Eine Erfolgsmeldung nach der anderen, 25.000 Citaro seit 1997
Stuttgart
10.09.2009
  • Mercedes-Benz Citaro: Erfolgreichster Linienbus aller Zeiten, Sicherheit steht im Vordergrund
  • Jubiläumsfahrzeug ist ein Citaro LÜ
  • Jubilar geht an die infra fürth verkehr gmbH
  • Modellvarianz machen den Citaro zum Bestseller
Gerade feierte Mercedes-Benz auf dem UITP-Kongress noch die Weltpremiere des Citaro FuelCELL-Hybrid, da darf sich der Omnibushersteller schon über ein weiteres denkwürdiges Ereignis freuen: Am 8. September wurde der 25.000ste Citaro offiziell an den Kunden, die infra fürth verkehr gmbH, übergeben. Er ist damit der erfolg­reichste Stadtbus aller Zeiten. Und ein Ende seiner Karriere ist noch lange nicht in Sicht. „Die niedrigen Life Cycle Costs, seine Zuverlässigkeit und unsere kontinuierlichen Weiterentwicklungen halten den Bestseller Citaro auf Erfolgskurs“, sagte Michael Göpfarth, Geschäftsführer Mercedes-Benz Omni­busse der EvoBus GmbH, anlässlich der Übergabe des Jubilars an Klaus Dieregs­weiler, Betriebsleiter der infra fürth verkehr gmbh. „Das Baukasten­prinzip er­laubt es unserer Entwicklung, dem Citaro eine immerwährende Frischekur zu unterziehen, ohne dass das eigentliche Konzept verändert werden muss. Und das ist das Erfolgsgeheimnis mit dem Namen Citaro“, so Göpfarth weiter. Als Tech­no­logie- und Innovationsführer setzt Daimler Buses seit jeher Maßstäbe in Sicher­heit, Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit, Komfort sowie Design und bietet seinen Kunden erstklassige und individuelle Produkte. „Aus diesem Grund ist es für uns selbstverständlich, auch beim Service und bei der Ersatzteilversorgung an erster Stelle zu stehen und ein hochwertiges und rein auf den Omnibus abgestimmtes Servicekonzept anzubieten, damit wir auch nach dem Kauf ein verlässlicher Part­ner sind“, erläutert Holger Suffel, Geschäftsführer Vertrieb der EvoBus GmbH.
Zukunft inklusive
In der Tat vermag der Citaro seit seinem Serienstart im Jahre 1997/1998 die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs in idealer Weise abzubilden. Sei es in puncto Design, Fahrgastkomfort oder Antriebstechnologie. Der Citaro zeigt, dass ein innovatives Fahrzeugkonzept nicht in Widerspruch zu Wirtschaftlichkeit und Serienreife stehen muss. Bereits von Beginn an setzt der Linienbus einen neuen Standard in Bezug auf umweltschonende Antriebstechniken – eine Innovations­freudigkeit, die bis heute anhält. Mit der BlueTec-Dieseltechnologie auf Basis der SCR-Technik (Selective Catalytic Reduction) konnte der Citaro 2006 schon drei Jahre vor der gesetzlichen Forderung die Abgasstufe Euro 5 realisieren. Nur kurze Zeit später war er einer der ersten in Serie gebauten Linienbusse, deren Motor die EEV-Anforderung (Enhanced Environmentally friendly Vehicle) er­füllte. Mit der Premiere des Citaro G BlueTec Hybrid stellte das Stadtbus­konzept 2007 seine Umweltverantwortung ein weiteres Mal eindrucks­voll unter Beweis: Beim Citaro G BlueTec Hybrid handelt es sich um einen technologisch besonders hoch entwickelten seriellen Hybridantrieb mit elektrischen Radnaben­motoren. Teilstrecken können dank dieser Technologie völlig abgasfrei im reinen Batterie­betrieb zurückgelegt werden. Den Weg zum emissionsfreien öffentlichen Per­sonen-Nahverkehr bestreitet auch der aktuell vorgestellte Citaro FuelCELL-Hybrid. Dieser „logische Schritt“ vom BlueTec Hybrid zum FuelCELL-Hybrid emittiert während der Fahrt keinerlei Schadstoffe mehr und fährt annähernd geräuschlos. Als Treibstoff für seine Brennstoffzellen dient Wasserstoff.
Nutzerorientiertes Modellprogramm
Der Name Citaro steht heute synonym für eine Modellreihe, die das gesamte Beförderungsspektrum des ÖPNV abdeckt. Von ursprünglich zwei wurde die Stadt­busfamilie bis heute auf insgesamt zwölf Grundmodelle kontinuierlich aus­gebaut: Niederflur-Solobus als Zwei- und Dreiachser von 10,5 m bis 15 m Länge, Niederflur-Gelenkbus und Niederflur-Überlandwagen, der Low Entry Citaro LE und der vom Citaro abgeleitete Großraumbus Mercedes-Benz CapaCity geben Antworten auf alle Fragen des städtischen und stadtnahen Linienverkehrs. Längst fährt der Citaro erfolgreich in den Metropolen Europas. Er ist in insgesamt 40 Ländern der Erde bis hin nach Australien, Japan, China und Mexiko zu Hause.
Der Jubilar fährt in Franken
Der Jubilar ist ein brillantsilberner, schwarz abgesetzter Citaro LÜ, dessen Dach­übergang im Metro-Design-Paket ausgeführt ist. Eine Designvariante, die den 15 Meter langen Citaro noch moderner und urbaner macht. Zudem „verschwinden“ für den Betrachter die Dachaufbauten, beispielsweise die Klimaanlage, unsichtbar hinter den Designelementen. Das mit Rückfahrkameras ausgestattete Fahrzeug wird künftig im fränkischen Fürth seinen Dienst verrichten. 46 Fahrzeuge umfasst der Fuhrpark der infra fürth verkehr gmbh, alleine 40 davon sind Citaro. Klaus Dieregsweiler, Betriebsleiter der infra fürth verkehr gmbH: „1999 haben wir un­seren ersten Citaro angeschafft, seitdem sind wir dem Typ treu geblieben. Er bildet alles ab, was ein modernes Stadtbuskonzept mitbringen muss: Wirtschaft­lichkeit, Ausstattungs- und Modellvarianz sowie uneingeschränkte Zuverlässig­keit.“
Suche
Presse-Ansprechpartner
Nada
Filipovic
Produktkommunikation Mercedes-Benz Omnibusse
Tel.: +49 711 17-51091
Fax: +49 711 17-91520
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen