Daimler Buses baut globale Präsenz weiter aus und verteidigt Spitzenposition im Busgeschäft
Stuttgart
07.09.2011
  • Wachstumsimpulse vor allem aus Brasilien, Mexiko und der Türkei
  • Busgeschäft in Europa und Nordamerika auf niedrigem Niveau
  • Produktpremieren auf der „Busworld“ in Kortrijk/Belgien: Der erste Reisebus mit Euro VI-Antrieb ist der Mercedes-Benz Travego „Edition 1“, Setra zeigt den S 415 GT-HD „Final Edition“
  • Dienstleistungsmarke Omniplus mit neuem Mobilitätspaket für Mercedes-Benz und Setra Omnibusse
Stuttgart – Daimler Buses setzte in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres weltweit 18.308 (i. V. 19.226) Busse und Fahrgestelle der Marken Mercedes-Benz, Setra und Orion ab. Der Umsatz für diesen Zeitraum belief sich auf gut 2 Mrd. (i. V. 2,22 Mrd.) Euro.
Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses sagte auf einer Pressekonferenz im Vorfeld der Messe „Busworld 2011“: „Dank unserer globalen Präsenz sind wir bei Daimler Buses in der Lage, mit den unterschiedlichen wirtschaftlichen Entwicklungen in einzelnen Regionen gut umzugehen. So profitieren wir aktuell vom dynamischen Wachstum in Märkten wie Brasilien, Mexiko und der Türkei. Damit können wir die anhaltend schwache Nachfrage in Europa und Nordamerika teilweise ausgleichen. Vor allem aber behält Daimler Buses weiterhin die Führungsposition in der Busbranche. Diesen Weg gehen wir konsequent weiter.“
Daimler Buses überzeugt in Lateinamerika
Im ersten Halbjahr 2011 waren die Busmärkte sehr unterschiedlich: In Lateinamerika, Indien und der Türkei entwickelte sich die Nachfrage sehr positiv und führte dort zu einem deutlichen Marktwachstum. Im wichtigen Wachstumsmarkt Brasilien hielt die Daimler Bussparte das hohe Niveau des Vorjahres und setzte rund 8.900 Einheiten ab. Dort ist Daimler Buses mit über 43% Marktanteil unangefochtener Marktführer. In Mexiko legte der Absatz sogar um rund 27% auf über 1.430 Einheiten zu. Den höchsten Zuwachs in Südamerika erzielte Daimler Buses in Argentinien und steigerte dort seinen Fahrzeugabsatz um 24% auf rund 2.000 Einheiten. In der Türkei hat Daimler Buses nahezu doppelt so viele Reisebusse wie im Vorjahreszeitraum an Kunden ausgeliefert und damit den Absatz auf knapp 700 Einheiten erhöht.
Ein anderes Bild zeigt sich auf dem europäischen und nordamerikanischen Omnibusmarkt. In beiden Regionen ist die schwierige wirtschaftliche Entwicklung der Jahre 2009 und 2010 noch zu spüren. Mit Blick auf Europa sagte Hartmut Schick: „Im europäischen Busgeschäft wirkt die Krise des Jahres 2009 nach, vor allem im Stadtbus-Segment. Wir sehen dieses Jahr den Tiefpunkt, also mit einer Verzögerung von zwei Jahren im Vergleich zu anderen Branchen. Der Grund hierfür ist einfach: Die angespannte Haushaltslage der öffentlichen Hand hatte geringere Beschaffungsmengen zur Folge.“
Trotz des schwierigen Marktumfeldes innerhalb Europas hat Daimler Buses im Reise- und Überlandsegment zugelegt: Im Jahresvergleich erzielten die Marken Mercedes-Benz und Setra hier, vor allem getrieben durch hohe Absätze in der Türkei, ein leichtes Plus von 3% auf 2.145 Einheiten. Des Weiteren unterstützten einige Großaufträge im Stadtbussegment die Halbjahresbilanz, wie beispielsweise die Lieferung von 300 Mercedes-Benz Citaro nach Singapur.
Daimler Buses setzt Wachstumsstrategie weiter um
Für das Gesamtjahr 2011 rechnet Daimler Buses damit, dass das Wachstum vor allem aus den Regionen Lateinamerika, Indien und der Türkei kommt. Gleichzeitig geht der Bushersteller davon aus, dass sich der europäische Markt noch nicht deutlich erholen wird.
Vor diesem Hintergrund sagte Hartmut Schick: „Wir setzen bei Daimler Buses seit Jahren auf eine globale Strategie und haben das klare Ziel, Wachstum in tradtionellen und neuen Märkten zu erreichen. Das schaffen wir mit unseren herausragenden Produkten, ständiger Effizienzsteigerung und den besten Mitarbeitern, die es in der Busbranche gibt. Deswegen bin ich fest davon überzeugt, dass wir die Nummer Eins im Busgeschäft bleiben und auch das herausfordernde Busjahr 2011 insgesamt positiv abschließen werden.“
Um in traditionellen Märkten weiter klare Akzente zu setzen und die strategische Stoßrichtung „Wachstum in traditionellen Märkten“ voranzubringen, hat Daimler Buses das Flagschiff in seinem Produktportfolio sehr umfangreich weiterenwickelt. Im Mai wurde der neue Mercedes-Benz Citaro Stadtbus vorgestellt. Mit rund 32.000 verkauften Fahrzeugen der ersten Generation ist der Citaro Europas erfolgreichster Stadtbus aller Zeiten. An diese Erfolgsgeschichte knüpft Daimler Buses mit dem neuen Fahrzeug an und setzt bei Qualität, Sicherheit, Effizienz, Komfort und Design neue Maßstäbe. Zudem überzeugt der neue Citaro durch hohe Wirtschaftlichkeit bei Kraftstoffverbrauch und Service.
In Lateinamerika fokussiert Daimler Buses weiteres Wachstum im Fahrgestellgeschäft und erweitert konsequent das Produktportfolio: Chassis von Mercedes-Benz erfüllen lokale Euro IV und Euro V Abgasvorschriften.
Für die strategische Säule „Wachstum in neuen Märkten“ priorisiert Daimler Buses den Zukunftsmarkt Indien. Gemeinsam mit dem indischen Aufbauhersteller Sutlej kooperiert Daimler Buses seit dem Jahr 2007 bei Reisebussen. Weiteres Wachstum in Indien wird Daimler Buses mit einer neuen Stadtbusgeneration schaffen, die Anfang 2012 vor Ort eingeführt wird.
Potenzial für profitables Wachstum sieht Hartmut Schick auch in den so genannten Next-11-Regionen, beispielsweise in Indonesien: „Die Erneuerung der Stadtbuslinien und der Infrastruktur führten bereits in den vergangenen Jahren zu einem starken Wachstum auf dem indonesischen Markt. In den nächsten acht Jahren wird sich dieser Markt nahezu verdoppeln. Wir haben dort einen Marktanteil von rund 40 Prozent und sind zuversichtlich, auch in den kommenden Jahren von diesem Wachstum zu profitieren.“
Beim Thema „Technologieführerschaft“ bleibt Daimler Buses weiterhin die treibende Kraft in der Busbranche: Die größte Hybridbus-Flotte der Welt mit über 3.000 Fahrzeugen in Nordamerika kommt von Daimler Buses. In Europa werden bis zum Jahresende mehr als 50 Mercedes-Benz Citaro BlueTec Hybrid-Stadtbusse unter anderem in Stuttgart, Hamburg, Krefeld, Dresden, Mühlheim, Rotterdam und Mailand im Einsatz sein. Zudem werden in diesem Jahr elf Brennstoffzellenbusse in Dienst gestellt.
Daimler Buses auf der „Busworld“ 2011: Der erste Euro VI Reisebus kommt von Mercedes-Benz!
Auf der größten Omnibus-Fachmesse des Jahres 2011, der „Busworld“ in Kortrijk/Belgien, wird sich Daimler Buses mit insgesamt 13 Omnibussen der Marken Mercedes-Benz und Setra präsentieren.
Auf dem Mercedes-Benz-Stand gibt es eine Weltpremiere zu sehen: Der Mercedes-Benz Travego „Edition 1“. Der Mercedes-Benz Travego ist der erste Reisebus nach der Abgasstufe Euro VI. Er tritt mit neuem BlueEfficiency Power-Motor, neuem Getriebe und Cockpit sowie dem im Omnibus einzigartigen Sicherheitssystem Attention Assist an. Nicht weniger spektakulär ist die neue Generation des Mercedes-Benz Stadtbusses Citaro, die auf der Busworld in Kortrijk ihre Messepremiere erlebt. Weiter feiert Mercedes-Benz Omnibusse die Erfindung des Automobils durch Carl Benz und Gottlieb Daimler angemessen mit dem attraktiven Editionsmodell „125! Jahre Innovation“ des Reise¬hochdeckers Tourismo. Das aktuelle Flaggschiff im Mercedes-Benz Minibusprogramm ist ebenfalls auf dem Ausstellungsstand vertreten: Der Sprinter City 77 mit 8,7 m Länge bietet Platz für bis zu 40 Fahrgäste.
Die Marke Setra präsentiert sich mit acht Fahrzeugen aller drei Baureihen auf der Messe und stellt damit ihre Top-Position bei Reise- und Überlandlinienbussen unter Beweis. Auf dem Setra-Stand werden die erfolgreiche ComfortClass 400 sowie der Hochbodenbus S 415 H und S 416 H der MultiClass 400 zu den Highlights der Ausstellung gehören. Als Innovation wird ein modernes Infotainment-System mit Satelliten-TV- und Radio-Anschluss im Mittelpunkt stehen. Auf die Monitore, die in die Stuhlrücken der Fahrgastsitze, hinter dem Fahrer, dem Einstieg sowie an der Rückwand der Bordküche integriert sind, kann unter anderem auch das Bild der Fahrerkamera zugeschaltet werden. Zudem präsentiert Setra auf der Busworld mit der „Final Edition“ eines S 415 GT-HD dem Fachpublikum eine hochwertige Innenausstattung in Verbindung mit einem umfangreichen Ausstattungspaket und der hier exklusiven Seitenzierleiste aus gebürstetem Edelstahl.
Anlässlich des 60-jährigen Bestehens präsentierte die Marke Setra zu Beginn des Jubiläumsjahres die „Special Edition“, eine limitierte Auflage von Fahrzeugen mit speziellen Ausstattungsvarianten. Zu ihr gehört auch der in Kortrijk gezeigte S 416 HDH der TopClass mit versetzter Bestuhlung.
Mit professionellen Wartungs- und Reparaturleistungen, effizienten Fahrer- und Servicetrainings, dem großen Gebrauchtfahrzeug¬angebot und maßgeschneiderten Finanzdienstleistungen bietet Omniplus einen einzigartigen Service rund um den Omnibus. In Europa unterhält Omniplus mit über 600 autorisierten Servicestützpunkten das größte busspezifische Servicenetz.
In Kortrijk stellt die Servicemarke neue Angebote für Omnibusbetreiber vor. Dazu gehören ein neues abgestuftes Servicekarten-Konzept sowie das Mobilitätspaket BusMobility. Dieses Paket bietet eine Rundum-Absicherung im Pannenfall. In 40 europäischen Ländern gewährleistet die Mobilitätsleistung dank eines dichten Servicenetzes rund um die Uhr geringe Ausfallzeiten und minimiert das finanzielle Risiko des Kunden.
Daimler Buses ist der führende Hersteller von Omnibussen weltweit und beschäftigt rund 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Sebastian
Michel
Wirtschaftskommunikation Nutzfahrzeuge
Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses, Werke Düsseldorf, Ludwigsfelde, Mannheim und Neu-Ulm
Tel.: +49 711 17-41560
Fax: +49 711 17-52006
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen