Der Mercedes-Benz Vision Van. Intelligentes Zustellfahrzeug der Zukunft

Als erster Transporter der Welt ist der Vision Van Mittelpunkt einer komplett digital vernetzten Lieferkette, angefangen beim Warenverteilzentrum bis hin zum Empfänger. Er zeigt, wie die Zustellung von Waren in der Zukunft aussehen wird – mit elektrischem Antrieb, einem vollautomatisierten Laderaum und zwei integrierten autonom fliegenden Transportdrohnen.

Dank eines 75 kW starken E-Antriebs mit bis zu 270 km Reichweite können Pakete lokal emissionsfrei und nahezu geräuschlos zugestellt werden. Damit ist der Vision Van das perfekte Zulieferfahrzeug auf der letzten Meile, insbesondere in Städten.

Algorithmen steuern die Kommissionierung und Verladung der Packstücke, das vollautomatisierte Laderaummanagement sowie die Routenplanung für das Fahrzeug und die Zustelldrohnen. Zudem berechnen sie optimale Zustellwege für den Paketboten. Sendungen werden beispielsweise im Logistikzentrum automatisch kommissioniert und in spezielle Regalsysteme verladen. Fahrerlose Förderfahrzeuge verladen die Regale in einem Zug in den Transporter. Das intelligente Laderaummanagement übergibt Pakete für die manuelle Zustellung am Entladepunkt über eine fahrzeuginterne Paketausgabe automatisch an den Paketboten. Parallel versorgt das System zwei Drohnen mit einer Nutzlast von jeweils zwei Kilogramm mit Lieferungen, die sie in einem Radius von zehn Kilometern autonom zustellen können.

Wenn das Fahrzeug mit dem Fahrer spricht

Während der Fahrt wird der Fahrer mit allen Informationen versorgt, die er für seine Arbeit benötigt. Dafür sorgt ein Dashboard, das sich über die gesamte Front erstreckt. Im Betrieb leuchten zum Beispiel ein Tachometer, Informationen zur Routenplanung oder zum Drohnenflug auf.

Auch über den Boden der Kabine kommuniziert das Fahrzeug mit dem Paketboten. Im Edelstahlboden leuchten LED-Anzeigen, die dem Fahrer zum Beispiel signalisieren, ob sich Fußgänger oder Fahrradfahrer nähern. An der Hinterwand der Fahrerkabine befinden sich die Paketausgabe und ein Infoterminal, das als Kommunikationsmittel zwischen der autonom funktionierenden Systemwelt des Vision Van und dem Fahrer fungiert. So kann sich dieser voll und ganz auf die manuelle Zustellung konzentrieren.

Und ein weiterer Vorteil liegt auf der Hand: Der Paketbote spart Zeit – beim Beladen und Zustellen! Während der manuelle Ladevorgang bis zu anderthalb Stunden dauert, sind es beim One-Shot Loading nur rund fünf Minuten. Und die Zustellung auf der letzten Meile verkürzt sich durch die Automatisierungstechnik im Laderaum und die parallel zum Zusteller ausliefernden Drohnen um bis zu 50 Prozent.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.