Kanadische Armee vertraut auf hochgeschützte Transport-Lkw Mercedes-Benz Actros
Ottawa-Kanada/ Wörth-Deutschland
22.05.2007
  • Mercedes-Benz gewinnt mit seinem Spitzenmodell Actros  Auswahlverfahren gegen drei renommierte Lkw-Hersteller
  • Bis zu 108 Actros mit hochgeschütztem Fahrerhaus werden an die kanadischen Streitkräfte geliefert
  • Mercedes-Benz Lkw bieten höchsten Schutz für kanadische Soldatinnen und Soldaten
  • Weltweites militärspezifisches Servicekonzept garantiert maximale Einsatzfähigkeit
Das kanadische Verteidigungsministerium ordert 82 Mercedes-Benz Actros Transport-Lkw und hält eine Option auf weitere 26 Lkw desselben Typs. Die vierachsigen Allradfahrgestelle der Mercedes-Benz Actros Baureihe werden zur Sicherheit der Fahrer mit einem hochgeschützten Fahrerhaus ausgestattet, welches die kanadischen Soldatinnen und Soldaten in ihren UNO-Friedensmissionen vor Minen, Beschuss und Sprengfallen auf einem ausser­gewöhnlich hohen Sicherheitsniveau schützt. Die „Armoured Heavy Actros“ sind in vielfältigen Anwendungen und Aufbauvarianten für instabile Krisengebiete geeignet.
Die kanadische Regierung hat seit der Gründung der UNO im Jahr 1949 in rund 50 Ländern im Auftrag der Vereinten Nationen mit über 125.000 kanadischen Frauen und Männern Friedensmissionen in Krisengebieten unterstützt. Unter UN-Mandat, wie in Afghanistan, wurde dabei jeweils zum größtmöglichsten Schutz für die kanadischen Soldatinnen und Soldaten auf modernste sowie belastbare technische Lösungen gesetzt. Aus diesem Grund entschied sich das kanadische Verteidigungs­ministerium für die Beschaffung von 82 Mercedes-Benz Actros Schwerlast-Lkw – mit einer Option auf 26 weitere.
Der vierachsige (8x8) hochgeländegängige Mercedes-Benz „Armoured Heavy Actros“ basiert auf der erfolgreichen Großserien-Baureihe Actros, die in über 450.000 Einheiten weltweit zuverlässig im Einsatz ist: in der Transportindustrie, aber auch im schwersten Baustelleneinsatz, als Schwerlastzugmaschine und im Logistikbereich bei über 50 Armeen weltweit.
Modernste Antriebstechnik aus der Großserie - weltweit unter allen klimatischen und topografischen Einsatzbedingungen bewährt - stellt in diesen Fahrzeugen auch schwerste Einsätze sicher.
Die drehmomentstarken, verbrauchsgünstigen Motoren der Baureihe 500 leisten 503 PS (370 kW). Das 16-Gang Getriebe und der permanente Allradantrieb mit Differenzialsperren in allen Achsen gewährleisten auch bei widrigen Strecken­verhältnissen ein sicheres Durchkommen.
Der „Armoured Heavy Actros“ verfügt über extreme Mobilität in schwerstem Gelände. Er kann Steigungen bis zu 70% oder eine Hangneigung bis zu 30% be­wältigen. Wasserdurchfahrten von 750 mm, mit Sonderausstattung bis zu 1 200 mm, sind für den „Armoured Heavy Actros“ möglich. Zur Erhöhung der Traktion besonders in Wüstengebieten und im Schlamm kann, je nach Version, der Reifendruck vom Fahrerhaus aus angepasst werden.
Immer häufiger kommt es während Friedenseinsätzen zu Konfliktsituationen für die Einsatzkräfte. Um diese dabei bestmöglich zu schützen, hat Mercedes-Benz Lkw in Kooperation mit der südafrikanischen Firma Land Mobility Technologies (LMT) die Entwicklung einer hochgeschützten Fahrerhausfamilie für den Actros realisiert. Diese Fahrerhausfamilie wird ebenfalls bei anderen Nutzfahrzeugen von Mercedes-Benz verbaut, unter anderem bei einem neuartigen LKW-Konzept, dessen Markt­einführung bevorsteht.
Diese vorausschauende Produktstrategie war die Basis, um die Anforderungen der Kanadier in kürzester Zeit umzusetzen. So war es Kanada möglich, ein beschleunigtes Ausschreibungsverfahren zur kurzfristigen Unterstützung der Truppen vor Ort in die Tat umzusetzen. Mit ihren hochgeschützten Fahrerhäusern sind die bestellten Fahrzeuge „state-of-the-art“ gegen ballistische und „blast“-Bedrohungen. Sie minimieren die Wirkung von Minen, Beschuss und sogenannten getarnten Straßen-Sprengfallen.
Mercedes-Benz hat basierend auf seiner weltweiten Serviceorganisation ein militärspezifisches Service-Konzept entwickelt. Die Lösung heißt Integrated Logistic Support (ILS). Hierbei erfolgt die Fahrzeugbetreuung nach einem definierten Instandhaltungskonzept und umfasst die Schulung von Fahrern, Bedienern und Instandsetzern, die Lieferung der dazu erforderlichen Werkzeuge und Ersatzteile sowie der dazu benötigten technischen Dokumentation. Die Unterstützung reicht bis zum Einsatz von Service-Repräsentanten vor Ort. Das System basiert auf einer durchgängigen Informationslogistik der Bereiche Entwicklung, Vertrieb und Service unter Einbezug der zur Verfügung stehenden Felddaten und Kundenforderungen. Das Ergebnis ist eine hohe Verfügbarkeit der Fahrzeugflotte bei einer optimierten Gesamtwirtschaftlichkeit.
Die Summe aus bewährtem Grundfahrzeug, überzeugendem Schutzkonzept, weltweiter Ersatzteilversorgung und Service und die konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Verhandlungspartnern hat es DaimlerChrysler ermöglicht, ein einzigartiges Angebotspaket zu erstellen.
Der Leiter von Mercedes-Benz Lkw, Hubertus Troska, brachte es auf den Punkt: „Wir wussten, dass unser Fahrzeug und das damit verbundene Gesamtangebot im Wettbewerbsvergleich heraus ragt. Im Rahmen eines solch hochprofessionellen und transparenten Prozesses - wie ihn die Kanadische Armee durchgeführt hat - als klarer Sieger hervorzugehen, ist Bestätigung eines hervorragenden Produktes und unserer soliden Arbeit .“
Suche
Presse-Ansprechpartner
Claws
Tohsche
Produktkommunikation Lkw / Unimog
Tel.: +49 711 17-52068
Fax: +49 711 17-91520
Silke
Walters
Finance and Strategy Communications
Tel.: +49 (0)711 17-40624
Fax: +49 (0)711 17-79095190
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen