Schon heute in der Zukunft: Das Design des neuen Mercedes-Benz Actros

Nach der Weltpremiere in Berlin feierte der neue Mercedes-Benz Actros auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover seine Messepremiere. Mit über 60 technischen Innovationen hat sich auch das Design des neuen Mercedes-Benz Actros verändert. Besonders auffällig ist der Wegfall der herkömmlichen Außenspiegel. Stattdessen präsentiert sich die neue Serienversion des Schwerlast-Trucks dank dynamisch designter MirrorCam mit noch homogeneren Proportionen.

Zum progressiven Look tragen auch die typischen Frontscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht bei: Die neue, geschwungene Lichtsignatur am oberen Scheinwerferrand macht den Actros bei Nacht unverwechselbar. Bei Tag hilft das neue serienmäßige LED-Tagfahrlicht dabei, dass andere Verkehrsteilnehmer den neuen Actros bestmöglich wahrnehmen. Neben dem fortschrittlichen Exterieur bestimmt vor allem der moderne Truck-Innenraum das Design des neuen Actros.

Die Entwicklung des Interieur-Designs erfolgte beim neuen Actros konsequent um den Fahrer herum – nach dem Prinzip „inside out“. Für den Gestaltungsprozess bestimmend war deshalb die „User Experience“ des Fahrers. Besonders ersichtlich wird dies beim Multimedia-Cockpit. Zwei freischwebende, extrem hochauflösende Displays repräsentieren das Cockpit und lassen sich über Touch-Control-Pads im neu gestalteten Lenkrad bedienen. Beim Sekundärdisplay ist zusätzlich noch die Direktsteuerung über den Touchscreen möglich. Dabei ist die Darstellung auf den Monitoren nicht nur funktional erlebbar, sondern unterstreicht auch die emotionale Inszenierung sowie die Verständlichkeit der Bedienstruktur und begeistert durch brilliante Grafiken in höchster Pixelperfektion.

Das Bedienkonzept der Displays basiert dabei auf drei Ebenen mit steigender Informationsdichte: Auf der obersten Ebene ist der Homescreen. Mit nur einem Bedienschritt erreicht man die Hauptapplikationen, welche beispielsweise Radio und Navigation umfassen. Zusätzlich sind im Sekundärdisplay erstmals die Funktionen von Fleetboard integriert. Und auch die Integration von externen Apps, z. B. von Aufbauherstellern, ist hier möglich. Das Multimedia-Cockpit ist beim neuen Actros Serienausstattung und kommt standardmäßig mit einem zehn Zoll großen Primärdisplay; in der Sonderausführung, dem Multimedia-Cockpit „interactive“, ist es sogar zwölf Zoll groß und ermöglicht darüber hinaus noch vielfältige weitere Funktionen: So kann der Fahrer beispielsweise individuell drei unterschiedliche Anzeigekonzepte wählen. Im Multimedia-Cockpit „interactive“ können zudem die Funktionen der Assistenzsysteme, wie etwa des Predictive Powertrain Control (PPC) und dem Active Drive Assist (ADA), optimal abgerufen und überwacht werden.

Die Displays mit den Touchfunktionen sowie die großformatigen Anzeigen in den A-Säulen, die die Funktion der Rückspiegel übernehmen, tragen wesentlich zum hochmodernen Erscheinungsbild des Actros bei. Sie prägen gemeinsam mit neuen Zierteilen in wahlweise „Holz-Esche-Hochglanzoptik“, „Aluminium-gebürstet“ oder sogar in „Carbonoptik-glänzend“ und wenigen verbleibenden analogen Schaltern den Innenraum des neuen Flaggschiffs von Mercedes-Benz Trucks. Abgerundet wird das hochmoderne Interieur durch das neue Innenlichtkonzept. Zwei Lesespots in Warmweiß leuchten die komplette Kabine aus, während ein dezentes blaues Nachtfahrlicht die Orientierung im Dunkeln erleichtert. Zusätzlich erhältlich sind noch ein Ambiente-Nachtfahrlicht, welches Fußraum und Cockpit blau ausleuchtet sowie ein Wohnlicht in Amber mit Lichtwecker für eine gemütliche Atmosphäre und maximalen Komfort.

Der neue Actros ist aus Sicht des Designs revolutionär. Der Fokus liegt nicht mehr primär nur auf dem Exterieur – sprich Stahl und Eisen. Vielmehr rückt die Interaktion zwischen Fahrer und Lkw in den Mittelpunkt. Das sieht man auf den ersten Blick am neuen Interieur. Dieses ist clean im Sinne von modern und mit dem neuen HMI absolut Hightech und digital. Von außen setzt der neue Actros neben der MirrorCam auch mit dem LED-Tagfahrlicht sofort sichtbare Akzente.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.