Ausblick. Auszug aus dem aktuellen Prognosebericht

18. Februar 2021 - Angesichts des erwarteten Anstiegs der Verfügbarkeit wirksamer Impfstoffe zur Bekämpfung des COVID-19-Virus und ohne unerwartete weitere Rückschläge im Zusammenhang mit der Pandemie geht Daimler davon aus, dass sich die Weltwirtschaft im Jahr 2021 deutlich erholen wird.

Auf Basis der erwarteten Marktentwicklung und der aktuellen Einschätzungen der Geschäftsfelder erwartet Daimler, dass Absatz, Umsatz und EBIT im Jahr 2021 deutlich über dem Vorjahresniveau liegen werden. Obwohl der aktuelle Engpass in der Halbleiter-Industrie den Absatz vor allem im ersten Quartal beeinflussen wird, ist aktuell davon auszugehen, dass verlorenes Produktionsvolumen bis Jahresende wieder aufgeholt wird.

Die Geschäftsfelder erwarten für das Jahr 2021 folgende bereinigte Renditen:

- Mercedes-Benz Cars & Vans: bereinigte Umsatzrendite von 8 - 10%

- Daimler Trucks & Buses: bereinigte Umsatzrendite von 6 - 7%

- Daimler Mobility: bereinigte Eigenkapitalrendite von 12 - 13%.

Der Geschäftsplan von Daimler deckt das gesamte Jahr 2021 ab und beruht auf der bestehenden Konzernstruktur, einschließlich Daimler Trucks & Buses. Die Abspaltung von Daimler Truck, einschließlich wesentlicher Teile des damit verbundenen Finanzdienstleistungsgeschäfts, vor Ende des Jahres 2021 wird geprüft. Vor der Abspaltung wird Daimler Truck als nicht fortgeführte Aktivität von Daimler klassifiziert. Die daraus in der zweiten Jahreshälfte zu erwartenden beträchtlichen positiven Effekte können derzeit noch nicht zuverlässig bestimmt werden.

Für das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars & Vans wird die bereinigte Cash Conversion Rate (Verhältnis von Cash Flow zu EBIT) im Jahr 2021 voraussichtlich zwischen 0,7 und 0,9 liegen, für Daimler Trucks & Buses voraussichtlich zwischen 0,8 und 1,0. Nach einem außergewöhnlich starken Free Cash Flow im Jahr 2020, der durch verschiedene erfolgreiche Maßnahmen zur Kostensenkung und Liquiditätssicherung im Zuge der COVID-19-Pandemie erzielt wurde, erwartet Daimler für 2021 einen soliden Free Cash Flow des Industriegeschäfts auf normalisiertem Niveau. Der bereinigte CFBIT des Industriegeschäfts wird auf Vorjahresniveau erwartet. Dagegen enthält der bereinigte Free Cash Flow höhere Steuerzahlungen und wird deshalb unter dem Vorjahreswert liegen. Der Free Cash Flow enthält zusätzlich Zahlungen im Rahmen der Einigung mit den US-Aufsichtsbehörden in zivilrechtlichen Verfahren im Zusammenhang mit Diesel-Emissionen im September 2020. Deshalb erwartet Daimler, dass der Free Cash Flow deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen wird.

Im Jahr 2021 wird Mercedes-Benz Cars die Elektrifizierungs-Strategie vorantreiben und mit den Modellen EQS, EQA, EQB und EQE vier neue vollelektrische Fahrzeuge einführen sowie den Anteil an Plug-in-Hybrid-Modellen ausweiten. Daher geht das Geschäftsfeld davon aus, dass die europäischen CO2-Emissionen der Pkw deutlich unter denen des Vorjahres liegen werden.

Diese Seite wurde auf Basis des Geschäftsberichts 2020 überarbeitet und enthält vorausschauende Aussagen.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.