Pressemappe: Die Geschichte des smart: „reduce to the max“
Stuttgart
12.07.2007
Die Geschichte des smart: „reduce to the max“
  • 1997: Das Stadtautomobil der Zukunft wird Realität
  • Der smart fortwo ist konsequenter Antwortbringer auf viele Mobilitätsfragen
  • Praktisches Fortbewegungsmittel, Kultobjekt und urbane Ikone
  • Erste Konzepte für einen hochkompakten, sparsamen Zweisitzer reichen bei Mercedes-Benz zurück bis 1972
Stuttgart. Extrem kompakt, höchst innovativ und selbstbewusst individuell: Das smart city coupé bricht radikal mit den automobilen Konventionen des 20. Jahrhunderts. Das Fahrzeug - heute heißt es smart fortwo - wird 1997 auf der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt/Main der Öffentlichkeit vorgestellt. Gleichzeitig debütiert die zu DaimlerChrysler gehörende Marke smart, damals noch zur Daimler-Benz AG gehörig.
Der Zweisitzer gibt auf einzigartige Weise viele Antworten auf Fragen der individuellen Mobilität, vor allem in Ballungsräumen. Beispielsweise nimmt er wenig Raum ein und hat einen geringen Treibstoffverbrauch bei minimalem Kohlendioxid-Ausstoß, dennoch gelangen mit ihm zwei Personen und ihr Gepäck bei hohem Komfort und größtmöglicher Sicherheit ans Ziel.
Ein Großteil der Mobilitätsfragen scheint 1997 noch weit aus der Zukunft zu kommen, doch der konsequente Ansatz des smart ist offensichtlich: So durchdacht auf möglichst kleiner Grundfläche ist bis dato kein Serienfahrzeug auf der Welt. Käufer in 36 Ländern haben sich seit 1998 für dieses einzigartige Fahrzeug entschieden, insgesamt sind 770 256 smart fortwo von 1997 bis 2006 gebaut worden.
Längst haben sich viele Herausforderungen der Zukunft in der Gegenwart manifestiert. Der smart fortwo ist seit April 2007 in der zweiten Fahrzeuggeneration auf dem Markt, mit noch besseren Lösungsansätzen. Kein anderes Unternehmen kann auf eine solch umfangreiche Erfahrung in dieser Fahrzeugklasse verweisen wie DaimlerChrysler. Sie ist Teil der mehr als 120 Jahre währenden Geschichte des Automobils, die das Unternehmen seit 1886 schreibt und die gefüllt ist mit konstruktiven Lösungsansätzen zur persönlichen Mobilität.
Die smart-Modellgeschichte ist kurz, aber vielfältig: 1998 kommt das smart city coupé mit Ottomotor auf den Markt, die Dieselvariante folgt 1999. Später ergänzt das smart cabrio die Modellpalette. Es folgen der smart roadster, das smart roadster-coupé und der smart forfour - die heute alle schon Geschichte sind. Denn die Marke konzentriert sich ganz auf die Urform des smart als die perfekte Antwort auf viele drängende Mobilitätsfragen.
Längst ist der smart fortwo ein Kultauto in vielen Metropolen dieser Welt. „Urbane Ikone“ nennt die Wochenzeitung „Die Zeit“ dieses Fahrzeugkonzept, das Maßstäbe setzt für innovative Mobilität, konsequente Umsetzung technischer Neuerungen und ein Design, das konstruktive Details auch optisch zum Tragen kommen lässt. Auch die zweite Generation des smart fortwo steht klar in der Tradition seines Vorgängers und schreibt die faszinierende Geschichte der smart story fort.
Ihr Presse-Kontakt
René
Olma
Kommunikation Mercedes-Benz Classic
Fax: +49 711 3052 152 844
Mobil:+49 176 309 212 88
Download gesamter Text
Aktionen
© 2014 Daimler AG. Alle Rechte vorbehalten. Anbieter | rechtliche Hinweise | CookiesDatenschutz | Nutzungsbedingungen