Daimler Trucks Fünf starke Lkw-Marken

Unter dem Dach von Daimler Trucks sind fünf starke Lkw-Marken gebündelt, die weltweit zukunftsweisende Technologien und maßgeschneiderte Produkte für unterschiedlichste Einsatzbereiche bieten.

Nutzfahrzeuge – keine Wirtschaft rund um den Globus funktioniert ohne sie

Lebensmittel, Kleidung, Möbel, Baustoffe – diese und unzählige weitere Dinge werden täglich mit Lkw von A nach B transportiert. Als größter Hersteller von Lkw über sechs Tonnen sind wir überall auf der Welt präsent und bauen die richtigen Trucks für die jeweiligen Märkte. Fünf Marken zählt unsere internationale Familie. Ob sie nun Mercedes-Benz, Freightliner, FUSO, Western Star oder BharatBenz heißen, eines haben alle gemeinsam: Wir bauen Lkw, auf die Verlass ist. Wir bieten Fahrzeuge für jeden Einsatzzweck. Denn die Produktpalette umfasst leichte, mittelschwere und schwere Lkw für den Fern-, Verteiler- und Baustellenverkehr. Spezialfahrzeuge, zum Beispiel für den Einsatz im kommunalen Bereich runden das Portfolio ab.

Effizient, sicher, vernetzt – für unsere Kunden weltweit | Im Truck-Business gibt es eine wichtige Regel: Es geht nicht ums Reden – sondern ums Liefern. Daimler Trucks liefert: mehr Effizienz, mehr Sicherheit, mehr Konnektivität.

Ingenieurskunst: für uns bei Daimler Trucks die schönste Kunstform

Als Technologieführer haben wir den Anspruch, die Zukunft des Transports aktiv zu gestalten. Denn klar ist, dass der Straßengüterverkehr in den nächsten Jahrzenten weltweit weiterhin stark zulegen wird. Hier sind wir als Hersteller besonders gefragt: Es gilt mehr denn je, Ökologie und Ökonomie in Einklang zu bringen – und das lässt sich nur durch Innovationen erreichen. Aktuelle Belege unserer Technologieführerschaft: Unser autonom fahrender Mercedes-Benz Future Truck 2025 oder auch der erste autonom fahrende Lkw mit Straßenzulassung in Nevada, der Freightliner Inspiration Truck. Darüber hinaus haben wir mit dem Mercedes-Benz Actros mit Highway Pilot den weltweit ersten autonom fahrenden Serien-Lkw auf eine deutsche Autobahn geschickt.

Für den Geschäftserfolg unserer Kunden bieten wir Top-Technologien: Bei Effizienz, Sicherheit und Konnektivität sind wir führend und heben die Messlatte weiter an. Auf diesen Feldern arbeiten wir laufend an neuen Technologien, die unseren Kunden einen wirtschaftlichen Nutzen bringen und im Interesse der Gesellschaft sind. Der Kraftstoffverbrauch ist ein wesentlicher Bestimmungsfaktor für die Gesamtbetriebskosten eines Lkw – für unsere Kunden somit ein entscheidendes Kaufargument. Deshalb nutzen wir die technologischen Möglichkeiten, um den Verbrauch unserer Lkw weiter zu senken: Seit 2011 ist der Durchschnittsverbrauch durch die Einführung des neuen Actros, den vorausschauenden Tempomaten Predictive Powertrain Control und die neue Motorengeneration im Vergleich zum Actros-Vorgängermodell um bis zu 13 Prozent gesunken. Auch im Bereich Sicherheit sind wir Vorreiter: Viele wesentliche Innovationen für die aktive und passive Sicherheit eines Fahrzeuges stammen von uns. Der Abbiege-Assistent beispielsweise warnt den Lkw-Fahrer beim Abbiegen nicht nur vor anderen Verkehrsteilnehmern, sondern auch vor drohenden Kollisionen mit stationären Hindernissen wie Ampeln oder Straßenschildern. Während es noch einige Zeit dauern mag, bis autonom fahrende Trucks weltweit auf öffentlichen Straßen zugelassen werden, gehört Konnektivität für viele Fernfahrer schon heute zum Alltag. Der Einsatz moderner Telematik-Systeme bietet Flottenbetreibern große Vorteile: Unter dem Strich profitieren sie von geringerem Kraftstoffverbrauch und höherer Fahrzeugverfügbarkeit. Für den vernetzten Lkw ist Telematik daher eine wichtige Säule.

Mit unseren Marken sind wir global präsent. Regionale Marktschwächen können wir so ausgleichen. In traditionellen Märkten wie Europa, Nordamerika oder Japan wollen wir unsere führende Position als Technologieführer weiter untermauern. In neuen Märkten etablieren wir uns Schritt für Schritt: In Indien beispielsweise haben wir mit BharatBenz eine neue Marke für lokale Anforderungen geschaffen. Alle Fahrzeuge werden lokal gefertigt und sind vielfältig einsetzbar: von der Transport- bis zur Baubranche. Innerhalb kürzester Zeit hat sich das jüngste Mitglied der Daimler Trucks Familie als feste Größe in Indiens Nutzfahrzeugindustrie etabliert: Bei den schweren Lkw sind wir bereits unter den Top drei der meistverkauften Fahrzeuge. Zugleich erschließen wir mit FUSO-Lkw aus indischer Produktion neue Märkte, zum Beispiel in Afrika und Asien. Joint Ventures ermöglichen uns den Eintritt in weitere wichtige Wachstumsmärkte wie Russland und China.

Unsere starke Stellung bei Technologie und globaler Präsenz verwerten wir wirtschaftlich optimal – durch intelligente Plattformen und gemeinsame Komponenten-Baukästen. So können wir unseren Kunden weltweit maßgeschneiderte Trucks liefern – und aus unserer Größe zugleich Wettbewerbsvorteile ziehen. Auch bei der Heavy-Duty Motorengeneration setzen wir auf die Vorteile einer globalen Plattformarchitektur: Durch über 80 Prozent Gleichteile können Entwicklungssynergien genutzt und neue Innovationen schneller global ausgerollt werden. So wird diese auch zukünftig die modernste Motorenplattform weltweit bleiben.

Bereichsvorstand von Daimler Trucks

Dr. Wolfgang Bernhard

Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Daimler Trucks & Buses

Stefan E. Buchner

verantwortlich für die Regionen Europa/Lateinamerika und die Fahrzeugmarke Mercedes-Benz

Martin Daum

verantwortlich für die Region NAFTA und die Fahrzeugmarken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses

Marc Llistosella

verantwortlich für die Region Asien und die Fahrzeugmarken FUSO und BharatBenz

Sven Ennerst

verantwortlich für den Bereich Truck Product Engineering und Global Procurement

Dr. Frank Reintjes

verantwortlich für den Bereich Global Powertrain and Manufacturing Engineering Trucks

Jochen Götz

verantwortlich für den Bereich Finanzen und Controlling Daimler Trucks und Daimler Buses

2.576 Mio.

EBIT 2015

Im Vorjahr 1.878 Mio. €

37.578 Mio.

Umsatz 2015

Im Vorjahr 32.389 Mio. €

6,9 %

Umsatzrendite 2015

Im Vorjahr 5,8 %

1.110 Mio.

Sachinvestitionen 2015

Im Vorjahr 788 Mio. €

1.293 Mio.

F & E Leistungen 2015

Im Vorjahr 1.188 Mio. €

502.478

(Einheiten) Absatz 2015

Im Vorjahr 495.668

Absatzzahlen

Absatz 2015
(in 1.000 Einheiten)
Gesamt 502
Westeuropa 65
davon Deutschland 32
davon Großbritannien 9
davon Frankreich 7
NAFTA 192
davon USA 167
Lateinamerika (ohne Mexiko) 31
davon Brasilien 16
Asien 148
davon Japan 46
davon Indonesien 32
nachrichtlich:
BFDA (Auman Trucks)
69
Gesamt (einschließlich BFDA) 572

Weitere Informationen

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.