Zehn Fakten zu EQ

Das Wichtigste im Überblick:

Mercedes-Benz drückt bei Elektrifizierung aufs Tempo:

Bis 2022 soll das gesamte Mercedes Portfolio elektrifiziert werden. Es kommen in jedem Segment vom smart bis zum SUV verschiedene elektrifizierte Alternativen, insgesamt deutlich mehr als 130 Varianten vom 48-Volt-Bordnetz mit EQ Boost über Plug-in-Hybride bis zu rein elektrischen Fahrzeugen mit Batterie oder Brennstoffzelle. Bis 2025 soll der Absatz der batterieelektrischen Fahrzeuge auf 15-25 Prozent des Gesamtabsatzes steigen - abhängig von den individuellen Kundenpräferenzen und dem Aufbau öffentlicher Infrastruktur.

Plug-in-Hybride der 3. Generation können zu besserer Luftqualität in Städten beitragen:

Rund 50 Kilometer rein elektrische Reichweite für C-, E- und S-Klasse und 90 kW elektrische Motorleistung bringen Mercedes-Benz Limousinen und T-Modelle lokal emissionsfrei durch jede Innenstadt.

Die ziehen sauber was weg:

Die Plug-in-Hybride von Mercedes-Benz kombinieren die Möglichkeit zu batterieelektrischem Fahren mit maximal 2.100 Kilogramm (E-Klasse; C-Klasse 1.800 kg) Anhängelast.

Plug-in bietet neue Komfortfunktionen:

Vorkonditionierung des Innenraums vor Fahrtbeginn dank Elektrifizierung von Heizung und Kühlung, gesteuert durch Timer oder Smartphone-App, bei allen Fahrzeugen mit Plug-in-Traktionsbatterie.

Das Brennstoffzellensystem: Passend gemacht

Das Brennstoffzellensystem des GLC F-CELL (Wasserstoffverbrauch kombiniert: 0,34 kg/100 km, CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Stromverbrauch gewichtet: 13,7 kWh/100 km)¹ wurde komplett neu entwickelt. Es ist rund 30 Prozent kompakter als bisher, kann erstmals vollständig im Motorraum untergebracht werden und wird wie ein konventioneller Motor an den bekannten Aufhängungspunkten montiert. Das gesamte Antriebssystem liefert rund 40 Prozent mehr Leistung als der Vorgänger.

ECO Assistent ermöglicht intelligente Betriebsstrategie in allen Fahrzeugen mit Elektromotor:

Einbeziehung aller Fahrassistenzdaten sorgt für vorausschauendes Fahren mit bestmöglicher Ausnutzung der Energievorräte an Bord und bestmöglichen Einsatz des Elektroantriebs, angepasst an Streckenverlauf und Verkehrssituation, durch gezieltes Segeln, Rekuperieren, Thermomanagement und Unterstützung des Verbrenners.

Neue Wallboxen mit bis zu 22 kW Leistung:

Für die private Garage und den Mitarbeiter- oder Kundenparkplatz, für ein oder zwei Fahrzeuge, mit und ohne Aufteilung der Stromkosten: Mercedes Benz und smart haben für jeden Ladezweck etwas Besseres als eine Steckdose.

smart fokussiert auf reinen Elektroantrieb:

Nachdem smart schon seit 2017 in den USA, Kanada und Norwegen nur noch Elektroantriebe anbietet, wird smart bis 2020 auch in Europa rein elektrisch unterwegs sein - der Rest der Welt soll kurz darauf folgen.

smart EQ fortwo edition nightsky Stromverbrauch kombiniert: 13,0 – 12,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0g/km

Ganzheitlicher Ansatz für die Elektromobilität:

Von der Fertigung der Batterien in eigenen Werken bis zum Ausbau der Infrastruktur mit Ladestationen und webgestützten Services für die Nutzer geht Daimler alle Handlungsfelder an, die von der Elektrifizierung des Antriebs betroffen sind.

Nachhaltigkeit ist Trumpf:

Trotz eines höheren Energiebedarfs bei der Produktion bieten die Plug-in-Hybride und Elektrofahrzeuge von Mercedes-Benz im Vergleich zu konventionellen Antrieben auch heute schon bei der Ökobilanz in Sachen CO₂-Emissionen einen deutlichen Vorteil. Aber in Zukunft geht noch mehr, und auch der Ressourceneinsatz in der Produktion wird sich weiter verringern.

¹ Angaben zu Kraftstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO₂-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Die EG-Typgenehmigung und eine Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.