STARTUP AUTOBAHN. Größte europäische Innovationsplattform startet mit seinem dritten Programm

Europas größte Innovationsplattform STARTUP AUTOBAHN steht kurz vor dem Start seines dritten Programms. Über 500 Start-ups wurden evaluiert und insgesamt 34 Start-ups wurden am Ende im Programm akzeptiert. Start des nächsten Programms ist der 25. September 2017.

STARTUP AUTOBAHN ermöglicht gemeinsame Projekte zwischen Start-ups und etablierten Unternehmen

Im kommenden Programm können die 34 jungen Tech Companies, mit den kombinierten Stärken von 10 Unternehmenspartner, gemeinsame Projekte vorantreiben und diese dann im Februar 2018 am Expo Day präsentieren. Folgende Start-ups aus den USA, Kanada, Norwegen, Finnland, Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen diese Chance ihre Produkte zu validieren und einzusetzen: Acerta, Actronika, Affectiva, Arctic Coating, AVA, Bleenco, blik, CarbonTT, CARTO, Celonis, Cirrantic, CollectiveCrunch, Cybus, FlexeGRAPH, GBatteries, HD Vision Systems, LexaTexer, meSchup, NÜWIEL, PlugSurfing, Prewave, Quantitec, Smoope, Snips, Tactotek, Toposens, ZeroLight, WayRay, Cotractus, Resin.io, High Mobility, FluentAI und ProcessGold.

Der Fokus auf den gemeinsamen Projekten liegt auf E-Mobilität, Human-Machine Interface, Supply Chain Logistics sowie verwandte Themen im Bereich Fahrzeugtechnik (CASE), Fahrzeugdienstleistungen (Fintech / Insurtech), Unternehmensprozesse (HR / Retail), Future of Production und Supply Chain.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.