Daimler Buses 2007 weiter auf der Erfolgsspur
Stuttgart
11.03.2008
  • Absatz 2006 um 8 % übertroffen
  • Benchmark bei Profitabilität
  • Mercedes-Benz Citaro BlueTec Hybrid 2008 in Praxistest
  • Ausbau weiterer Busaktivitäten in Indien, Russland und China
Stuttgart – Daimler Buses setzte im Jahr 2007 weltweit insgesamt 39.000 Einheiten der Marken Mercedes-Benz, Setra und Orion ab und hat damit das hohe Absatzniveau des Vorjahres um acht Prozent übertroffen. Dabei steigerte das Fahrgestellgeschäft seinen Absatz um 9,5% auf 26.600 (i. V. 24.300) Einheiten. Das Komplettbusgeschäft verzeichnete ein Absatzwachstum über 4% auf 12.400 (i. V. 11.900) Einheiten.
In einem stabilen Gesamtmarkt für Busse in Westeuropa hat Daimler Buses den Absatz um rund 6% auf 6.950 (i. V. 6.540) Einheiten gesteigert und damit den Marktanteil von 25% auf 26% erhöht. In einem insgesamt rückläufigen Markt in Deutschland konnte Daimler Buses seine führende Position weiter ausgebauen und den Marktanteil auf 55% (i. V. 52%) verbessern. Der Absatz stieg hier um fast 8% auf 2.800 (i. V. 2.600) Einheiten.
Harald Landmann, Leiter Daimler Buses: „2007 erzielten wir erneut einen Rekordabsatz und konnten damit unsere führende Position als Weltmarktführer für Omnibusse größer acht Tonnen verteidigen. Besonders erfreulich ist hierbei unsere Marktanteilssteigerung in Westeuropa, wo wir in einem stagnierenden Markt unseren Marktanteil auf 26 % steigern konnten.“ Landmann weiter: „Dies ist insbesondere auf unsere Vertriebsoffensive zurückzuführen, mit der wir deutliche Verkaufserfolge erzielen konnten. Darüber hinaus konnten wir mit einem in 2005 gestarteten Effizienzprogramm unsere Profitabilität weiter steigern, so dass Daimler Buses im Vergleich zu anderen Wettbewerbern eine Benchmark-Position besetzt.“
Im vergangenen Jahr präsentierte Daimler Buses erstmals die neue Setra TopClass 400. Die Marke Mercedes-Benz stellte das jüngst rundum erneuerte Omnibus-Programm, darunter den neue Mercedes-Benz Sprinter Travel 65 aus der Minibus-Familie, vor und konnte erst kürzlich den 20.000 Stadtbus des Erfolgsmodells Mercedes-Benz Citaro ausliefern.
Als Weltmarktführer bei Bussen mit Hybridantrieb wird Daimler Buses den momentan in der Entwicklung befindlichen Mercedes-Benz Citaro BlueTec mit Hybridantrieb 2009 auf die Straße zu bringen. Im Herbst 2007 stellte Daimler Buses bereits innerhalb der Daimler Initiative „Shaping Future Transportation“ den ersten Prototypen des Stadtbusses mit dieselelektrischem Hybridantrieb für eine saubere Umwelt vor. Noch in diesem Jahr werden erste Praxistests erfolgen, um den umweltfreundlichen Stadtbus pünktlich im Markt einführen zu können. Harald Landmann: „In Nordamerika haben wir bereits über 1.500 Hybridbusse der Marke Orion ausgeliefert und sind mit weiteren 1.100 bestellten Orion Hybridbussen seit Jahren führend in der Hybridtechnologie bei Stadtbussen. Jetzt bringen wir mit dem Mercedes-Benz Citaro BlueTec Hybrid eine zukunftsweisende Lösung für den euro­päischen Markt auf die Straße, der den logischen Schritt zur Brennstoffzellentechnologie aufzeigt.“
Daimler Buses hat zum Ziel, seine Nr. 1 Position langfristig durch die Erschließung neuer Wachstumsmärkte wie Russland, Indien und China zu stärken. „Dort gilt es, die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt anzubieten“, so Landmann. „Neben der entsprechend offensiven Marktbearbeitung gehen wir auch in der Etablierung unserer Vertriebs- und Aftersalesstrukturen voran, damit unsere Kunden bei Instandhaltung und weiteren Serviceleistungen auch nach dem Kauf eines Omnibusses professionell unterstützt und betreut werden.“
Daimler Buses hat deshalb in den Markteintritt in Indien investiert und im September 2007 eine Kooperation mit dem indischen Unternehmen Sutlej Motors Ltd bekannt gegeben. Bereits in diesem Jahr werden mit diesem Partner Reisebusse auf Basis von Mercedes-Benz Fahrgestellen für den indischen Markt aufgebaut.
Harald Landmann: „Um unsere führende Position in unseren Kernmärkten nachhaltig abzusichern, und um die Wachstumschancen in neuen Märkten konsequent zu nutzen, werden wir unser Geschäft in den Wachstumsmärkten gezielt ausbauen. So werden wir in Russland in unseren Markteintritt investieren, indem wir gemeinsam mit Daimler Trucks über eine lokale Produktion nachdenken. In China kooperieren wir mit Lizenzpartnern, um Markterfahrungen zu sammeln.“
Suche
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen