Quantencomputing

Das 21. Jahrhundert wird auch als Jahrhundert der Quantentechnologie bezeichnet. Künftige Mobilität erfordert die Bewältigung hochkomplexer Fragestellungen, die aktuelle Rechnergenerationen und Serversysteme an ihre Leistungsgrenzen bringen oder sogar überfordern können.

Mit Quantencomputern ist die Erwartung verbunden, diese Aufgaben weitaus schneller oder überhaupt erst lösen zu können. Daimler setzt hier auf strategische Forschungskooperationen mit Google und IBM, in denen wir die Potenziale für Daimler und die Grenzen beim Einsatz zukünftiger Computerarchitekturen ausloten.

Zu den zahlreichen möglichen Einsatzfeldern für Quantencomputer zählen

  • die auf Quantenchemie basierende Wahl neuer Materialien, z. B. für die Entwicklung von Batteriezellen.
  • die effiziente und komfortable Bereitstellung individueller Mobilität, z. B. von autonomen Fahrzeugen im urbanen Umfeld und in Megacitys, was gleichzeitig die Verkehrsinfrastruktur entlastet.
  • die Logistikplanung im Van-Bereich, wo abhängig von einer Vielzahl von Variablen Routen geplant und in Echtzeit aktualisiert werden müssen.
  • die Optimierung von Fertigungsplanung und Produktionsprozessen.
  • das maschinelle Lernen zur Weiterentwicklung Künstlicher Intelligenz.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.