DRIVE PILOT

Mercedes-Benz entwickelt den DRIVE PILOT, ein Feature für hochautomatisiertes Fahren nach SAE Stufe 3 (engl. Conditional Automation). Damit können Menschen ihre Zeit in ihren Fahrzeugen anders gestalten. Automatisierte Fahrtechnologien wie der DRIVE PILOT bieten nicht nur das Potenzial, die Anzahl von Kollisionen zu reduzieren, die durch menschliches Versagen und Unaufmerksamkeit verursacht werden. Sie können auch die Lebens- und Arbeitsweisen von Menschen verändern und Fahrzeuge vorübergehend zu einem Raum für Arbeit, Entspannung oder Kontaktpflege werden lassen.

Der DRIVE PILOT ist so gestaltet, dass er unter bestimmten Bedingungen auf Schnellstraßen (wie zum Beispiel Autobahnen) die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen kann. Der Fahrer aktiviert in diesen Fällen den DRIVE PILOT für den Betrieb des Fahrzeugs und kann sich danach entspannen oder über das Multimedia-System anderen Aufgaben widmen.

Sobald es an der Zeit ist, die Schnellstraße oder Autobahn zu verlassen beziehungsweise eine ungewöhnliche Situation auftritt – sich das Fahrzeug beispielsweise einem Unfallort annähert oder eine Fehlfunktion auftritt -, signalisiert der DRIVE PILOT dem Fahrer, wieder die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen.

Der DRIVE PILOT bleibt hierbei so lange aktiv, bis der Fahrer auch wirklich die Kontrolle über das Fahrzeug übernommen hat.

Der jüngst von Mercedes-Benz veröffentlichte Bericht „Introducing DRIVE PILOT: An Automated Driving System for the Highway" gibt einen Überblick darüber, wie der DRIVE PILOT konzipiert ist.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.