Mercedes-Benz Lkw setzt Erfolgsgeschichte in Brasilien mit dem Actros fort
São Bernardo do Campo, Brasilien
10.09.2010
  • Produktion des Mercedes-Benz Actros ab 2011 lokal im Werk Juiz de Fora
  • Brasilien stärkster Absatzmarkt von Mercedes-Benz Lkw
  • Mit der Einführung des Mercedes-Benz Actros bietet Mercedes-Benz do Brasil 21 Modelle im schweren Segment in Brasilien an
São Bernardo do Campo, Brasilien – Der Mercedes-Benz Actros für den Fernverkehr wird jetzt auch in Brasilien verkauft. Mit dem im August begonnenen Verkaufsstart der On-Road Modelle setzt Mercedes-Benz in Brasilien weitere Akzente: Bereits im März hatte Mercedes-Benz do Brasil angekündigt, die Produktionskapazität im Werk São Bernardo do Campo bis 2012 zu erweitern, um der steigenden Nachfrage nach Nutzfahrzeugen in Brasilien gerecht zu werden. Darüber hinaus wird ab 2011 der Mercedes-Benz Actros im Werk Juiz de Fora lokal produziert werden. Damit wird das Flaggschiff von Mercedes-Benz Lkw in den Werken Wörth in Deutschland, im türkischen Aksaray sowie in Brasilien produziert werden. Mercedes-Benz do Brasil kann so schneller und flexibler auf die steigende Nachfrage nach Lkw - insbesondere im schnell wachsenden, schweren Segement - in Lateinamerika reagieren.
„Die Entscheidung, das Werk in Juiz de Fora in das Produktionsnetzwerk unserer Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge zu integrieren, stellt sicher, dass der Standort langfristig zur Daimler-Familie gehören wird und gibt den Mitarbeitern eine klare Perspektive“, sagt Jürgen Ziegler, Leiter Mercedes-Benz do Brasil. Der traditionelle Standort São Bernardo do Campo bleibt das Zentrum des Produktionsverbundes.
Bereits seit dem 2. Halbjahr 2009 boomt der Lkw-Absatz in Brasilien wieder. Mit dieser Entwicklung stärkt Mercedes-Benz Lkw seine Position im weltweit größten Lkw-Absatzmarkt Brasilien. In den ersten sechs Monaten des Jahres setzte Mercedes-Benz Lkw insgesamt 56.300 Einheiten ab. Mit 21.700 Einheiten lag Mercedes-Benz in Brasilien vor Deutschland, der Türkei und Frankreich.
Die Absatzentwicklung im Lkw-Geschäft sieht Jürgen Ziegler als ein klares Indiz für nachhaltiges Wachstum der brasilianischen Wirtschaft: „Seit Anfang des Jahres ist das Wachstum in verschiedenen Bereichen spürbar, zum Beispiel durch hohe Infrastruktur- und Bauinvestitionen, ein höheres Transportaufkommen im Großhandel infolge des gestiegenen privaten Konsums und eine verstärkte Nachfrage nach Transportkapazitäten in verschiedenen Bereichen des Nutzfahrzeuggeschäfts“, so Ziegler.
Um flexibel und frühzeitig auf diese Absatzsteigerung zu reagieren, hatte Mercedes-Benz do Brasil bereits im März dieses Jahres die Erhöhung der Kapazitäten der Lkw- und Busproduktion im Werk São Bernardo do Campo beschlossen. Im größten Mercedes-Benz Nutzfahrzeugwerk außerhalb Europas werden Lkw, Omnibus-Fahrgestelle, Motoren, Getriebe und Achsen produziert. Die brasilianische Nationalbank „Banco Nacional de Desenvolvimento Económico e Social“ (BNDES) hatte dafür ein Darlehen in Höhe von 1,2 Milliarden brasilianischen Real (rund 460 Millionen Euro) zur Verfügung gestellt. Damit investiert Mercedes-Benz do Brasil in die größte und modernste Fertigungsanlage Brasiliens, die ihre Kapazität bis 2012 von 65.000 auf 75.000 Einheiten pro Jahr erweitern wird. Das entspricht einer Steigerung von rund 15 Prozent.
Im Hinblick auf die Kernmärkte in Lateinamerika, insbesondere Brasilien als Austragungsland der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 sowie der Olympischen Sommerspiele 2016, überschreiten die mittel- und langfristigen Wachstums-prognosen im Nutzfahrzeuggeschäft die maximale Produktionskapazität im Werk São Bernardo do Campo. Deshalb wird die Produktion des Actros sowie des Accelo ab 2011 auf das Werk in Juiz de Fora ausgeweitet.
Mit der Einführung des Actros 2546 LS 6x2 und des 2646 LS 6x4 hat Mercedes-Benz do Brasil mittlerweile 21 Lkw-Modelle im schweren Segment im Angebot. Damit ist Mercedes-Benz do Brasil für Kunden aus Fernverkehr, Bergbau sowie dem Baugewerbe bestmöglich gerüstet. Der Mercedes-Benz Actros, mehrmalig von Journalisten aus über 20 Ländern zum „Truck of the Year“ gewählt, behauptet sich im europäischen Markt bereits seit 1996. Mittlerweile in der dritten Generation, setzt er stetig neue Standards in den Bereichen Technologie, Sicherheit und Komfort. Er hat beispielsweise im Guinness-Buch der Rekorde einen Eintrag als verbrauchseffizientester 40-Tonnen-Lkw erhalten. Mit der Einführung in den brasilianischen Markt ergänzt der Mercedes-Benz Actros die Lkw-Produktpalette von Mercedes-Benz do Brasil, zu der bereits seit 2005 auch der Mercedes-Benz Axor gehört. Den Axor hat Mercedes-Benz do Brasil bis heute über 30.000 mal verkauft.
Mercedes-Benz do Brasil ist der größte Hersteller von Mercedes-Benz Lkw ab sechs Tonnen Gesamtgewicht außerhalb Deutschlands. Seit der Werksgründung im Jahr 1956 hat Mercedes-Benz do Brasil mehr als 1,2 Millionen Lkw und rund 540.000 Omnibusse gefertigt.
Suche
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen