Pressemappe: DaimlerChrysler auf der IAA-Nutzfahrzeuge 2006 in Hannover
Hannover
19.09.2006
Mitsubishi Fuso Canter: sparsamer, stärker und sauber mit Common-Rail-Technik
  • Neu: Dieselmotoren mit Common-Rail-Technik
  • Neu: Canter Eco Hybrid ist umweltfreundlichster Leicht-Lkw der Welt
  • Leistungsangebot deutlich erweitert
  • Detail-Verbesserungen erhöhen nochmals Funktionalität und Sicherheit
Funktionalität und Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit, Komfort und Sicherheit sind die Stichworte, unter denen die siebte Generation des im vergangenen Jahr neu vorgestellten Leicht-Lkw Mitsubishi Fuso Canter entwickelt wurde. Zum Modelljahr 2007 werden diese Eigenschaften weiter verstärkt: Zur Einführung der EU-Abgasrichtlinie Euro 4 erhält der Canter neue Motoren mit Common-Rail-Technik. Rund um das Fahrerhaus werten neue Details Funktionalität und Sicherheit weiter auf.
Neue Dieselmotoren mit Common-Rail-Technik
Käufer eines Canter haben die Wahl zwischen vier neu entwickelten Dieselmotoren nach Abgasstandard Euro 4 mit Common-Rail-Einspritztechnik, gekühlter Abgasrückführung und Partikel-Katalysator. Die Motoren verfügen über Turbolader mit verstellbarer Geometrie. Ergebnis sind ein niedriger Kraftstoffverbrauch, geringere Abgas-Emissionen, ein verbessertes Ansprechverhalten besonders bei niedrigen Drehzahlen und mehr Drehmoment über einen erweiterten Drehzahlbereich.
Im Zuge der Neuentwicklung wurde das Leistungsangebot erweitert. Neu im Programm des Canter mit 3,5 t Gesamtgewicht ist ein Motor mit drei Litern Hubraum und einer Leistung von 81 kW (110 PS). Das maximale Drehmoment beläuft sich auf 255 Nm. Der 3,5-Tonner mit breiter Einzelkabine ist nunmehr auch in einer Leistungs-Variante mit 107 kW (145 PS) und 362 Nm zu bekommen. Dasselbe Ag-gregat steht auch für den Canter mit 6,5 t und 7,5 t Gesamtgewicht zur Verfügung.
Darüber hinaus gibt es jetzt für die Modelle mit 6,5 t und 7,5 t Gesamtgewicht zusätzlich einen besonders leistungsstarken Motor mit 132 kW (180 PS) aus 4,9 l Hubraum. Die maximale Durchzugskraft beträgt 529 Nm bei 1 600/min. Alle Canter mit diesem Triebwerk erhalten serienmäßig eine Elektrik mit 24 Volt, gegenüber 12 Volt bei den anderen Modellen.
Detail-Verbesserungen erhöhen nochmals Funktionalität und Sicherheit
Weitere Verbesserungen bauen die Stärken des Mitsubishi Fuso Canter in Bezug auf Funktionalität und Sicherheit weiter aus. So steigert das auf 30 000 km erhöhte Ölwechsel-Intervall die Wirtschaftlichkeit und übertrifft in vielen Fällen die übliche Jahres-Laufleistung von Fahrzeugen dieser Klasse. Die Rückspiegel mit erweitertem Sichtfeld erhöhen ebenso die Betriebssicherheit wie die neuen verstellbaren Kopfstützen.
Mit den neuen gewichtsoptimierten Motoren baut der Canter seinen Nutzlastvorsprung weiter aus: Das Fahrgestell mit 7,5 t Gesamtgewicht trägt bis zu 4 883 kg. Die hohe Funktionalität des Canter zeigt sich bei Modellvielfalt und Raumausnutzung. Dank des Frontlenkerkonzepts lässt sich ein beachtliches Ladevolumen realisieren. Vier Fahrerhäuser, vier Gewichtsklassen von 3,5 t bis 7,5 t Gesamtgewicht sowie sieben Radstände von 2 500 mm bis zur Topvariante mit 4 470 mm Achsabstand und besonders breiter Rahmenspur belegen die Vielseitigkeit. Mit schlankem Standard-Fahrerhaus, breitem Comfort-Fahrerhaus sowie mit Einzel- und Doppelkabine erfüllt der Canter die Anforderungen zahlreicher Branchen.
Nicht zuletzt bietet der Mitsubishi Canter eine echte Besonderheit: Er ist der erste Frontlenker-Lkw mit Joystick-Schaltung im Armaturenbrett. Der kurze Schaltknauf ragt im Canter griffgünstig und Platz sparend aus der Instrumententafel.
Neuer Canter Eco Hybrid ist umweltfreundlichster Leicht-Lkw der Welt
Im Juli 2006 hat Mitsubishi Fuso in Japan mit dem Canter Eco Hybrid den umweltfreundlichste Leicht-Lkw der Welt eingeführt. Herzstück des dieselelektrischen Antriebs sind ein Turbodiesel mit 3,0 l Hubraum und einer Leistung von 92 kW (125 PS), ein Elektromotor mit 35 kW (48 PS) Leistung, leistungsstarke Lithium-Ionen-Batterien und das automatisierte Schaltgetriebe Inomat-II. Der Parallel-Hybrid wird je nach Fahrsituation vom Diesel- oder Elektromotor oder von beiden Aggregaten gleichzeitig angetrieben. Ergebnis ist eine Reduzierung der Partikel-Emissionen von 46 % sowie der Stickoxid-Emissionen um 41 %. Die Rückgewinnung der Bremsenergie führt darüber hinaus zu einer Kraftstoff-Ersparnis von bis zu 20 %.
Ihr Presse-Kontakt
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen