Ausblick. Auszug aus dem aktuellen Prognosebericht

23. Oktober 2020 - Daimler geht davon aus, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auf den wichtigsten Märkten weiter normalisieren und es insbesondere zu keinen neuerlichen Rückschlägen infolge der COVID-19-Pandemie kommt. Auf dieser Basis erwartet Daimler, dass sich der Absatzrückgang der ersten neun Monate durch die COVID-19-Pandemie bis zum Jahresende nicht mehr vollständig aufholen lässt.

Das Unternehmen rechnet deshalb mit einem Konzernabsatz und einem Konzernumsatz im Jahr 2020 deutlich unter dem Vorjahr. Auf Basis der erwarteten Marktentwicklung und der aktuellen Einschätzungen der Geschäftsfelder geht Daimler davon aus, dass das Konzern-EBIT im Jahr 2020 auf dem Niveau des Vorjahres liegen wird.

Die Geschäftsfelder haben für das Jahr 2020 die folgenden Erwartungen für die bereinigte Rendite:

  • Mercedes-Benz Cars & Vans: bereinigte Umsatzrendite 4,5 – 5,5%
  • Daimler Trucks & Buses: bereinigte Umsatzrendite 1 – 2%
  • Daimler Mobility: bereinigte Eigenkapitalrendite 9 – 10%.

Die bereinigte Cash Conversion Rate (Verhältnis von Cash Flow und EBIT) von Mercedes-Benz Cars & Vans für das Jahr 2020 wird bei einem Wert von 1 erwartet, im Geschäftsfeld Daimler Trucks & Buses bei 2. Für den Free Cash Flow des Industriegeschäfts geht Daimler von einem deutlichen Anstieg gegenüber dem Vorjahreswert aus. Mögliche Belastungen im Zusammenhang mit rechtlichen und behördlichen Verfahren sind darin nicht berücksichtigt.

Diese Seite wurde auf Basis des Zwischenberichts zum 3. Quartal 2020 überarbeitet und enthält vorausschauende Aussagen.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.