Erster neuer Citaro ausgeliefert
Stuttgart
20.09.2011
  • Citaro der neuen Generation an Lücke-Reisen übergeben
  • Sicherheitskonzept deutlich optimiert
  • Eine Vielzahl an Innovationen innen und außen
Erst vor wenigen Wochen wurde der neue Citaro mit viel Aufsehen der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Dem komplett überarbeiteten Stadtbus-Bestseller aus dem Hause Mercedes-Benz, prophezeien Fachleute aus dem Stand heraus eine große Zukunft. Am 19. September hat mit der feierlichen Übergabe an den Kunden Lücke-Reisen diese Zukunft begonnen. Konstantinos Tsiknas, Leiter Verkauf Mercedes-Benz Omnibusse Deutschland, übergab den symbolischen Schlüssel an die Geschäftsführer Anne und Uwe Lücke. Als erstes privates Omnibusunternehmen hat das Nord­kirchener Omnibusunternehmen sich für die neue Fahrzeug­generation Citaro entschieden.
Botschafter eines attraktiven öffentlichen Personenverkehrs
Das Citaro Design hat das Attribut neu redlich verdient. Von den Scheinwerfern bis zu den Rückleuchten haben die Mercedes-Benz Designer den Stadtbus grundlegend überarbeitet. Das „Gesicht“ strahlt nun buchstäblich. Mit großen Scheinwerfern und einer gewölbten Windschutzscheibe transportiert es Sympathie und Freundlichkeit. Die weit heruntergezogenen Seitenscheiben stehen für Transparenz, markante, profilierte Radläufe verdeutlichen Dyna­mik und Finesse. Das Heck des neuen Citaro profitiert von den weichen Kanten und verkörpert trotz moderner Anmutung ebenfalls uneingeschränkte Sympathie.
Im Fahrgastraum wirkt der neue Citaro durch die Neugestaltung noch aufgeräumter. Helle Farben und eine ruhige Deckengestal­tung las­sen den Innenraum luftig und einladend erscheinen. Die Bestuhlung erfolgt mit Sitzen des Typs InterStar Eco. Während der Deckenhand­lauf in „Kobaltblau“ gehalten ist, sind die Haltestan­gen in „Weißaluminium“ lackiert. Zum neuen Beleuchtungskon­zept gehören eine großflächige Ausleuch­tung von Ein- und Aus­stieg und eine indirekte Beleuchtung der Dach­randklappen durch mehrdimensionale Streuscheiben der Decken­lampen.
Fit für den Alltag: sicher, komfortabel und wirtschaftlich
Das Sicherheitskonzept des neuen Citaro setzt Maßstäbe. Einmalig ist für Stadtbusse der Frontaufprallschutz, angelehnt an die Norm ECE R 29. Sie erhöht zusammen mit der nochmals steiferen und trotzdem leichteren Gerippestruktur die passive Sicherheit. So erfüllt der neue Citaro bereits heute die Forderungen der ab 2017 verschärften Vorschrift ECE R 66/01 für den Überlebensraum bei einem Umsturz. Die neuen Innenschwenktüren sind leichter und erhöhen die Festigkeit. Auch das integrierte Tagfahrlicht in LED-Ausführung zählt zum Serienumfang. Ein Novum ist die Schwenk­schiebetür am vorderen Einstieg. Der erhöhte Fahrer-Arbeitsplatz sorgt für eine noch­mals verbesserte Rundumsicht und vermittelt durch die Anhebung auf gleiche Augenhöhe mit den Fahr­gästen, ein besseres Sicherheitsgefühl für den Fahrer. Im neuen Citaro nimmt der Fahrer in einem komplett neu gestalte­ten Cockpit Platz. Die Tür ist nun hinten angeschlagen und öffnet vorn. Die Instru­mentenanlage entspricht den Vorgaben des Verban­des Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV), ist jedoch luftiger gehalten, bietet mehr Knieraum, ist dank eines Farbdisplays deutlich informativer und ergonomisch optimiert. Eine Tastatur im neuen Lenkrad erhöht den Bedienkomfort.
Von seinem Vorgänger übernimmt der neue Citaro die bekannt spar­samen und umweltschonenden Motoren mit BlueTec-Diesel­technolo­gie. Im Lücke-Citaro arbeitet der kompakte Sechszylinder-Turbodiesel OM 906 hLA mit 6,37 l Hubraum, 210 kW (286 PS) Leistung und 1 120 Nm Drehmo­ment. Das Aggregat erfüllt die Abgasstufe Euro V.
Lücke-Reisen
Das Busunternehmen Lücke-Reisen wurde im Jahre 1966 durch Otto Lücke gegründet und wird heute in der zweiten Generation von Uwe und Anne Lücke geführt. Der Fuhrpark des Unterneh­mens umfasst rund 60 Mercedes-Benz Fahrzeuge, darunter auch Reisebusse. Das Angebot reicht von Klassenfahrten über Vereins­fahrten bis hin zu Urlaubsreisen quer durch Deutschland und Europa. Zudem betreibt der Familienbetrieb ständige Linien für den Regionalverkehr Münsterland (RVM), die Verkehrsgesell­schaft Kreis Unna (VKU) sowie den Caritasverband Kreis Coesfeld. Der neue Citaro wird hier neben neun Citaro erster und zweiter Generation ebenfalls Dienst tun.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Nada
Filipovic
Produktkommunikation Mercedes-Benz Omnibusse
Tel.: +49 711 17-51091
Fax: +49 711 17-91520
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen