Zahlen, Daten, Fakten rund um das 2. Quartal 2017

Wir ergreifen erfolgreich Wachstumschancen und nutzen konsequent neue Geschäftspotenziale sowie die Chancen der Digitalisierung. Dafür werden wir mehr und umfassend in die Zukunft investieren. Die für diesen Wachstumskurs nötige Finanzkraft haben wir.

Auch im zweiten Quartal haben wir unseren Erfolgskurs weiter fortgesetzt. Unsere ambitionierten Ziele bei Absatz und Profitabilität haben wir erreicht. So konnten wir erneut Bestwerte bei Absatz und Umsatz erzielen und auch den Konzern-EBIT deutlich steigern. Den Grundstein für diesen Erfolg bilden unsere nachhaltige Wachstumsstrategie, unsere stetigen Anstrengungen um Effizienz im gesamten Unternehmen und die Stärke unseres Kerngeschäfts.

Zum bisher höchsten Konzernabsatz - mit weltweit 822.500 Pkw und Nutzfahrzeugen - haben alle unsere automobilen Geschäftsfelder beigetragen.

Der Konzernumsatz erreichte im zweiten Quartal den Bestwert von 41,2 Mrd. € und lag damit um 7% über dem Vorjahreswert. Bereinigt um Wechselkursveränderungen betrug der Umsatzanstieg 5%.

Der Daimler-Konzern erzielte im zweiten Quartal 2017 ein EBIT von 3.746 Mio. € und konnte damit den Vorjahreswert von 3.258 Mio. € deutlich um 15% übertreffen.

Im Automobil-Geschäft übertraf die operative Rendite mit 9,2 (i. V. 8,3) % erneut die Zielmarke.

Weitere Ergebniszahlen:

  • Konzernergebnis in Höhe von 2,5 (i. V. 2,5) Mrd. €
  • Free Cash Flow des Industriegeschäfts im ersten Halbjahr bei 3,0 (i. V. 2,1) Mrd. €
  • Ergebnisses je Aktie auf 2,28 (i. V. 2,27) €.

So haben unsere Geschäftsfelder das 2. Quartal abgeschlossen:

Unsere nachhaltige Profitabilität und unsere derzeitige Finanzkraft erlauben es uns, noch umfassender als bislang vorgesehen in unsere Zukunft zu investieren.

Das heißt, mit deutlich höheren Investitionen in Sachanlagen werden sowohl bei Mercedes-Benz Cars als auch bei Daimler Trucks vor allem die Folgegenerationen für bestehende Produkte gestärkt. Zudem werden wir in neue Produkte, in globale Komponentenprojekte und in die Optimierung des weltweiten Produktionsnetzwerks investieren.

Die deutlich höheren Forschungs- und Entwicklungsleistungen werden bei Mercedes-Benz Cars in wesentliche Einzelprojekte wie die Nachfolgemodelle der aktuellen S-Klasse und C-Klasse fließen. Außerdem werden wir in effizientere Motoren, alternativ angetriebene Fahrzeuge und Antriebssysteme, autonomes Fahren und in Konnektivität investieren. Bei Daimler Trucks liegen die Schwerpunkte weiterhin auf Aktivitäten in den Bereichen Kraftstoffeffizienz, alternative Antriebs- und Zukunftstechnologien sowie bei Aufwendungen für maßgeschneiderte Produkte und Technologien insbesondere für Lateinamerika und China.

Was erwarten wir in den kommenden Monaten?

Zu Beginn der zweiten Jahreshälfte sind die konjunkturellen Vorzeichen für die Weltwirtschaft weiterhin günstig, so dass sich das globale Wachstumstempo in diesem Jahr tatsächlich leicht beschleunigen sollte. Die aktuellen Wachstumsprognosen für das Gesamtjahr 2017 liegen inzwischen bei etwa 3%.

Unsere Prognosen für den Konzern und unsere Geschäftsfelder sehen wie folgt aus:

  • Daimler-Konzern: Es wird damit gerechnet, dass der Konzernabsatz im Jahr 2017 insgesamt deutlich gesteigert werden kann. Auch das Konzern-EBIT sollte sich deutlich über dem Vorjahresniveau liegen.
  • Mercedes-Benz Cars will seinen Absatz sowie auch seinen EBIT im Gesamtjahr nochmals deutlich steigern.
  • Daimler Trucks rechnet für das Jahr 2017 nun mit einem Gesamtabsatz leicht über dem des Vorjahres und mit einem EBIT auf dem Vorjahresniveau.
  • Mercedes-Benz Vans plant für das Jahr 2017 einen deutlichen Absatzanstieg und geht von einem EBIT auf Vorjahresniveau aus.
  • Daimler Buses rechnet für das Jahr 2017 mit einem deutlichen Plus beim Absatz. Auch das EBIT dürfte leicht über dem Vorjahresniveau liegen.
  • Daimler Financial Services erwartet für das Jahr 2017 einen deutlichen Anstieg beim Neugeschäft und weiteres Wachstum beim Vertragsvolumen. Das EBIT wird sich voraussichtlich leicht über dem Vorjahresniveau bewegen.

Weitere Informationen

Zwischenbericht Q2 2017

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.