fahrstabilität. Beides ist gerade in der Entsorgungsbranche ein wichtiger Vorteil. Denn beim Müll­sammeln wird das Fahrzeug möglicherweise unbeabsichtigt überladen, was sowohl dem Fahrwerk, wie auch der Sicherheit insgesamt schadet. Mit ASR gibt es auch im Winter oder bei Matschwetter keine Probleme. Bereits in der Ver­gangen­heit war der Econic serienmäßig mit einer Differentialsperre an der Antriebsachse und einer Außenplantenachse – sie bewirkt den Drehmoment­aufbau am Rad - ausgestattet. Diese Konstruktionsmerkmale zusammen­ge­nommen führen zu einer hervorragenden Traktion des Econic, wie sie gerade jetzt im Winter mit seinen schwierigen Einsatzbedingungen von den Kunden besonders geschätzt wird.
Hebe- und Senkfunktion plus mehr Komfort serienmäßig
Ab sofort gibt es auch die Hebe- und Senkfunktion des Mercedes-Benz Econic serienmäßig. Das Fahrgestell kann mit ihr um 200 mm angehoben und um 60 mm abgesenkt werden – das erleichtert beispielsweise den Austausch von Wechselaufbauten. Ebenso gibt es einen abschließbaren Dachstaukasten, damit Werkzeug oder Arbeitskleidung sicher verwahrt werden können. Für hohen Sitz­komfort und optimale Sicherheit für alle Insassen sorgen die drei vollwertigen Beifahrersitzplätze. Außerdem ab Werk erhältlich: der leistungsstarke Generator mit 28 V/100 A, der die Versorgung der kompletten Fahrzeugelektrik sowie der Batterien sichert und Leistungsreserven für zusätzliche Verbraucher bietet.
Spezialist für viele Fälle
Als echtes Spezialfahrzeug für den Kommunal-, Sammel- und Verteilerver­kehr bringt der Mercedes-Benz Econic all die Eigenschaften auf die Straße, die von Fahrzeugen unterschiedlicher Branchen erwartet werden: Für Ent­sorgungs­fahrzeuge genauso, wie für Feuerwehr-, Flughafen- und Tank­fahrzeuge, für Möbeltransporter, Milchsammler oder Heizölverteiler. Der Econic ist ein Spezialist für viele Fälle und mittlerweile selbst als Sattelzug­maschine für den Kühlverkehr bei großen Lebensmitteldiscountern unterwegs.
Mit fast 9000 Einheiten in elf Jahren hat der Econic eine hervorragende Markt­position und ist längst das Maß der Dinge bei Fahrzeugen mit Nieder­flur-Fahrer­haus geworden. 20 Prozent der Kunden, so die Werksleitung in Wörth, entschei­den sich für die Vorzüge des Gasantriebs. Aufgrund steigender Stück­zahlen sowie der großen Kundennachfrage an Econic-Gasfahrzeugen wurde die Ferti­gung 2009 komplett in den Produktbereich Sonderfahrzeuge in Wörth am Rhein verlegt. Bisher wurde das Fahrzeug im Mannheimer Kompetenz­zentrum für emissionsfreie Mobilität (KEM) produziert.
Angetrieben wird der Econic entweder von Reihen-Sechszylinder-Diesel­motoren der Baureihe 900 oder vom Erdgasmotor, beide sind EEV-zertifiziert. Die Diesel­motoren basieren auf der innovativen Blue-Tec-Dieseltechno­logie. Dank SCR-Technik und optimierter Verbrennung sinken sowohl die Abgas-Emissionen als auch der Kraftstoffverbrauch. Neben dem OM 906 LA in den Leistungsstufen 175 kW (238 PS) und 210 kW (286 PS) kommt der OM 926 LA mit 240 kW (326 PS) zum Einsatz. Die Dieselmotoren der Baureihe 900 sind ohne Umrüstung auch für Biodiesel geeignet. Alle Econic mit Dieselmotor erhalten einen Kraftstoff­tank aus Aluminium mit 200 Liter Volumen plus 25-Liter-Tank für AdBlue.
Konzipiert wurde der Econic ursprünglich als Entsorgungsfahrzeug und als solches erstmals auf der Kölner Messe Entsorga im Mai 1998 vorgestellt. Damals noch ohne eine Variante mit Erdgasantrieb. 200 bis 250 Mal pro Tag wird bei solchen Fahrzeugen beim Müllsammeln ein- und ausgestie­gen. Deswegen haben die Ingenieure das Fahrerhaus als Niederflurvariante konstruiert, mit breiten Ein- und Ausstiegen sowie einer Beifahrertür mit automatischer Öffnung wie man sie aus dem Omnibusbau kennt.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Jürgen
Barth
Produktkommunikation Lkw / Unimog
Tel.: +49 711 17-52077
Fax: +49 711 17-91595
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen