Produktionsjubiläum im Mercedes-Benz Werk: 5.000.000 Motoren mit Stern aus Bad Cannstatt
Bad Cannstatt
21.09.2010
  • Mercedes-Benz Werk Bad Cannstatt fertigt fünfmillionsten V-Motor
  • Werkleiter Peter Schabert: „Fünf Millionen V-Motoren, das sind fünf Millionen Mal Antrieb, Perfektion und Leidenschaft – dafür mein herzlicher Dank an die Mannschaft.“
  • Feier für 600 Mitarbeiter am Standort
Bad Cannstatt – Im Mercedes-Benz Werk Bad Cannstatt lief der fünfmillionste V-Motor seit der Inbetriebnahme 1997 vom Band. Dieses Produktionsjubiläum wurde am Dienstag mit den Mitarbeitern gemeinsam gefeiert. Auf einer Veranstaltung auf dem Werksgelände wurde der Motor samt dem Fahrzeug, das er antreiben wird, enthüllt: ein E 350 CGI Cabrio. Das Jubiläumsfahrzeug wird den Cannstatter Mitarbeitern für Probefahrten zur Verfügung stehen.
Starke Motoren und eine starke Mannschaft
Peter Schabert, Leiter Produktion Powertrain und Werkleiter am Standort Untertürkheim: „Fünf Millionen V-Motoren, das sind fünf Millionen Mal Antrieb, Perfektion und Leidenschaft – dafür mein herzlicher Dank an die Mannschaft.“ Auch Heinz-Werner Marx, Leiter Produktleistungszentrum Motoren, betonte die wichtige Rolle der Mitarbeiter: „Bad Cannstatt hat starke Motoren und ein starkes Team. Das Jubiläum ist ein echter Meilenstein und ein guter Grund zum Feiern.“ Mit Filmen und Dia-Shows wurde an die erfolgreiche Geschichte der Mercedes-Benz Motorenproduktion erinnert. Als Dankeschön erhielten die Mitarbeiter Polo-Shirts mit dem Emblem „5.000.000 Sterne“.
Neues Motoren-Duo aus Bad Cannstatt
Die aktuell anlaufende Nachfolgegeneration hat ihr Debüt in der neuen CL-Klasse, die Ende September auf den Markt kommt. Erst kürzlich hat das Unternehmen über eine Milliarde Euro in das neue Motorenprojekt investiert: rund 600 Millionen Euro flossen in die Entwicklung und rund 400 Millionen Euro in die Produktion der neuen V-Motoren-Generation. Neben der Montage der neuen Motorengeneration erfolgt in Bad Cannstatt und Untertürkheim die mechanische Bearbeitung der Kernkomponenten, wie Kurbelgehäuse, Kurbelwelle, Pleuel und Zylinderkopf.Bad Cannstatt hat als Geburtsstätte von Mercedes-Benz Motoren eine lange und erfolgreiche Historie: An diesem Ort haben Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach vor 125 Jahren die so genannte „Standuhr“ gebaut, den ersten Einzylinder-Motor. Dieser wurde zur wegweisenden Schlüsselerfindung und markiert die Geburtsstunde der automobilen Fortbewegung. Heute befindet sich in der Nähe der damaligen Wirkungsstätte, dem berühmten Gartenhaus, der jüngste Werkteil des Stammwerks Untertürkheim: das V-Motorenwerk Bad Cannstatt.
Die drei Motorengenerationen aus dem Mercedes-Benz Werk Bad Cannstatt im Überblick:
 
Produktion seit 1997
V8-Benzinmotor (M 113)
V6-Benzinmotor (M 112)
Hubraum
5,0 l
2,4 – 3,7 l
Leistung
225 kW
125 – 180 kW
Drehmoment
460 Nm
315 – 350 Nm
Produktion seit 2004
V8-Benzinmotor (M 273)
V6-Benzinmotor (M272)
Hubraum
4,6 – 5,5 l
2,5 – 3,5 l
Leistung
250 – 285 kW
150 – 224 kW
Drehmoment
460 – 530 Nm
245 – 365 Nm
Produktion seit 2010
V8-Benzinmotor (M 278)
V6-Benzinmotor (M 276)
Hubraum
4,7 l
3,5 l
Leistung
320 kW
225 kW
Drehmoment
700 Nm
370 Nm
Suche
Presse-Ansprechpartner
N.
N.
Globale Wirtschaftskommunikation
Powertrain-Werke (Untertürkheim, Hamburg, Berlin, Kölleda)
Tel.: +49 711 17-49899
Fax: +49 711 17790-52326
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen