Formel 1-Piloten besuchen die Fußball Nationalmannschaft in Südfrankreich. A wie Adrenalin: Michael Schumacher, Nico Rosberg und die Fußball Nationalspieler testen die neue A-Klasse
Tourrettes / Stuttgart
23.05.2012
  • Nico Rosberg und Michael Schumacher zu Gast bei der Nationalmannschaft in Tourrettes
  • Gemeinsame Spritztour mit der A-Klasse begeistert Fahrer und Spieler
  • Formel 1-Stars zeigen auch am Ball ihr Können
Tourrettes / Stuttgart – Erhöhter Pulsschlag im Trainingslager der deutschen Fußball Nationalmannschaft in Tourrettes: Rund zwei Wochen vor Beginn der Europameisterschaft statteten Michael Schumacher und Nico Rosberg dem Team von Joachim Löw einen Kurzbesuch ab. Wie es sich für gute Gäste gehört, hatten die beiden Silberpfeil-Piloten eine spektakuläre Überraschung im Gepäck: zwei nagelneue A-Klassen von Mercedes-Benz. Da ließen sich Lukas Podolski, Marco Reus, Andre Schürrle und Tim Wiese nicht lange bitten: Gemeinsam mit den Rennfahrern ging es auf die 18 Kilometer lange Rundstrecke „Haute-Provence“.
Von Nico Rosberg und Michael Schumacher chauffiert, erlebten die vier Nationalspieler auf der kurvenreichen Landstraße durch die malerische Kulisse der Côte d’Azur ein unvergessliches Fahrerlebnis. „Die A-Klasse ist mit ihrer Dynamik und dem sportlichen Handling wie geschaffen für abwechslungsreiche Kurse. Da konnten wir den Jungs zeigen, was alles in dem Auto steckt“, freute sich Nico Rosberg. Lukas Podolski zeigte sich vor allem von der Kraft der neuen A-Klasse beeindruckt: „Das Auto ist richtig spritzig und hat ordentlich Power.“
Die neue A-Klasse: „Der Pulsschlag einer neuen Generation“
Als agiler Athlet auf vier Rädern setzt die A-Klasse im Segment der Kompaktwagen neue Maßstäbe. Das Fahrzeug vereint mutiges Design mit kultivierter Sportlichkeit, ohne dass der Komfort zu kurz kommt. Teile der Ausstattung finden sich in den Modellen der S-Klasse wieder, die der A-Klasse eine außergewöhnliche Wertigkeit und Qualität verleiht. „Die A-Klasse ist ganz nah am Puls meiner Generation: Sie ist sehr sportlich im Aussehen und trotzdem elegant“, äußerte sich Marco Reus im Anschluss an die Spritztour. „Und wenn man dann noch von einer Legende wie Michael Schumacher gefahren wird, kann es kaum besser sein.“
Auch Michael Schumacher zeigte sich begeistert. Der bekennende Fußballfan ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, um sich bei der Fahrt über den aktuellen Stand der EM-Vorbereitungen zu informieren. Und nicht nur das: Unter dem kritischen Blick von Bundestrainer Joachim Löw traten die Formel 1 Piloten im Trainingslager dann selbst gegen den Ball „Ich denke, wir haben einen guten Eindruck hinterlassen und springen vielleicht noch auf den EM-Zug mit auf“, so der siebenfache Weltmeister mit einem Augenzwinkern. Was die Titelchancen der deutschen Elf angeht, ist er optimistisch. „Ich habe in Tourrettes eine hoch motivierte junge Mannschaft erlebt, die einen unglaublichen Erfolgshunger ausstrahlt. Wer so entschlossen ist, hat beste Chancen.“ Wegen seiner besonderen Ausstrahlung ist Michael Schumacher seit Jahren ein gern gesehener Gast bei der Nationalmannschaft. „Michael Schumacher ist für unsere jungen Spieler ein Idol. Von seiner Erfahrung und seinen Tipps können sie gerade in Drucksituationen unheimlich profitieren“, erklärte Teammanager Oliver Bierhoff.
Bewegtbild steht ab ca. 18.00 Uhr unter folgendem Link zum Download bereit: http://daimler.cms-gomex.de
Suche
Presse-Ansprechpartner
Claudia
Merzbach
Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-95379
Fax: +49 711 17-94807
Wolfgang
Zanker
Leiter Baureihen Mercedes-Benz Cars, Testwagenmanagement, Sportkommunikation
Tel.: +49 711 17-75847
Fax: +49 711 17-91602
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen