Pressemappe: Bruno Sacco: Prägend für das Gesicht der Marke
Stuttgart
06.03.2007
Mercedes-Benz Design in den Händen von Bruno Sacco
Im Jahr 1974 übernimmt Bruno Sacco die Leitung des Bereichs Design-Entwicklung Mercedes-Benz und erarbeitet neben aktuellen Projekten auch Zukunftsperspektiven, die über die nächsten Jahrzehnte hinausweisen. Schon 1978 überrascht seine Abteilung mit einem dritten C 111-Projekt, einem Diesel-Rekordwagen, der aerodynamisch motivierte, scharfe Karosserielinien aufweist. Technische Innovationen und Designkreativität finden in ihm so ausdrucksstark zusammen wie in keinem Projekt der Marke zuvor. Zahlreiche Design-Elemente finden schließlich ihren Weg in neue Serienmodelle der späten 1970er und frühen 1980er Jahre. Die präzisen Kanten und Linien, die parallel zu den so genannten Flusslinien verlaufen, prägen das Design des späteren Mercedes-Benz 190.
Der „kleine Mercedes“ schlägt Ende 1982 für die Marke Mercedes-Benz ein neues, erfolgreiches Kapitel auf. Die bisher ausschließlich für die oberen Segmente zuständige Marke präsentiert die sogenannte Kompaktklasse als eine völlig neue Fahrzeugklasse unterhalb der etablierten Mercedes-Benz Limousinen. Der neue Viertürer spricht Kunden an, die sich erstmals einen Personenwagen mit dem Stern leisten können. Er überzeugt nicht mit Status orientierten Stilelementen des Luxussegments, sondern mit funktionellen: Seine maßvolle Keilform mit klaren Lichtkanten, die markanten C-Säulen und der hohe, abgekantete Kofferraum stehen im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion und finden viele Nachahmer. Auch die kleine Falte im Dachbereich gerät in den Fokus. Sie erfüllt aerodynamische Funktion.
Als zweites Meisterwerk der neuen Zeitrechnung begeistert der Mercedes-Benz SL des Jahres 1989 (Baureihe R 129). Sein ebenfalls neues Design visualisiert die Dynamik des Roadsters durch vollendete Proportionen und sportliche Details. Die lange Motorhaube, zur Straße hin abfallend, die A-Säulen als stilistische Fortsetzung der vorderen Radhäuser, das kraftvoll kurze Hardtop und die aerodynamisch weich fließenden Flanken formen ein in sich ruhendes Energiepaket von formaler Langlebigkeit.
Wie keine andere Modellreihe prägt die Mercedes-Benz S-Klasse die Markenwerte Innovation, Sicherheit, Komfort und Statusorientierung. Die S-Klasse der Baureihe W 140 von 1991 verabschiedet sich von traditionellen dekorativen Elementen und strahlt durch klar gegliederte, schnörkellose Flächen nicht nur zeitgenössische Aktualität, sondern auch Überlegenheit und Zuverlässigkeit aus. Ihren innovativen Charakter betonen diagonal geteilte Rückleuchten sowie die völlig neu gestaltete Kühlermaske. Sie ist erstmals in die Motorhaube integriert und komplett von Metall eingefasst. Der Stern sitzt auf der Haube und nicht länger auf der Chrom-Maske. Die S-Klasse hat sich von der erfolgreichen Geschäftslimousine zum kraftvolleleganten Trendsetter am Luxusmarkt gewandelt.
Ihr Presse-Kontakt
Birgit
Pillkahn
Redaktion & Themenmanagement Mercedes-Benz Classic
Tel.: +49 711 17-49049
Fax: +49 711 1790-97310
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen