Daimler macht mobil: Busfahrgestelle aus neuer Montagestätte für Kolumbiens Metropolen
Stuttgart / Bogota, Kolumbien
22.02.2012
  • Daimler-Tochtergesellschaft in Kolumbien eröffnet neue Busfahrgestell-Montage in der Hauptstadt Bogota
  • Mit Startvolumen von zunächst 500 Fahrgestellen in 2012 rüstet sich Daimler für wachsendes Busgeschäft und effiziente Omnibus-Verkehrssysteme in kolumbianischen Großstädten
  • Mittelfristige Produktionskapazität im vierstelligen Bereich
Stuttgart / Bogota, Kolumbien – Schneller, sicherer, sauberer – sind moderne Omnibusse auf separaten Fahrspuren des innovativen Mobilitätskonzeptes „Bus Rapid Transit“ (BRT) in Metropolen wie Bogota unterwegs. So verkehren u.a. Mercedes-Benz Busse mit umweltfreundlicher BlueTec-Dieseltechnologie und Anti-Blockier-System (ABS) in Kolumbiens Hauptstadt. Um auch künftig die Nachfrage nach Omnibussen von Daimler insbesondere für den effizienten Personentransport in Großstädten zu erfüllen, eröffnete die Tochtergesellschaft Daimler Colombia S.A. eine neue Busfahr-gestell-Montage am 16. Februar offiziell in Bogota. Im Beisein des kolumbianischen Präsidenten, Juan Manuel Santos, sowie deutschen Bundestagsabgeordneten stellte Daimler seine jüngste Montage vor, in der Bus-Chassis auf Basis des Mercedes-Benz 1016 und des Thomas EF 1723 in einer Stückzahl von zunächst 500 Einheiten in 2012 montiert werden sollen.
Jürgen Ziegler, Head of Daimler Latin America, bekräftigt die Standortentscheidung der neuen Busfahrgestell-Montage in Bogota: „Nach Brasilien und Argentinien verspricht Kolumbien das höchste Marktpotential für Daimler im südamerikanischen Busgeschäft“, und Ziegler ergänzt, „Wir begegnen den Wachstumserwartungen mit einem konsequent erweiterten Produktportfolio, das die lokal geltende Euro IV-Abgasnorm in Kolumbien erfüllt.“
Die Busfahrgestelle Mercedes-Benz 1016 und Thomas EF 1723 sind in einer Euro IV- oder alternativ Euro V-Variante in Kolumbien verfügbar. Die Modelle sind in ihrer Ausführung einzigartig, da sie eigens für den kolumbianischen Markt entwickelt wurden und exklusiv in Bogota montiert werden. Als komplett zerlegter CKD-Bausatz (Completely Knocked Down) wird das Fahrgestell Mercedes-Benz 1016 aus dem Werk Wörth in Deutschland und das Chassis Thomas EF 1723 aus dem Thomas Built Buses Werk in High Point / North Carolina, USA, angeliefert und in Bogota montiert. Die lokale Teileproduktion in Kolumbien beläuft sich zunächst auf zehn Prozent. Künftig sollen weitere Teile von lokalen Zulieferern bezogen werden, die die hohen Qualitätsstandards von Daimler erfüllen. Somit soll der Lokalisierungsgrad der Chassis-Montage auf mindestens 18 Prozent erhöht werden.
„Mit einer Gesamtinvestition von über einer Million US-Dollar stellen wir sicher, dass sowohl die Qualifizierung der Mitarbeiter, als auch die Fahrzeugentwicklung und die Fertigungsanlage unseren hohen qualitativen Maßstäben entspricht“, so Mathias Held, Präsident von Daimler Colombia S.A. „Für ein Startvolumen von zunächst 500 Busfahrgestellen pro Jahr, schaffen wir rund 40 neue Arbeitsplätze. Um für die wachsende Busnachfrage für innovative Mobilitäts-konzepte in den Großstädten Kolumbiens gerüstet zu sein, richten wir uns zudem mittelfristig auf ein Produktionsvolumen im vierstelligen Bereich ein.“
Bus Rapid Transit in Bogota
Das BRT-System „TransMilenio“ in Bogota ist das Paradebeispiel für eine gelungene Verkehrslösung in einer Metropole in Millionengröße. Das Nahverkehrssystem wurde in nur 24 Monaten Bauzeit errichtet und wird sukzessive flächendeckend erweitert. Bis 2015 ist geplant, die Dichte des Netzes so zu erhöhen, dass die Entfernung vom Wohnort zur nächsten Haltestelle für 80 Prozent der Stadtbewohner maximal 500 Meter beträgt. Über 1.800 Busse – rund 700 davon von Mercedes-Benz – verkehren auf exklusiven Hauptachsen, die durch mehrere Zubringerlinien gespeist werden. Aufgrund der hohen Fahrgastzahlen und der hohen Reisegeschwindigkeit gehört TransMilenio zu einem der weltweit führenden Omnibus- Verkehrssystemen.
Daimler Colombia S.A.
Seit 1948 ist Mercedes-Benz bereits in Kolumbien vertreten. Als eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Daimler AG vertreibt Daimler Colombia S.A. seit 1998 Personenwagen und Nutzfahr-zeuge. Hauptsitz von Daimler Colombia ist in Kolumbiens Hauptstadt Bogota.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Simonette
Illi
Wirtschaftskommunikation Nutzfahrzeuge
International Business Operations
FUSO, DTNA und Mercedes-Benz do Brasil
Tel.: +49 711 17-83326
Fax: +49 711 17-52006
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen