Autonom durch Nevada Freightliner Inspiration Truck

In diesem Truck können Fahrer endlich mal loslassen – zumindest das Lenkrad. Denn er ist der erste mit einer amtlichen Straßenzulassung für den autonomen Betrieb.

Spektakuläre Kulisse: Der Hoover Dam diente bei der Weltpremiere mit rund 39.000 Quadratmetern als Projektionsfläche.

Möglich macht die autonome Fahrt das System Highway Pilot. Dieses ist mit der Vorstellung des Freightliner Inspiration Truck einen weiteren Schritt in Richtung Serienreife gerückt. Seinen ersten großen Auftritt hatte der Inspiration Truck am Hoover Dam. Die Location wurde nicht allein wegen der atemberaubenden Kulisse gewählt: Ohne die „tragende“ Kraft zahlloser Lkw wäre dieses monumentale Bauwerk nicht entstanden.

Aber was macht dieses Fahrzeug eigentlich so außergewöhnlich? Schließlich hat Daimler rund ein Jahr zuvor den ersten autonom fahrenden Lkw vorgestellt: den Mercedes-Benz Future Truck 2025. Die Antwort: Während das Konzeptfahrzeug von Mercedes-Benz zunächst nur auf abgesperrten Strecken fahren darf, hat der Inspiration Truck bereits eine Straßenzulassung. Er basiert auf dem US-Serienmodell Freightliner Cascadia Evolution, das zu Tausenden das amerikanische Straßenbild prägt. Und er darf autonom auf den öffentlichen Highways im US-Bundesstaat Nevada fahren.

Mehr Sicherheit

Weltweit steigt die Anzahl der Lkw auf den Straßen stetig an. Doch es gibt immer weniger Berufskraftfahrer-Nachwuchs. Klar, der Job ist anstrengend, oft eintönig und die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten sind begrenzt. Langfristig ist hier ein Umdenken notwendig. Zum einen, um durch intelligente Technologien die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Zum anderen, um die Fahrer zu entlasten und ihren Beruf durch andere Aufgaben interessanter zu gestalten. Nicht zuletzt spielt in der Transportbranche das Thema Gesamtbetriebskosten eine wichtige Rolle. Dank des hohen Automatisierungsgrads fallen diese nochmals niedriger aus.

Globale Zusammenarbeit

Um den Cascadia in den Inspiration Truck zu verwandeln, erweiterten die Ingenieure das Basisfahrzeug um die Highway Pilot Technologie und adaptierten diese für den Einsatz im amerikanischen Highway-Verkehr. Und weil Daimler global aufgestellt ist, haben unsere Ingenieure in Deutschland und in den USA eng zusammengearbeitet. Sie haben die Erfahrungen, die sie mit dem Mercedes-Benz Future Truck 2025 gesammelt haben, auch in den Inspiration Truck einfließen lassen. Ihr Ziel – eine amtliche Zulassung – haben sie erreicht: Im Mai 2015 zertifizierte der US-Bundesstaat Nevada gleich zwei Freightliner Inspiration Trucks für den regulären Betrieb auf öffentlichen Straßen. Neben dem Highway Pilot haben der Inspiration Truck und sein europäischer Bruder, der Future Truck, auch eine visuelle Gemeinsamkeit: Im Normalbetrieb leuchtet der Kühlergrill weiß. Und dass der autonome Modus aktiviert ist, erkennen andere Verkehrsteilnehmer daran, dass die Beleuchtung zu Blau wechselt. Das gleiche Farblichtprinzip gilt für den autonom fahrenden Pkw aus dem Hause Daimler, das Forschungsfahrzeug Mercedes-Benz F015.

Weitere Informationen

Future Mobility: autonomous

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.