10.000ster Mercedes-Benz BlueTec-Lkw
Stuttgart
13.02.2006
  • Weniger Stickoxide, Partikel und Feinstaub
  • BlueTec erweist sich als effizientes „Sprit-Spar-Programm“
  • Zwei Drittel der schadstoffarmen Lkw tragen Mercedes-Stern
  • BlueTec – Angebot auf alle drei Lkw-Baureihen ausgedehnt
Im Lkw-Werk Wörth der DaimlerChrysler AG ist knapp ein Jahr nach Markteinführung der 10.000ste Lkw mit der neuen Dieseltechnologie BlueTec vom Band gelaufen. Der Leiter des Geschäftsbereiches Mercedes-Benz-Lkw, Hubertus Troska, hat den Mercedes-Benz Actros BlueTec 5 an die Geschäfts-leitung der GRT Wittwer Transport GmbH übergeben. Das Unternehmen aus Eschenlohe/Oberbayern betreibt einen Fuhrpark mit rund 90 Lkw, davon schon knapp ein Drittel mit der BlueTec-Dieseltechnologie von Mercedes-Benz. Die Lastwagen erfüllen damit heute schon die ab 2009 geltenden Abgaswerte Euro 5, das heißt bis zu 80 Prozent weniger Schadstoffe wie Stickoxide oder Partikel als die derzeit verbindlichen Vorschriften es zulassen.
Fuhrparks wie die GRT Wittwer Transport GmbH, die sich vorzeitig für die Ein-führung der schadstoffarmen Technik entschieden haben, profitieren darüber hinaus von wirtschaftlichen Vorteilen. „Die BlueTec-Dieseltechnologie avancierte zum Sprit-Sparprogramm“ erklärte Hubertus Troska anlässlich der Fahrzeugübergabe. „Bei den steigenden Kraftstoffpreisen und Einsparpotentialen von 1.500 bis 2.000 Liter im Jahr zum Beispiel im Fernverkehr, rückt BlueTec zu Recht immer mehr ins Blickfeld der Interessenten.“ DaimlerChrysler hat deshalb mit seiner BlueTec-Dieseltechnologie auch den Internationalen Wettbewerb „Goldener Öltropfen 2005“ gewonnen. Ein weiterer Vorteil sind die verringerten Straßenbenutzungs-Gebühren (Maut) für Lkw mit Euro 5 Technik bis zum Jahr 2009.
Beim europaweiten Einsatz ihrer Lkw setzt die Wittwer Transport GmbH insgesamt auf moderne Technik wie zum Beispiel mit dem FleetBoard-System und gute Fahrzeugausstattung. Schließlich sitzen die Chefs jedes Jahr für einige Ferntouren noch persönlich hinter dem Lenkrad. „Um Kunden zu besuchen und als Unternehmer nicht die Realität aus den Augen zu verlieren“, sagt Wolf-Rüdiger Wittwer, Seniorchef des Familienunternehmens.
Zwei Drittel der Euro 4/Euro 5 – Lkw tragen Mercedes-Stern
DaimlerChrysler hat sich frühzeitig für BlueTec auf Basis der SCR-Technologie als technische Lösung zur Erfüllung der Euro 4- und Euro 5-Abgasgrenzwerte und auch als Basis zur Erfüllung zukünftiger Emissionsklassen in Europa entschieden. Zwischenzeitlich sind alle europäischen Hersteller dem Beispiel gefolgt und entwickeln für die Euro 5-Erfüllung Techniken auf SCR-Grundlage. Lediglich bei der kurzfristig ab Herbst 2006 vorgeschriebenen Euro 4-Stufe gibt es technische Zwischenlösungen, die auf bereits vorhandener Technik mit zusätzlichen Komponenten aufbauen.
Mercedes-Benz-Lkw waren vor knapp einem Jahr die ersten Nutzfahrzeuge, die in Euro 5 – Ausführung am Markt waren. Nach dem Start mit den Schwerlastwagen Mercedes-Benz Actros, ist BlueTec zwischenzeitlich auch für die Lkw-Baureihen Mercedes-Benz Axor und Mercedes-Benz Atego im Angebot. Mit zehntausend ausgelieferten Fahrzeugen dürfte der Anteil von Mercedes-Benz in Europa heute im Bereich der Euro 4/Euro 5 - Lkw bei rund zwei Drittel liegen. Rund 98% der Bestellungen lauten über den zukunftsorientierten Einsatz von Euro 5 – Lkw.
BlueTec auch gegen Feinstaub effizient
Die neue Dieseltechnologie BlueTec basiert im Kern auf weiterentwickelten Motoren sowie einer Abgasnachbehandlung. Dabei sorgt die Verbrennungseffizienz für Emissionen, die hinsichtlich Russpartikel und Feinstaubanteilen bereits gefilterten Abgasen entspricht. Unabhängige Untersuchungen (z.B. TÜV Nord) haben gezeigt, dass BlueTec auch die Feinstaub-Anteile wirkungsvoll reduziert. Die Stickoxide werden dann mit Hilfe der Abgasnachbehandlung nach dem SCR-Wirkprinzip unter Zugabe von AdBlue, einer wässrigen Lösung, in einem Katalysator gezielt in unschädlichen Stickstoff und Wasserdampf umgewandelt. AdBlue ist in Europa schon an 1.500 öffentlich zugänglichen Betankungsstellen vom Polarkreis bis nach Südspanien und von Irland bis Moskau/Russland erhältlich. Zu den Vorteilen der BlueTec-Dieseltechnologie wie verringerter Kraftstoffverbrauch kommen noch die gleich bleibenden Wartungsintervalle von bis zu 150.000 km sowie die höhere Toleranz bei der Kraftstoffqualität. Dies ist besonderes wichtig bei Fernverkehr-Transporten in Regionen, in denen schwefelarmer Dieselkraftstoff nicht angeboten wird.
Suche
Presse-Ansprechpartner
Jürgen
Barth
Produktkommunikation Lkw / Unimog
Tel.: +49 711 17-52077
Fax: +49 711 17-91595
Uta
Leitner
Produktkommunikation Lkw / Unimog / Omnibusse
Tel.: +49 711 17-53058
Fax: +49 711 17-91595
Aktionen
ALLE Inhalte der Pressemitteilung
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen