Die Daimler AG auf der Ifat Entsorga 2012
Stuttgart/ München
02.05.2012
Actros setzt neue Maßstäbe
  • Actros 2545 L mit Palfinger Abrollkipper
  • Actros 2545 L mit Meiller-Kipper Abroller
  • Actros 2532 L mit HN Schörling Seitenlader
Absoluter Star unter den Sonderfahrzeugen mit Stern ist auf der diesjährigen Weltleitmesse Ifat Entsorga der neue Actros. Ein Lkw der jüngsten Generation, der technologisch Maßstäbe setzt und durch noch mehr Leistung, Wirtschaftlichkeit und Fahrkomfort überzeugt.
Nach rund 2600 Stunden im Windkanal, intensiven Tests bei extremer Hitze und Kälte sowie zahllosen Stunden Arbeit am Computer haben die Entwickler von Mercedes-Benz ein Fahrzeug geschaffen, das seine Anwender mit technischen Highlights und attraktivem Design anspricht. Immer öfter setzt sich der neue Actros auch in der kommunalen Branche durch. Das bestätigen die ersten Kunden, die bereits den „Neuen“ fahren.
Ein Highlight des trendigen Lkw-Modells ist sicherlich der neue Reihen­sechszylinder. Mit einem Leistungsspektrum von 310 kW (421 PS) bis 375 kW (510 PS) und einem maximalen Drehmoment von 2500 Nm bei 1100/m in der derzeit stärksten Version präsentiert sich der neue Actros durchzugsstark und dank effizientem Common-Rail-Einspritzs­ystem mit niedrigem Verbrauch.
Um die Abgasnorm Euro 6 zu erfüllen, wird SCR-Technik mit AdBlue-Einspritzung, Abgasrückführung (AGR) und Partikelfilter kombiniert. Sein vollautomatisiertes 12-Gang-Getriebe mit PowerShift-Schaltung wurde in puncto Schaltkomfort und -geschwindigkeit optimiert und verfügt über die Fahrprogramme Standard, Economy und Power. Neu ist eine integrierte Kriechfunktion.
Was das Fahrwerk betrifft, überzeugt der neue Actros mit serien­mäßiger luftgefederter Hinterachse, einer neuen Achsaufhängung und einer direkteren Lenkung. Dadurch ist der Actros noch fahrstabiler und komfortabler als sein Vorgänger. Den neuen Actros gibt es in den Varianten 4x2 und 6x2, mit Radständen von 3350 mm bis 6000 mm und drei Rahmenhöhen.
Zahlreiche Assistenzsysteme unterstützen den Fahrer des neuen Actros bei der Arbeit. Spurhalte-, Abstandsregel- und Notbrems­assistent sowie serienmäßiges ESP bringen ein Plus an Sicherheit auf die Straße.
Beneidenswerter Arbeitsplatz
Nicht nur mit seinem attraktiven äußeren Design und dem im Wind­kanal gestalteten Fahrerhaus punktet der neue Actros bei den Fuhrparkbetreibern und Fahrern.
Jede der in sieben Varianten verfügbaren Kabine macht den Platz hinter dem Lenkrad zum beneidenswerten Arbeitsraum. Die Fahrer­häuser sind praktisch für jeden Bedarf konzipiert und heißen - je nach Breite und Höhe - ClassicSpace, StreamSpace, BigSpace oder GigaSpace.
Ein neu entwickelter Fahrersitz, ein Multifunktionslenkrad, Bord­computer und serienmäßiges Telematiksystem FleetBoard tragen zum Feeling von Komfort und Sicherheit bei. Pfiffig der neue Zugangs-Schlüssel, mit dem neben dem Öffnen und Schließen eine Reihe von weiteren nützlichen Funktionen - u.a. Prüfen des Kraftstoffpegels oder Reifendruckkontrolle - abgerufen werden können.
Actros 2545 L mit Palfinger Abrollkipper
Auf der Ifat Entsorga 2012 zeigt Mercedes-Benz den neuen Actros 2545 L 6x2 mit Hakengerät von Palfinger.
Das Basisfahrzeug verfügt über eine Euro-5-Motorisierung mit 330 kW (449 PS) und 2200 Nm, liegt in der Gewichtsvariante 26,0 t und hat eine Achslastverteilung von 8,0/ 11,5/ 7,5 t.
Für die Sicherheit sorgen EPB mit ABS und ASR, das Fahrerhaus ClassicSpace ist funktionell ausgestattet. Für die Arbeitszeit steht ein ergonomischer Fahrer-Schwingsitz, für die Ruhepausen ein Komfort­bett zur Verfügung. Ein 630-Liter-Tank und ein AdBlue-Tank von 60 Litern sorgen für Reichweite und umweltfreundlichen Verbrauch.
Der Teleskop-Abrollkipper von Palfinger bringt eine Hubkraft von 20,0 t und ist für die Aufnahme von Behältern nach DIN 30722 Teil 1 geeig­net. Seine Schweißkonstruktion aus hochwertigem Spezialstahl garantiert hohe Nutzlast, beste Stabilität und lange Lebensdauer.
Der im kommunalen Einsatz genutzte Aufbau verfügt über einen hydraulisch teleskopierbaren Hakenarm, einen Kipprahmen mit zwei Ablaufrollen mit großer Zentrierschräge, eine zweistufige elektrische Innensteuerung sowie eine Eilgangschaltung für hohe Arbeits­geschwindig­keit. Der TÜV-abgenommene Palift-Abrollkipper ist konstruktiv und funktional mit dem Fahrgestell und dem Fahrerhaus abgestimmt.
Actros 2545 L mit Meiller-Kipper-Abroller
Die Vielseitigkeit des möglichen kommunalen Einsatzes demonstrieren auch die beiden Actros-Modelle von Mercedes-Benz, die auf den Aktions­flächen der Ifat Entsorga zu sehen sind.
Auf einen Actros 2545 L 6x2 mit 2,5 m breiter Flachdachkabine hat der Münchner Kipperspezialist Meiller einen Abrollkipper RK 20.70 aufgebaut. Das vierachsige Fahrgestell mit liftbarer Nachlaufachse ist für den Zugbetrieb mit Duomatic-Kupplung und nach links versetzten Anhängeranschlüssen konzipiert und verfügt vorne über Blattfederung sowie Luftfederung an den beiden Hinterachsen.
Das Aufgebaute Meiller-Hakengerät ist zur Aufnahme von Behältern nach DIN 30722 mit Behälterlängen von 5500 bis 7000 mm (kürzester transportierbarer Behälter 4750 mm; kürzester kippbarer Behälter 5250 mm) geeignet. Der Aufbau ist mit einer Steuerung mit last­ab­hängigem Eilgang inklusive Drehzahlsteuerung ausgestattet. Das erste Gelenk des Teleskop-Kipp-Rahmens wurde zweiarmig ausgebildet. Beide Enden sind über eine Drehwelle verbunden. Das zweite Gelenk führt den ausschiebbaren Ausleger.
Actros 2532 L mit HN Schörling Seitenlader
Ein Actros 2532 L 6x2 wird auf der internationalen Umweltmesse als Müllfahrzeug mit Aufbau von HN Schörling vorgeführt. Das Basisfahr­zeug aus Wörth mit der Gewichtsvariante 26 t wird von einem BlueTec 5-Motor mit 235 kW (320 PS) angetrieben.
Der Seitenlader HS Speedline Fix punktet bei Kommunen und in der privaten Entsorgungswirtschaft durch größtmögliche Effizienz. Eine robuste Konstruktion, hohe Nutzlasten und eine individuelle Aus­stattung machen das System so erfolgreich. Der Aufbau mit einer Nutzlast von 10 500 kg besteht aus einer wartungs- und verschleiß­armen Presse als Pendelverdichter und verfügt über eine vollauto­matische Seitenladerschüttung. Durch eine hocheffiziente Teleskop­schüttung mit vollautomatischer Aufnahme wird der Seitenlader Speedline für den Einsatz im Ein-Mann-Betrieb genutzt.
Zu den Ausstattungs-Highlights des Aufbaus gehören Farbkamera­system, LED-Arbeitsscheinwerfer und Schmieranlage für den Aufbau sowie für das Fahrgestell.
Ihr Presse-Kontakt
Jürgen
Barth
Produktkommunikation Lkw / Unimog
Tel.: +49 711 17-52077
Fax: +49 711 17-91595
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen