Testzentrum Immendingen. Hier arbeitet Daimler an der Mobilität von morgen

In Immendingen wird schon heute an der Mobilität von morgen gearbeitet. Mit dem Prüf- und Technologiezentrum stellt Daimler die technologischen Weichen auf den Zukunftsfeldern Vernetzung, autonomes Fahren, flexible Nutzung und Elektromobilität. Hier werden zudem Verbrennungsmotoren optimiert und alternative Antriebe weiterentwickelt.

Auf einer Gesamtfläche von 520 Hektar finden sich mehr als 30 verschiedene Test- und Prüfstrecken. Auf ihnen lassen sich ganz unterschiedliche Fahrbedingungen simulieren wie zum Beispiel Langstreckenfahrten, Schlechtwegringstraße, Albdauerlaufkurs, Bremsmessstrecke oder Stadtdauerlauf (siehe Grafik). Zahlreiche Testfahrten können so von öffentlichen Straßen in das Immendinger Testzentrum verlegt werden.

Zahlen/Daten/Fakten Immendingen:

• Investitionen von mehr als 200 Millionen Euro

• Rund 300 neue Arbeitsplätze

• Gesamtfläche 520 Hektar

• Streckenlänge insgesamt 68 Kilometer (Straße und Schotter)

• Seitenwindanlage mit insgesamt 30 Ventilatoren

Schon lange bevor im Februar 2015 die Bauarbeiten auf dem ehemaligen Militärgelände begannen, setzte ein intensiver Dialog mit Bürgern, Gemeinde, Verbänden und Politik ein. Neben der Konversion vom Garnisons- zur Innovationsstandort und der Stärkung der regionalen Wirtschaft standen vor allem die Interessen der Anwohner und die Einbindung von Naturschutzverbänden im Mittelpunkt. Auch wegen dieses offenen und transparenten Austausches gilt das Prüf- und Technologiezentrum inzwischen als Vorbildprojekt für große Bauvorhaben in Deutschland.

Zahlen/Daten/Fakten zum Umwelt- und Naturschutz:

• Erdmaterial (3,4 Millionen Kubikmeter) verbleibt auf dem Gelände.

• Holzabfuhr größtenteils über die Schiene.

• Rund 5.000 Arbeitsstunden für die Kartierung als Grundlage für den Schutz von Tieren, Pflanzen und biologischer Vielfalt.

• Ökologische Baubegleitung und umfangreiches Monitoring-Konzept (zehn bis 25 Jahre)

• Ausgleichsmaßnahmen überschreiten deutlich die Größe der Eingriffe.

• Bau einer Wildbrücke (37 Meter breit) und Anlegung einer Wildtierpassage

(Fläche rund 33 Hektar).

Insgesamt hat Daimler mehr als 200 Millionen Euro in das Prüfgelände investiert, das rund 130 Kilometer südlich von Stuttgart liegt. Im ersten Schritt entstehen hier rund 300 Arbeitsplätze, vornehmlich in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Transport und Logistik, Werkstatt und Infrastruktur. Bereits jetzt arbeiten 170 Kolleginnen und Kollegen in Immendingen.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.