Daimler auf der IAA 2008
Hannover/Stuttgart
23.09.2008
Trucks for the World: Daimler Trucks auf der IAA 2008
  • Führende Rolle in allen großen Lkw-Märkten
  • Sechs Lkw aus den großen Truck-Regionen der Welt
  • Grenzenlos: Daimler Trucks mit sechs starken Marken
  • Gebündelte Kraft im weltweiten Entwicklungsverbund
Innovationsführerschaft in Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz – der Anspruch von Daimler Trucks ist hoch. Eingelöst wird er durch eine herausragende Rolle von Mercedes-Benz in Europa und Südamerika, Mitsubishi Fuso in Asien sowie Freightliner, Sterling, Western Star und Thomas Built Buses in Nordamerika/
NAFTA. Die Spitzenpositionen in allen großen Truck-Märkten ergeben zusammen die Position als klare Nummer Eins unter den Lkw-Anbietern weltweit. Über 350 000 zugelassene Lkw über 6 t zulässigem Gesamtgewicht ergeben einen Welt­marktanteil von 15 Prozent. Auch diese nüchternen Zahlen belegen eindrucks­voll die Marktführerschaft von Daimler Trucks. „Trucks for the World“ heißt das Motto von Daimler Trucks – ihm entspricht der Auftritt auf der IAA 2008.
Sechs Lkw aus den großen Truck-Regionen der Welt
Sechs Lkw der Marken Mercedes-Benz, Freightliner und Fuso stehen auf der IAA 2008 in den zwei Eingangs­bereichen der Halle 14/15 für die Kraft von Daimler Trucks in allen großen Lkw-Regionen der Welt. Die führende Rolle bei schweren Lkw in Nordamerika/NAFTA verkörpert ein Freightliner Cascadia mit einer raum­greifenden Schlafkabine und ein Freightliner Coronado, dessen außer­gewöhnliche Optik Klassik und Moderne amerikanischer Trucks miteinander verbindet. Zwei Sattel­zugmaschinen der neuen, im vergangenen Herbst vorgestellten Baureihe Fuso Super Great von Mitsubishi Fuso repräsentieren den erfolgreichen Lkw-Bereich in Japan. Für die marktführende Rolle von Mercedes-Benz in Europa und Lateinamerika stehen zwei Mercedes-Benz Axor.
Grenzenlos: Daimler Trucks mit sechs starken Marken
Der großzügige Eingangsbereich zu Halle 14/15 ist gleichzeitig das Entree zur globalen Markenwelt von Daimler Trucks, einer Welt ohne Grenzen. Eine Weltkarte, visualisiert die Präsenz auf allen Konti­nenten und die weltweite Innovationsführer­schaft von Daimler Trucks.
Mit einem Umsatz von weltweit 28,5 Milliarden Euro und einem Absatz von rund 468 000 Fahrzeugen im Jahr 2007 ist Daimler Trucks der mit Abstand größte Lkw-Hersteller der Welt. Daimler Trucks produziert in Europa, in Nord- und Südamerika, Asien und Afrika. Das bedeutet maßgeschneiderte Einsatzlösungen und zukunfts­weisende Technologien für die jeweilige Region aus einem starken Verbund.
Mercedes-Benz repräsentiert den Bereich Trucks Europa/Lateinamerika und ist in diesen Regionen ein Synonym für erstklassige Qualität, Sicherheit, Wirtschaftlich­keit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit. Der Pioniergeist von Mercedes-Benz als Erfinder von Pkw, Lkw und Omnibus ist seit vielen Jahrzehnte Garant für bahn­brechende Innovationen, sei es bei alternativen Antrieben oder im Bereich der aktiven und passiven Sicherheit.
In der Region Trucks NAFTA ist Daimler Trucks North America der größte Bereich und mit 32,7 Prozent Marktanteil in der Klasse 8 deutlich Marktführer. Freightliner stellt Lkw der Klassen 5 bis 8 her, die ein breites Spektrum abdecken. Unter dem Motto „Run smart“ setzt das Unternehmen auf Innovation, Technologie und kunden­orientiertes Handeln. Die Marke Sterling steht für größte Zuverlässigkeit. Das Produktspektrum reicht von der leichten Klasse 3 bis zur schweren Klasse 8. Sie kommen vor allem lokal und regional auf allen Feldern des Transports zum Ein­satz. Die schweren Lkw der Marke Western Star sind Premium-Fahrzeuge für Fern­verkehr sowie Bau- und Spezialtransporte. Sie werden überwiegend von selbst fahrenden Unternehmern oder in kleinen Flotten betrieben. Nicht wegzudenken aus dem nordamerikanischen Straßenbild sind die gelben Schulbusse von Thomas Built Buses auf Freightliner Fahrgestell.
Die Marke Fuso ist nicht nur in Asien, Nahost und Afrika, sondern weltweit mit ihren Produkten aktiv. Mitsubishi Fuso stellt leichte, mittelschwere und schwere Lkw sowie Omnibusse her. Sie sind nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch wirtschaftlich präzise auf die Anfor­derungen der Einsatzbereiche abgestimmt. Fuso spielt nicht nur eine wichtige Rolle als Standbein in Asien, sondern beheimatet in Japan auch das „Global Hybrid Center“ von Daimler Trucks.
Gebündelte Kraft im weltweiten Entwicklungsverbund
Gemeinsam sind sie stärker: Die sechs Marken von Daimler Trucks handeln zwar unabhängig voneinander regional und erfüllen die jeweiligen spezi­fischen Markt­bedürfnisse. Gleichzeitig profitieren sie jedoch voneinander durch einen weltweiten Verbund. So ist die weltweite Entwicklung von Fahrzeugen und Aggregaten für alle Lkw-Marken zentral gebündelt im Entwicklungsverbund Truck Product Engineering. Gleichzeitig konzentrieren sich die jeweiligen Entwicklungs­standorte durch die Bildung von Kompetenzzentren auf spezielle Segmente und Technologien. Mehr als 5 000 Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung arbeiten an Zentren in Deutsch­land, Japan, Brasilien, in der Türkei und in den USA intensiv an den „Trucks for the World“.
Lkw-Volumen weltweit
Mittelschwere Lkw/ Schwere Lkw (MDT/HDT) > 6 tzGG
Anteil am Weltmarkt in tausend Einheiten / in %
 
2007
Daimler Trucks
350
15,0 %
Volvo Global Trucks (Volvo, Renault, Mack)
176
7,5 %
Paccar Group
130
5,6 %
Dongfeng
162
6,9 %
Tata Motors
166*
7,1 %
Navistar
105
4,5 %
FAW
155
6,6 %
Toyota/Hino
62
2,7 %
MAN Nutzfahrzeuge
76
3,2 %
Isuzu Motors
60
2,6 %
Iveco
71
3,0 %
Scania
61
2,6 %
Weltmarkt gesamt (zugelassene Einheiten)
2.339.411
Quelle: Daimler Trucks * ab 2007 ohne Daewoo
 
Ihr Presse-Kontakt
Martin
Adam
Produkt- und Wirtschaftskommunikation
Forschung & Technologie
Tel.: +49 711 17-55510
Fax: +49 711 17790-38267
Download gesamter Text
rtf-Datei
(0,25 MB)
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen